Ghostbusters 2016

Zweiter Trailer mit Slimer und dem Marshmallow Man

Ghostbusters 2016: Zweiter Trailer mit Slimer und dem Marshmallow Man Ghostbusters 2016: Zweiter Trailer mit Slimer und dem Marshmallow Man Foto: Sony Pictures Releasing GmbH

Nachdem der erste Trailer zum neuen "Ghostbusters" mit Melissa McCarthy und Chris Hemsworth im Internet viel Kritik einstecken musste, versucht es Sony nun mit einem zweiten Trailer.

Update 18. Mai:

Zum Zeitpunkt dieser Zeilen sind es schon über 800.000 Daumen, die deutlich nach unten zeigen: Wenn es nach den YouTube-Fans geht, hat Sony mit dem neuen Ghostbusters gehörig in die Tonne gegriffen. Immerhin sollte man dabei nicht außen vorlassen, dass das Video bereits 32 Millionen Views abgestaubt hat - populär ist und bleibt das Franchise auf die eine, oder andere Weise.

Der zweite Trailer kommt mit etwas mehr Schwung, mehr Geistern und einer dicken Portion Chris Hemsworth daher: Ob es dazu reicht die Fans zu beschwichtigen, wird sich in den kommenden Tagen zeigen. Eines steht aber bereits jetzt fest: Rassismus-Witze sind definitiv "out".

Dafür gibt es immerhin ein Wiedersehen mit zwei absoluten Geister-Lieblingen. Aber seht selbst:

"Ghostbusters" soll am 28. Juli 2016 in den deutschen Kinos anlaufen.

Update 3. Mai:

Der erste Trailer zu Ghostbusters kam bei den Fans nicht sonderlich gut an: Schon vor dem Kinostart hat der Film einen unrühmlichen Rekord gebrochen und kassierte mehr als 600.000 negative Votes auf YouTube.

Mehr dazu findet ihr hier:

Remake von "Ghostbusters": Das ist der unbeliebteste Kino-Trailer aller Zeiten Remake von "Ghostbusters" Das ist der unbeliebteste Kino-Trailer aller Zeiten Zum Artikel »

Update 3. März:

Lange hat es gedauert, jetzt ist er endlich da, der erste, offizielle, knapp 3 Minuten lange Trailer zu Ghostbusters! Freut euch schonmal auf ein Wiedersehen mit dem Ecto-1 und Kult-Geist Slimer.

Leider fehlt dem Trailer etwas Schwung, was sich hoffentlich nicht auf den kompletten Film überträgt. Dennoch können wir es kaum erwarten bis der Streifen am 28. Juli endlich in den Kinos anläuft!

Update 15. Februar:

Der erste Teaser-Trailer ist da... und zeigt leider nicht viel. Immerhin werden wir auf den 3. März vertröstet: Dann soll der "richtige" Trailer veröffentlicht werden! "Who you gonna call?"

Ursprünglicher Beitrag:

Es ist eines der am heißesten erwarteten Reboots des Jahres – und spaltet die Fans bereits lange vor der Premiere im Juli in zwei Lager. Wir zeigen euch fünf gute Gründe, warum der neue Ghostbusters-Streifen auch die letzten Zweifler überzeugen könnte.

Vier Mädels? Die Ankündigung, dass das neue Ghostbusters-Team komplett aus Frauen bestehen würde, kam in der Fan-Szene zum kultigen Franchise nicht nur positiv an. Immerhin grenzt es an ein Wunder, dass es nach all den Jahren überhaupt zu einem Reboot kommt: Ghostbusters II erschien 1989 in den Kinos, also vor sagenhaften 27 (!) Jahren.

Preacher - Amazon Prime sichert sich Deutschlandpremiere: "Was für ein Prediger bist du denn?" Preacher - Amazon Prime sichert sich Deutschlandpremiere "Was für ein Prediger bist du denn?" Zum Artikel »

Wer sich an die Klassiker erinnert, oder sie wie ich regelmäßig erneut aus dem Schrank kramt, der hat sicher noch die vier Originale vor Augen: Harold Ramis, Bill Murray, Dan Aykroyd und Ernie Hudson ließen sich vollschleimen, elektrisieren und von den Behörden beschimpfen, nur um schließlich gleich zweimal New York von der Geisterplage zu befreien.

