Karriere-Ende als YouTube-Stars

Die Lochis hören auf!

Karriere-Ende als YouTube-Stars: Die Lochis hören auf! Karriere-Ende als YouTube-Stars: Die Lochis hören auf! Foto: Henning Kaiser/dpa
Von |

Die Teenie-Stars und Zwillinge Roman und Heiko Lochmann (19), besser bekannt als Die Lochis, beenden ihre Karriere als Youtube-Stars und wollen neue Wege gehen.

Nach rund acht Jahren, in denen sie auf der Plattform Youtube eine große Fan-Gemeinde (2,6 Millionen Abonnenten) gewannen, schließen sie dort ihren Kanal. Wie sie am Samstag in einer Mitteilung über ihr Management und in einem Video an ihre Fans erklärten, wollen sie künftig noch intensiver den Fokus auf Musik legen. Aber auch als Entertainer werde man beide weiterhin erleben.

Wie die Pläne genau aussehen, präzisierte ihre Managerin auf Anfrage am Samstag nicht. Zuvor hatte die "Bild" über die Pläne der beiden berichtet. Roman und Heiko Lochmann, die in Südhessen im Raum Darmstadt leben, erklärten: "Wir schließen das Kapitel 'Die Lochis', aber nicht das ganze Buch. Wir sind ja trotzdem noch Roman und Heiko Lochmann, und uns wird es weiterhin geben." Roman sagte: "Youtube war eine geile unvergessliche Zeit, unser Sprachrohr nach außen. Hier konnten wir uns ausprobieren, entertainen und unfassbar viel lernen. Jetzt wird es Zeit, sich zu lösen, um sich auf neue Projekte zu konzentrieren."

Die Lochis gehen 2019 auf Abschiedstour. Vom 19. September an stehen sieben Stationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz an. Der letzte Auftritt ist am 28. September in der Dortmunder Westfalenhalle. Am 13. September erscheint ihr Abschluss-Album "Kapitel X".

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

"Laden läuft auch ohne deine Posts gut": Youtuber will umsonst in Düsseldorfer Club und erntet Shitstorm "Laden läuft auch ohne deine Posts gut" Youtuber will umsonst in Düsseldorfer Club und erntet Shitstorm Zum Artikel »

Um Veganer zu ärgern: YouTuber isst rohes Eichhörnchen und wird verhaftet Um Veganer zu ärgern YouTuber isst rohes Eichhörnchen und wird verhaftet Zum Artikel »

Quelle: dpa