"Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!"

Dschungelcamp-Quote stürzt weiter ab

"Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!": Dschungelcamp-Quote stürzt weiter ab "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!": Dschungelcamp-Quote stürzt weiter ab Foto: MG RTL D / Stefan Menne
Von |

Nein, es will noch nicht so richtig rund laufen für RTL und das Dschungelcamp. Auch am Sonntagabend hat die 13. Ausgabe von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" wieder Zuschauer verloren. Die Quote sank auf einen neuen Tiefststand.

Nur noch 4,43 Millionen Zuschauer schalteten ein und wollten sehen, wie Gisele Oppermann an ihrer dritten Dschungelprüfung scheiterte und die Dauerfehde zwischen Chris Töpperwien und Bastian Yotta einen neuen Höhepunkt erreichte. Zum Vergleich: Beim Auftakt waren es im Schnitt noch 5,95 Millionen Zuschauer. Damit ist die Quote so schlecht, wie seit Jahren nicht mehr.

Immerhin: Mit einem Marktanteil von 19,1 Prozent lag RTL noch immer über dem Senderschnitt und auch in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen lag der Marktanteil bei noch immer soliden 25,5 Prozent. Zufrieden dürfte man mit den rückläufigen Zuschauerzahlen aber dennoch nicht sein.

+++ Dschungelcamp-Tages-Ticker: Alle Highlights, alle Prüfungen. +++

Von 2004 bis 2018 Alle Dschungelcamp-TV-Quoten auf einen Blick 13 Fotos

Besser lief es am Sonntagabend für den "Tatort" im Ersten. Im Schnitt 10,45 Millionen verfolgten ab 20.15 Uhr den jüngsten Fall "Wahre Lügen" der Ermittler aus Wien. Der Marktanteil für das Erste lag bei 29,0 Prozent – fast jeder dritte Zuschauer um diese Zeit hatte für den 20. gemeinsamen Fall von Harald Krassnitzer als Moritz Eisner und Adele Neuhauser als Bibi Fellner eingeschaltet. Diesmal mussten sie den Mord an einer deutschen Journalistin aufklären, die zu den Zusammenhängen zwischen dem Tod eines österreichischen Regierungsmitglieds und dubiosen Waffendeals recherchiert hatte.

Der "Tatort" aus Wien hatte damit fast so gute Werte wie der aus Köln in der Woche davor mit 10,57 Millionen Zuschauern (29,1 Prozent). In 2019 soll es noch zwei weitere Fälle mit Eisner und Fellner geben.

Die "Tagesschau" um 20 Uhr sahen allein im Ersten im Schnitt 7,93 Millionen (22,9 Prozent). Das ZDF zeigte ab 20.15 Uhr "Katie Fjorde: Wachgeküsst", wofür sich 5,19 Millionen (14,3 Prozent) interessierten. Das Action-Abenteuer "Legend of Tarzan" auf ProSieben sahen 2,66 Millionen (6,5 Prozent).

RTL-Show Dschungelcamp 2019, Tag 1: Leila Lowfire zeigt sich nackt 5 Fotos

Die eine Woche zuvor gestartete Tanzshow "Dancing on Ice" auf Sat.1 hatte im Schnitt 2,34 Millionen Zuschauer (7,3 Prozent). Das waren einige weniger als bei der Premiere (2,69 Millionen, 8,8 Prozent). 

Die Reportage "Trucker Babes - 400 PS in Frauenhand" auf Kabel eins verfolgten ab 20.15 Uhr rund 1,31 Millionen Zuschauer (3,8 Prozent), den Mysterythriller "Unbreakable - Unzerbrechlich" mit Bruce Willis auf RTL II im Schnitt 1,28 Millionen (3,7 Prozent), die Stylingshow "Promi Shopping Queen" auf Vox 0,85 Millionen (2,8 Prozent) und die Wiederholung des ZDFneo-Krimis "Neben der Spur: Amnesie" 0,59 Millionen (1,6 Prozent).

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

Das steckt hinter ihrer Feindschaft: Dschungel-Eiszeit zwischen Bastian Yotta und Chris Töpperwien Das steckt hinter ihrer Feindschaft Dschungel-Eiszeit zwischen Bastian Yotta und Chris Töpperwien Zum Artikel »

RTL-Show Dschungelcamp 2019, Tag 3: Hier verweigert Gisele Oppermann die Prüfung 16 Fotos

RTL-Show Dschungelcamp 2019, Tag 2: Gisele Oppermann im "Kanal Fatal" 27 Fotos

RTL-Show Dschungelcamp 2019, Tag 1: die Prüfungen 50 Fotos

"Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" Diese Stars gehen ins Dschungelcamp 2019 26 Fotos

Quelle: mit Agenturmaterial (dpa)