Karibikfeeling, Traumstrände und Partys

5 sehenswerte Orte für einen Roadtrip entlang der Ostküste Floridas

Karibikfeeling, Traumstrände und Partys: 5 sehenswerte Orte für einen Roadtrip entlang der Ostküste Floridas Karibikfeeling, Traumstrände und Partys: 5 sehenswerte Orte für einen Roadtrip entlang der Ostküste Floridas Foto: Lisa Harings

Study at the Beach 2016: Wer bloggt hier? Study at the Beach 2016 Wer bloggt hier? Zum Artikel » Das Auslandssemester unserer Kollegin Lisa (24) an der California State University Long Beach ist seit Anfang Mai zu Ende. Ihre Freundin Maxi (21) und sie haben nun bis Mitte Juli Zeit zu reisen. Erstes Reiseziel: Florida! Von Los Angeles aus fliegen die beiden nach Miami Beach, wo sie ihren Mietwagen abholen, um damit in den nächsten sieben Tagen die Ostküste Floridas zu erkunden.

Traumhafte Strände, kubanische (Ess-)Kultur und heiße Sommernächte – ein Roadtrip durch Florida vermittelt einem das Gefühl, sich mitten in der Karibik zu befinden. Unser Trip führt nach Miami Beach, Key West, Daytona Beach, St. Augustine und Jacksonville.

Heute stelle ich euch die besten Seiten der Ostküste Floridas vor und zeige euch, warum es sich lohnt, sich auch mal aus Miami rauszubewegen und Florida zu erkunden!

#1 Miami Beach – Partystadt, Art Deco und türkisblaue Strände

Miami Beach liegt direkt am Meer, bietet kristallklares, türkisblaues Wasser, sowie kunterbunte Lifeguard-Häuschen. Abgesehen von der Bebauung ist der Strand echt schön und vor allem von überall in kürzester Zeit zu Fuß erreichbar. Gleich an der Strandpromenade befindet sich die Partymeile „Ocean Avenue“, wo sich eine Bar an die andere reiht.

Fitness und Schönheit wird in Miami Beach groß geschrieben, so dass auch die Healthy Lifestyle-Fans mit Smoothie-Bars und Superfood-Cafés nicht zu kurz kommen. Auf der Washington Avenue und in South Beach (Stadtteil) findet ihr außerdem die berühmten Art Deco-Gebäude.

So schön Miami Beach auch ist, es hat auch seine Schattenseiten: Die Stadt ist extrem teuer und teilweise sehr touristisch (Ocean Avenue!). Grund genug für uns nicht allzu lange dort zu bleiben und anstattdessen Florida zu erkunden!

Die 5 schönsten Orte an der Ostküste Floridas Miami Beach 20 Fotos

#2 Die Florida Keys – Koralleninseln im karibischen Meer

Ein Must-Do bei einem Roadtrip durch Florida ist die Fahrt über die Florida Keys bis nach Key West, der südlichsten aller Key Inseln. Die Inselgruppe liegt im Golf von Mexiko und bietet mit ihren karibischen Stränden paradiesische Aussichten. Übers Wasser fahrt ihr über alle Inseln, könnt zwischendurch anhalten und die Aussicht auf das noch schönere Meer genießen.

Einmal in Key West angekommen, solltet ihr einen Abstecher zum Southernmost Point machen, um ein Erinnerungsfoto am fast südlichsten Punkt der USA zu machen. Von hier aus sind es nur noch 90 Meilen bis nach Kuba!

Danach lohnt sich ein Ausflug zum Fort Zachary Taylor State Park Beach, dem schönsten Strand in Key West. Hier erwartet euch eine Aussicht, wie ihr sie von Postkarten kennt. Kleiner Tipp: Key West bietet unzählige, kostenpflichtige Schnorcheltouren per Boot, Kostenpunkt ca. 35 bis 75 Dollar. Falls euer Budget dafür zu knapp ist, könnt ihr euch für 15 Dollar pro Tag Schnorchelausrüstung am Fort Zachary Taylor Beach leihen und damit auf eigene Faust schnorcheln gehen!

Am Ende dieses paradiesischen Tages kann ich euch ans Herz legen, den für die Gegend berühmten Key Lime Pie zu probieren. Die Key Lime, auch „Echte Limette“ genannt, wächst auf den Florida Keys und macht das Dessert somit zum Markenzeichen der Inselgruppe. Wir probieren unseren Key Lime Pie im „Blue Heaven“, einem tropischen Hinterhof-Café mit einzigartiger Bepflanzung.

Die 5 schönsten Orte an der Ostküste Floridas Key West 19 Fotos

#3 Daytona Beach – Spring Break, Bike Week und Rummelplatz

Eine Fahrt durch die Straßen offenbart sofort: Daytona Beach ist ein einziges Touristenparadies. Ein Souvenirshop reiht sich an den nächsten. Besonders beliebt: Partyartikel, Fun-Shirts und Bikerläden.

Der Ort am Meer ist unter anderem Heimat der Bike Week, eines der größten Harley Davidson-Treffen und beherbergt jedes Jahr ca. 15.000 feierlustige Studenten, die zu Spring Break hierher pilgern. Der Pier ist bunt und bietet einen kleinen Rummelplatz. Im Sommer gibt es dort außerdem Foodstände am Strand entlang, an denen man kulinarische Spezialitäten aus der Karibik probieren kann.

Trotz all dieser touristischen Eigenheiten lohnt sich ein Ausflug nach Daytona Beach. Der Strand ist 37 Kilometer lang, hat Sand so weiß und weich wie Puderzucker und ist zum Sonnenuntergang echt schön!

