Kohle, Protz und eine eigene ProSieben Dokusoap

Wer zur Hölle sind eigentlich die Yottas?

Kohle, Protz und eine eigene ProSieben Dokusoap: Wer zur Hölle sind eigentlich die Yottas? Kohle, Protz und eine eigene ProSieben Dokusoap: Wer zur Hölle sind eigentlich die Yottas? Foto: ProSieben/Martin Ehleben

"YOTTAAAAA – Ei laf sed!" gröhlt Bastian Yotta in schönstem "Thomas Hayo"-Denglisch in die Kamera, wenn er mal wieder daran denkt, wie unglaublich reich er ist. Seine Frau Maria steht derweil kichernd neben ihm und freut sich schon auf ihren nächsten Botox-Termin. Seit letzter Woche haben die beiden eine eigene Fernsehsendung bei ProSieben und werfen viele Fragen auf. Wer ist das? Wo kommen die auf einmal her? Und wann gehen die wieder weg?

 

Ein von Yotta Couple (@yotta_life) gepostetes Foto am 29. Jan 2016 um 16:50 Uhr

Bisher waren die Geissens die unangefochtenen Könige des deutschen Protz-TVs. Ihr vergoldetes Leben und die schrillen "Roooobeeert"-Schreie haben inzwischen Kultstatus erreicht und fast jeder hat sich wohl schon mal dabei ertappt, beim abendlichen Couchzappen versehentlich bei der Sendung hängen geblieben zu sein. Denn auch wenn man von dem schillernden Lifestyle halten kann, was man will - authentisch sind die beiden ja irgendwie schon.

Doku-Soap RTL2-Stars: Das sind die Geissens 14 Fotos

Weil kein Erfolgsformat lange ohne Nachahmer bleibt, ist auch ProSieben nun auf den Zug der Proll-Dokus aufgesprungen und hat als Protagonisten Bastian und Maria Yotta aus den Tiefen der Champagnermeere ausgegraben. Die Yottas heißen in Wirklichkeit die Gillmeiers und bestehen zu 50% aus Plastik und zu 40% aus Geld. Der Rest ist Schampus. In "Die Yottas – Mit Vollgas durch Amerika" dürfen wir dabei zusehen, wie die beiden Täubchen mit teuren Karren durch die USA touren und sich Dinge kaufen.

Die Yottas sind nämlich so vermögend, dass sie ab und zu auch einfach mal eine Tasche voller 10-Dollar-Scheine in die Badewanne kippen und jauchzend darin herumwühlen. Der Ursprung dieses Vermögens ist dabei nicht ganz klar. Vielleicht ist es Bastis revolutionäres Diät-Programm, bei dem man ganz ohne Bewegung im Schlaf abnimmt und auch noch größere Brüste bekommt. Oder es ist sein revolutionäres Beauty-Unternehmen, das magische Ultraschallgeräte verkauft, mit denen Fett in Sekundenschnelle schmilzt. Oder sein revolutionäres Unternehmen für künstliche Intelligenz, das die ganze Welt revolutionieren wird.

Wenn man bedenkt, dass Bastian Yottas Intellekt wohl kaum den der Silikonkissen seiner Frau übersteigt, scheinen jedoch alle diese Lösungen äußerst ominös. Vermutlich hat Basti einfach nur einen reichen Papi, der für die Exzesse seines Sohnes und die Verplastikung seiner Schwiegertochter gerne aufkommt. So oder so sind die Yottas wohl das unsympathischste, das die deutsche TV-Landschaft zur Zeit zu bieten hat und man wartet immer noch voller Hoffnung darauf, dass sich das ganze doch als eine Satire-Sendung herausstellt und das Plastikpaar in Wirklichkeit Jan Böhmermann und Karolin Kebekus sind. Man wird ja noch hoffen dürfen.

Wer sich selbst mal ein Bild von dem Elend machen will, der hat immer donnerstags um 23:30 die Chance dazu. Aber überlegt es euch gut!

Fremdscham, Freude und Gesprächsstoff: Warum wir Trash-TV so lieben Fremdscham, Freude und Gesprächsstoff Warum wir Trash-TV so lieben Zum Artikel »