Mysteriöser Tod

Leiche von Langlauf-Olympiasiegerin angespült

Mysteriöser Tod: Leiche von Langlauf-Olympiasiegerin angespült Mysteriöser Tod: Leiche von Langlauf-Olympiasiegerin angespült Foto: Screenshot Instagram
Von |

Der norwegische Skisport trauert um die frühere Langläuferin Vibeke Skofterud. Die Staffel-Olympiasiegerin von 2010 wurde am Sonntag auf der Insel St. Helena im Süden Norwegens tot aufgefunden, wie der norwegische Skiverband in einer Mitteilung bestätigte.

Zuvor war die 38-Jährige, die mit der Staffel 2005 und 2011 auch WM-Gold gewann, vermisst worden. In der Nähe ihrer Leiche befand sich ein Jetski. Die Norwegerin war seit Jahren in ihrer Freizeit begeisterte Wassersportlerin, postete regelmäßig Fotos mit ihrem Jetski. Nach Polizei-Angaben war die Norwegerin alleine unterwegs, die Untersuchungen dauern an.

 

På oppdagelsesferd på barbados?￰゚フᄏ? #påskekjerra #påskeferd #gulterkult

Ein Beitrag geteilt von Vibeke Skofterud (@vibekeskofterud) am Apr 2, 2018 um 3:20 PDT

Marit Björgen, mit der Skofterud in Vancouver 2010 Olympia-Gold gewann, zeigte sich bestürzt. "Ich zittere, ich bin schockiert und total gelähmt von den schrecklichen Neuigkeiten, die ich heute bekommen habe. Liebe Vibeke, das war viel zu früh", sagte Björgen laut Zeitung "VG".
Skofterud sei "die wärmste, liebste, coolste und lustigste Frau der Welt", fügte Rekord-Olympionikin Björgen an. "Das ist eine unfassbare Tragödie, dass unsere lebensfrohe Vibeke weg ist", sagte Bundestrainer Vidar Löfshus.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

Todesursache ungeklärt: Snowboard-Talent stirbt überraschend an ihrem 18. Geburtstag Todesursache ungeklärt Snowboard-Talent stirbt überraschend an ihrem 18. Geburtstag Zum Artikel »

Quelle: dpa