Tipps und Wissenswertes für die Reise nach Tschechien

Der perfekte Städtetrip nach Prag

Tipps und Wissenswertes für die Reise nach Tschechien: Der perfekte Städtetrip nach Prag Tipps und Wissenswertes für die Reise nach Tschechien: Der perfekte Städtetrip nach Prag Foto: Shutterstock

Ihr seid von akutem Fernweh geplagt, aber der nächste Sommerurlaub ist noch in weiter Ferne? Da hilft nur eins: ein cooler Städtetrip mit Freunden! Oder mit der besseren Hälfte. Oder im absoluten Notfall eben mit eurer Mutter. Bestens dafür geeignet ist zum Beispiel Prag, die Goldene Stadt und Hauptstadt der tschechischen Republik. Alles, was ihr für einen Städtetrip in Prag wissen müsst, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Um einfach mal ein paar Tage rauszukommen, ist Prag die perfekte Stadt. Hier gibt es von Kultur über Gastronomie bis hin zum Nachtleben alles, was das Herz begehrt. Mit 1,2 Millionen Einwohnern hat Prag außerdem die optimale Kurztip-Größe und – das absolute Totschlag-Argument – alles ist wirklich wahnsinnig günstig.

Welcome to the East!: Marlenas Erasmussemester in Prag Welcome to the East! Marlenas Erasmussemester in Prag Zum Artikel »

Anreise und Unterkunft

Viele Wege führen nach Prag, die Anreise lässt sich also je nach Laune und Budget sehr flexibel gestalten. Sehr entspannt ist zum Beispiel die Anreise mit dem Flugzeug. Direktflüge zum Prager Flughaven Vaclav Havel gibt es unter anderem von Köln/Bonn, Düsseldorf, Hamburg, Berlin oder München. Wer früh genug bucht, bekommt einen Hin- und Rückflug bereits für insgesamt etwa 70 Euro.

Aber auch für Umweltbewusste und Flugängstliche gibt es verschiedene Möglichkeiten, nach Prag zu reisen. Wer viel Zeit hat, kommt mit dem Flixbus sehr günstig ans Ziel (von vielen Städten gibt es sogar Direktverbindungen ohne Umsteigen), ansonsten bietet auch die Deutsche Bahn mit Umstieg in Berlin oder Nürnberg eine schnellere und bei rechtzeitiger Buchung auch recht günstige Alternative.

Um die Tage eurer Städtereise richtig nutzen zu können, braucht ihr natürlich die richtige Unterkunft. Glücklicherweise ist Prag, wie es sich für eine Hauptstadt eben gehört, voll von Hotels und Hostels. Bei der Auswahl solltet ihr darauf achten, dass euer Hotel möglichst zentral liegt, um euch lange Wege zu ersparen. Einen Hinweis darauf geben die Stadtteilnummern, die ihr in den Adressen der Hotels findet. Sehr zentral und in der Nähe der historischen Altstadt sind die Bezirke Prag 1 und Prag 2, wer auf eher alternatives Flair steht, wird sich auch in Prag 3 und Prag 7 wohlfühlen.

Wer vor allem kostengünstig reisen möchte, der ist im Czech Inn im Stadtteil Vinohrady an der richtigen Adresse. Das Czech Inn ist ein hippes Hostel voll mit jungen Leuten direkt an der Krymska, einer der angesagtesten Straßen der Stadt, gelegen. Eine Nacht im Mehrbettzimmer gibt es hier schon ab umgerechnet ca. 8 Euro.

Die besten Sehenswürdigkeiten in Prag

Wenn Anreise und Unterkunft erstmal feststehen, geht es an die Planung des Programms. Und gerade was Kultur angeht, hat Prag einiges zu bieten. An erster Stelle steht dabei natürlich die Prager Burg (tschechisch: „Pražský hrad“), das wohl bekannteste Wahrzeichen der Stadt. Von hier hat man außerdem einen tollen Blick über die Dächer der tschechischen Hauptstadt.

Shutterstock Prager Burg - image/jpeg Die Prager Burg gilt als flächenmäßig größte Burg der Welt.

Aber auch die historische Altstadt, übrigens UNESCO-Weltkulturerbe, sollte man sich trotz der wirklich enormen Touristenmassen nicht entgehen lassen. Must-Sees sind hier der Altstädter Ring (tschechisch: Staromĕstské namĕstí) mit der berühmten astronomischen Uhr und die bekannte Karlsbrücke (tschechisch: Karlův most) die über die Mosel von der Altstadt zum Stadtteil Malá Strana führt. Wer Zeit hat, sollte die Brücke am späten Abend überqueren. Die Touristentrauben sind dann meist verschwunden und der Blick auf den Fluss und die beleuchtete Burg verleihen dem ganzen etwas märchenhaftes.

Ebenfalls in der Nähe befindet sich außerdem das jüdische Viertel Josefov, das mit seinen sechs Synagogen, dem jüdischen Rathaus und dem alten jüdischen Friedhof so gut erhalten ist, wie in kaum einer anderen Stadt.

Weiter gehts auf Seite 2!