Bei dem Kultstatus der Filme tritt das neue, ausschließlich feminine Gespann bestehend aus Melissa McCarthy, Kristen Wiig, Leslie Jones und Kate McKinnon in große Fußspuren. Es gibt jedoch fünf gute Gründe, warum der neue Film durchaus funktionieren kann:

1.) Melissa McCarthy

Ach, Melissa: Wenn ich einem Hollywood-Star einen Liebesbrief schicken dürfte, dann wohl dieser potenten Amerikanerin. McCarthy hat in so vielen coolen Filmen der letzten Jahre mitgespielt, dass ich mit dem Aufzählen kaum noch nachkomme: Bridesmaids (Brautalarm), The Heat (fies übersetzt mit "Taffe Mädels") und zuletzt Spy (Susan Cooper Undercover) bieten selbst größten Machos ganz hervorragende Unterhaltung, und das vor allem wegen McCarthy.

Im neuen Ghostbusters spielt sie neben Kristen Wiig zwar nur die zweite Geige, dürfte aber für jede Menge gelungene Gags, fiesen Gossenhumor und einen schlechten Spruch nach dem nächsten sorgen: Dan Aykroyd mit riesigen Brüsten, wenn ihr so wollt.

Star Trek Beyond, Finding Dory, Xmen Apocalypse und mehr!: Die besten Kinofilme 2016 - Auf diese Filme dürft ihr euch freuen! Star Trek Beyond, Finding Dory, Xmen Apocalypse und mehr! Die besten Kinofilme 2016 - Auf diese Filme dürft ihr euch freuen! Zum Artikel »

2.) Kristen Wiig, Leslie Jones und Kate McKinnon

Der Cast der vier Ghostbusters-Mädels ist allen voran eines: Mutig! Und zudem: Erfrischend! Während Melissa McCarthy und Kristen Wiig bereits in "Brautalarm" unschlagbar gut miteinander harmoniert haben, gliedern sich mit Leslie Jones und Kate McKinnon zwei Newcommerinnen in die Darstellerriege.

Kristen Wiig hatte zuletzt bei "Der Marsianer" eine Nebenrolle und war zuvor in "Das erstaunliche Leben des Walter Mitty", "Brautalarm" und "Beim ersten Mal" zu sehen. In "Ghostbusters" darf sie sich über die Hauptrolle freuen: Als Erin Gilbert schreibt sie als Professor an der Columbia Universität zusammen mit ihrer Kollegin Abby Yates (McCarthy) eine Abhandlung über paranormale Ereignisse, um schließlich die neuen "Ghostbusters" zu gründen.

Kate McKinnon kennen zumindest Amerikaner aus der Saturday Night Live Show, wo sie gerne Impressionen bekannter Gesichter wie Justin Bieber, Hillary Clinton und sogar Angela Merkel von sich gibt. In "Ghostbusters" gesellt sie sich als clevere Atom-Physikerin Jillian Holtzmann zum Team hinzu.

Last but not least: Leslie Jones gehört ebenfalls zum Cast der Saturday Night Live Show und verkörpert in "Ghosbusters" Patty Tolan, die als Arbeitskraft in der New Yorker U-Bahn über eine übernatürliche Bedrohung stolpert und sich daraufhin dem Team anschließt.

Chris Hemsworth - image/jpeg

3.) Kameo-Auftritte von Bill Murray, Dan Aykroyd und Sigourney Weaver

Dass Kameos nicht nur schnöde Gags und kurze Mini-Auftritte bekannter Schauspieler sein müssen, hat zuletzt Star Wars VII bewiesen. Warum also sollte die Chose nicht auch beim neuen Ghostbusters funktionieren?

Das hat sich wohl auch Produzent Paul Feig gedacht und engagierte einen wahren Haufen an bekannten Schauspielern, die in Nebenrollen schlüpfen dürfen: Andy Garcia beispielsweise als Bürgermeister von New York, oder – besonders genial! - Sex-Symbol Chris Hemsworth (Thor) als männlicher Traum-Sekretär der Ghostbusters, praktisch als vertauschte Rolle zur damaligen Janine Melnitz (Annie Potts). Hoffentlich darf Hemsworth auch eine strenge Brille mit dicken Rändern tragen – Yuppie-Look FTW!

