Aus 80 Metern

Hammer-Tor in der Schweiz

Aus 80 Metern: Hammer-Tor in der Schweiz Aus 80 Metern: Hammer-Tor in der Schweiz Foto: Screenshot Twitter
Von |

Das ist definitiv ein Fall für die Wahl zum Tor des Jahres. Dragan Mihajlovic, Spieler des schweizerischen Fußball-Erstligisten FC Lugano, hat im Spiel gegen den FC Sion eine Hammer-Bude erzielt. Aus 80 Metern Entfernung prügelte der 26-Jährige den Ball einfach mal ins Glück.

Doch dieser Treffer war mindestens so ungewollt wie grandios. Denn eigentlich beabsichtigte Mihajlovic, die Kugel aus der eigenen Spielhälfte nur herausschlagen – getreu dem Motto: "Hoch und weit bringt Sicherheit". Sions Torhüter Anthony Maisonnial stand aber zu weit vor seinem Kasten und hatte dazu noch Pech, dass der Ball genau vor ihm aufsprang, sodass er im hohen Bogen ins Netz flog. Maisonnial gleich hinterher, aber das war ziemlich zwecklos.

Und am Ende war es sogar dieser kuriose Moment, der Sion die Punkte kostete. Der FC Lugano setzt sich nämlich mit 2:1 durch. In einem Spiel, das lange in aller Munde sein wird.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

Champions-League-Qualifikation: Das brutalste Foul der Geschichte? Champions-League-Qualifikation Das brutalste Foul der Geschichte? Zum Artikel »

Nach Final-Patzer: So wird Loris Karius von Iker Casillas gestärkt Nach Final-Patzer So wird Loris Karius von Iker Casillas gestärkt Zum Artikel »