Von Fußball-Kult bis Gartenschau

Diese 10 Spots in Dortmund müsst ihr gesehen haben

Von Fußball-Kult bis Gartenschau: Diese 10 Spots in Dortmund müsst ihr gesehen haben Von Fußball-Kult bis Gartenschau: Diese 10 Spots in Dortmund müsst ihr gesehen haben Foto: Shutterstock.com

Ausflug ins Ruhrgebiet: Unsere Autorin reist heute mit euch ins Ruhrgebiet und führt zu den Hotspots in Dortmund. Freut euch auf das goldene "U", den BVB und die grüne Lunge der Stadt. Los geht's!

Dortmund? Klar, da gibt's den BVB. Aber sonst? Liegt doch im Ruhrgebiet oder? Irgendwo bei Bochum und Unna? Stimmt genau und mit rund 590.000 Einwohnern ist Dortmund die größte Stadt im Ruhrgebiet. Mehr wisst ihr nicht? Dann wird's höchste Zeit.

Das sind die Top-Sehenswürdigkeiten in Dortmund

Das Dortmunder U

Ein bisschen Kultur schadet ja bekanntlich nie. Und deswegen starten wir unsere Tour im Dortmunder U – im Zentrum für Kunst und Kreativität. Das "U" befindet sich im einstigen Gär- und Lagerhochhaus der Union-Brauerei (einst größte Brauerei Westdeutschlands). Auf dem Dach des Hochhauses thront ein goldenes "U", das den Besucher schon von weitem begrüßt.

Dortmunder U - image/jpeg Da isset, dat U!

Museum für Kunst und Kulturgeschichte

Vom "U" geht’s weiter ins Museum für Kunst und Kulturgeschichte. Das Museum befindet sich in der 1924 erbauten Städtischen Sparkasse an der Hansastraße 3. Der Besucher findet hier gleich fünf Museen unter einem Dach und begibt sich auf eine Zeitreise von der Ur- und Frühgeschichte bis ins 20. Jahrhundert.

Dortmunder Fußball-Kult

DFB-Fußballmuseum

Das Deutsche Fußballmuseum wurde am 23. Oktober 2015 als nationales Fußballmuseum des Deutschen Fußball-Bundes in Dortmund eröffnet und ist ein Besucher-Magnet für Fußballfans. Eintritt: Der Eintritt kostet an der Tageskasse 17 Euro, ermäßigt 14 Euro. Im Online-Shop gibt’s die Tickets noch ein paar Euro günstiger.

Signal-Iduna-Park

Hallo und willkommen im größten Fußballstadion Deutschlands und im Heimatstadion des BVBs. Ganze 81.360 Zuschauer finden zu Bundesligaspielen in dem beeindruckenden Stadion Platz. Allein auf die Südtribüne passen dabei beinahe 25.000 Fans des deutschen Fußballgiganten. Und somit ist sie die größte Stehplatztribüne in ganz Europa.

Zoo Dortmund

Ein weiteres Highlight und ein echter Besuchermagnet ist der "Zoo Dortmund", der 1953 eröffnet wurde. Etwa 1.500 Tiere in 230 Arten leben im Dortmunder Zoo. Besonders beliebt bei den Besuchern sind die Riesenotter, die Giraffen, der große Ameisenbär und der Anden-Kondor.

Der Eintritt kostet für Erwachsene 8 Euro; ermäßigt 4,50 Euro.

Öffnungszeiten:

Winter: 1. November bis 15. Februar von 9 bis 16.30 Uhr (Kassenschluss ist um 16 Uhr).
Sommer: 16. März bis 15. Oktober: 9 bis 18.30 Uhr (Kassenschluss ist um 18 Uhr).

Zeche Zollern

Keine Tour ins Ruhrgebiet ohne Zechen-Besuch: Zu den bekanntesten Bergwerken in der Region gehört die Zeche Zollern. Das Werk wurde zwischen 1898 und 1904 errichtet und nach mehr als 60 arbeitsreichen Jahren im Jahr 1955 stillgelegt. Das Museum gilt als eines der schönsten der Region. Zudem stellt es eines der außergewöhnlichsten Zeugnisse der industriellen Vergangenheit in Deutschland dar. LWL-Industriemuseum; Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur; Zeche Zollern; Grubenweg 5.

 

Ein Beitrag geteilt von Petra (@little_bibo) am Aug 20, 2017 um 11:39 PDT

Fredenbaumpark

Grün, grüner, Fredenbaumpark!

Der Fredenbaumpark – 63 Hektar groß - ist die grüne Lunge der Nordstadt. Was der Park zu bieten hat: Erlebniswelt Fredenbaum "Big Tipi", Rosengarten, Musikpavillon, Abenteuer- und Bauspielplatz, Bootsverleih, Inlineskating (3 Kilometer langer Rundkurs), Grillplätze, und, und, und. Hier ist für jeden etwas dabei.

Westfalenpark

Zeit für eine Verschnaufpause. Wir machen's uns in der grünen Lunge der Stadt gemütlich. Der Park ist rund 70 Hektar groß und wurde zu Bundesgartenschau 1959 eröffnet. Highlights im Park: ein großer Rosengarten, die Seebühne, eine Kneippanlage, eine Beachsportanlage und der stattfindende Trödelmarkt.

Im Westfalenpark Dortmund findet ihr außerdem das Deutsche Kochbuchmuseum, ein nostalgisches Puppentheater sowie das Ballettzentrum Westfalen. Ein Besuch lohnt sich immer!

Florian Turm Westfalenpark Dortmund - image/jpeg So ist der Blick vom Florian...

Florianturm

"Flo" ist das wahrscheinlich höchste Wahrzeichen der Stadt. Der Aussichts- und Fernsehturm wurde 1959 anlässlich der Bundesgartenschau im Westfalenpark mit einer Höhe von 219,3 Metern errichtet. Ein Besuch auf der Besucherterrasse lohnt sich ;-).

Currywurst

Willste Pommes? Willste Currywurst? Dann ab zu Wurst Willi am Petrikirchhof.

Ihr wollt noch andere Städte in der Region kennenlernen? Dann los...

CentrO-Guide, Sehenswürdigkeiten, Restaurants: Wat geht eigentlich in Oberhausen? CentrO-Guide, Sehenswürdigkeiten, Restaurants Wat geht eigentlich in Oberhausen? Zum Artikel » Ruhrpott-Romantik und grüne Oasen: Diese 10 Spots in Duisburg müsst ihr gesehen haben Ruhrpott-Romantik und grüne Oasen Diese 10 Spots in Duisburg müsst ihr gesehen haben Zum Artikel » Essen, Trinken, Sightseeing: 10 Must-Sees für die Bundesstadt Bonn Essen, Trinken, Sightseeing 10 Must-Sees für die Bundesstadt Bonn Zum Artikel »

Zeche Zollverein, Grugapark und Baldeneysee: Ein Ausflug nach Essen ins Ruhrgebiet Zeche Zollverein, Grugapark und Baldeneysee Ein Ausflug nach Essen ins Ruhrgebiet Zum Artikel »