Toller Schachzug: Anstelle im ECTO-1 mitzufahren, muss Chris Hemsworth auf ECTO-2 betitelten Motorrad Platz nehmen. Herrlich!

Unsere Top-Frauenfilme: Spannend, romantisch, witzig: Die besten Filme für die Frau Unsere Top-Frauenfilme Spannend, romantisch, witzig: Die besten Filme für die Frau Zum Artikel »

Nebenbei dürft ihr euch auch auf viele Gesichter aus dem Original freuen: Sowohl Bill Murray, Dan Aykroyd, Ernie Hudson, Sigourney Weaver, als auch Annie Potts sollen zumindest in kurzen Gastauftritten zu sehen sein.

Den Bösewicht verkörpern darf derweil Tywin-Lannister-Darsteller Charles Dance (Game of Thrones): Fies dreinblicken kann er auf jeden Fall, hoffen wir nur, dass er nicht aus irgendeinem uralten, verfluchten Gemälde steigen muss ;-)

4.) Paul Feig

Als Produzent des neuen "Ghostbusters" steigt Paul Feig ins Boot, der zuletzt mit "Spy" eine ganz hervorrande und vor allem überraschend kreative Agenten-Komödie aus dem Hut gezaubert hat. Der tief sarkastische Grundton vieler seiner Filme, sowie sein goldenes Händchen für derbe Sprüche zum richtigen Zeitpunkt, gibt mir viel Hoffnung für einen wirklich lustigen Ghostbusters-Streifen, der sich nicht vor den Originalen verstecken muss.

Schaut euch am besten mal kurz durch sein filmisches Programm als Produzent, um etwas Gefühl für seinen Stil zu bekommen: 

Spy – Susan Cooper Undercover

Bridesmaids (Brautalarm)

The Heat (Taffe Mädels)

5.) Der Ecto-1

Was wären die Ghostbusters ohne ihr kultiges Gefährt, den Ecto-1! Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich als Kind eine Plastik-Version der Karre bei mir im Regal geparkt, und damit Jagd auf den Marshmallow-Mann, sowie Slimer gemacht hatte.

Da ist es doch gut zu wissen, dass die Produzenten des Reboots scheinbar ebenso am kultigen Gefährt hängengeblieben sind: Auf dem ersten Foto sieht der Wagen beinahe noch authentischer aus, als in den ersten Filmen. Paradox und abgefahren!

Ghostbusters 2016 (1) - image/jpeg

Who you gonna call?

Obwohl es noch keinen offiziellen Trailer gibt und sich die Infos in Grenzen halten (was ist eigentlich mit dem neuen Soundtrack?), könnte die Erwartungshaltung nicht höher sein. Kurz: Ich bin mir ziemlich sicher, dass Ghostbusters in diesem Jahr ein großer Hit werden wird! Daumen drücken!

Der neue "Ghostbusters" soll am 28. Juli 2016 in den Kinos anlaufen. Zeit genug, um sich bis dahin nochmal die ersten beiden Teile anzuschauen. 

Conan, Ice Cube und Kevin Hart helfen einer Fahranfängerin: Bekiffte Fahrstunde mit einer Pinata voll mit Weed Conan, Ice Cube und Kevin Hart helfen einer Fahranfängerin Bekiffte Fahrstunde mit einer Pinata voll mit Weed Zum Artikel »

Independence Day 2: Roland Emmerich rüstet die Menschheit auf Independence Day 2 Roland Emmerich rüstet die Menschheit auf Zum Artikel » Auf diese Games dürft ihr euch freuen: Die besten Videospiele 2016 – Termine, Gerüchte und Jubilare Auf diese Games dürft ihr euch freuen Die besten Videospiele 2016 – Termine, Gerüchte und Jubilare Zum Artikel » Der zweite Trailer enthüllt Wonder Woman und Doomsday: "Batman v Superman: Dawn of Justice" Der zweite Trailer enthüllt Wonder Woman und Doomsday "Batman v Superman: Dawn of Justice" Zum Artikel »