Die 5 schönsten Orte an der Ostküste Floridas Daytona Beach – Spring Break, Bike Week & Co. 9 Fotos

#4 St. Augustine – Die älteste Stadt in den USA

Die meisten Orte in den USA sind im Vergleich zu Europa nicht sehr alt und haben somit auch weniger historische Architektur und Sehenswürdigkeiten zu bieten. Ich vermisse es richtig, Städte mit Geschichte zu erkunden, die schon seit Jahrhunderten bestehen. So führt unser Weg nach St. Augustine, der ältesten Stadt in den USA. 1565 von Spaniern gegründet, erinnert sie auch heute noch an spanische Architektur und vermittelt einem das Gefühl, ein Stück Europa in den USA zu erleben. Ein Ausflug hierhin lohnt sich sehr. Die Stadt ist leicht zu Fuß zu entdecken.

Besonders sehenswert: Das Flager College, das Lightner Museum und Colonial Spanish Quarter. Das Quarter bietet kleine Gassen mit Souvenirshops und Cafés im architektonischen Stil wie zu Gründerzeiten. In den historischen Straßen kann man einen ganzen Nachmittag verbringen. Wer gerne mehr über die Geschichte erfahren und eine Tour machen möchte, kann hinter die Kulissen schauen und eine Tour im Museum buchen.

Am Matanzas River gibt es außerdem das Castillo de San Marcos, ein altes Fort aus dem 18. Jahrhundert. Zugegebenermaßen verlockt mich dieses historische Gebäude nicht wirklich dazu, Eintritt zu zahlen, um es einmal von innen zu sehen. Es sieht von außen nicht sonderlich spektakulär aus und mir bewusst, dass es in Europa Burgen und Schlösser gibt, die ich beeindruckender finde. Die Geschichte des Forts ist sicherlich interessant, aber meine Reise durch die USA verdeutlicht mir auch, welchen historischen Wert unsere europäische Heimat eigentlich hat.

Die 5 schönsten Orte an der Ostküste Floridas St. Augustine – Die älteste Stadt der USA 11 Fotos

#5 Jacksonville, Neptune Beach und Atlantic Beach – Ruhige Strandtage abseits vom Tourismus

Die letzten Tage unserer Reise führen nach Neptune Beach, wo eine Bekannte uns zu sich nach Hause eingeladen hat. Die Geschichte, wie wir sie kennengelernt haben, ist echt außergewöhnlich: Wir kennen sie durch Monica und Robin, das Pärchen, das wir an unserem ersten Tag beim Sushiessen in Laguna Beach kennengelernt haben. Damals hätten wir sicher nicht gedacht, dass wir wenige Monate später in einem typisch amerikanischen Einfamilienhaus in Florida übernachten würden!

Neptune Beach grenzt an Atlantic Beach und Jacksonville. Die drei Orte liegen nebeneinander am Meer und sind unglaublich grün. Die Nachbarschaften hier sind die schönsten, die ich bisher in den USA gesehen habe. Von der Umgebung her fühlen wir uns ein wenig wie bei Desperate Housewives, als wir das erste Mal in die Straße unserer vorübergehenden Unterkunft fahren.

Atlantic Beach ist eine gute Gelegenheit, seine Seele am Meer baumeln zu lassen. Die Strände hier sind kilometerlang und nicht so bebaut und touristisch überlaufen wie in Daytona oder Miami Beach. Hier kommen Familien mit ihren Kindern hin, Pärchen und junge Leute mit Freunden, um einen ruhigen Tag am Strand zu verbringen. Das Wasser ist – wie überall in Florida – angenehm warm und der Sand ganz weich. Ich schwimme eine Runde im Meer. Neben mir bringt ein Vater seiner Tochter surfen bei. Ein paar Fische huschen vorbei und ich lasse mich wieder ins Wasser gleiten. Später erfahre ich, dass hier regelmäßig Haie vorbeischauen.

florida - image/jpeg

Unser Florida-Roadtrip ist hier zu Ende. Am letzten Morgen brechen wir um fünf Uhr morgens auf, um in Fort Lauderdale unseren Mietwagen abzugeben. Florida wird mir immer in Erinnerung bleiben. Das Wetter ist feucht-heiß, selbst der Regen und das Meer sind warm. Die Umgebung ist, egal wohin man kommt, so grün, dass ich es gar nicht mehr gewöhnt bin. Selbst die Autobahnen sind von allen Seiten begrünt.

Jetzt wird es Zeit, den nächsten Stopp unserer Reise zu erkunden: Es geht wieder zurück nach New York!

Lisa Harings (24) schreibt auf TONIGHT.de darüber, wie sie es geschafft hat, ihr Auslandssemester komplett alleine auf die Beine zu stellen und teilt all die Momente, Eindrücke und verrückten Erlebnisse, die ihr in ihrem Auslandssemester und auf dem Weg dorthin begegnen werden. Alle Texte von Lisa findet ihr auf TONIGHT.de/travel!

Cheer Club an der California State University Long Beach: Mein halbes Jahr als Cheerleader an einer amerikanischen Uni Cheer Club an der California State University Long Beach Mein halbes Jahr als Cheerleader an einer amerikanischen Uni Zum Artikel » Roadtrip nach Arizona und Utah: Grand Canyon und Antelope Canyon – Eine surreale Welt Roadtrip nach Arizona und Utah Grand Canyon und Antelope Canyon – Eine surreale Welt Zum Artikel » Elf Tage quer durch Kalifornien: Tag 1-2: Pacific Coast Highway, See-Elefanten und Big Sur Elf Tage quer durch Kalifornien Tag 1-2: Pacific Coast Highway, See-Elefanten und Big Sur Zum Artikel »