Zwischen Techno-Clubs und Windeln wechseln

Paul Kalkbrenner veröffentlicht mit "7" sein siebtes Studioalbum

Zwischen Techno-Clubs und Windeln wechseln: Paul Kalkbrenner veröffentlicht mit "7" sein siebtes Studioalbum Zwischen Techno-Clubs und Windeln wechseln: Paul Kalkbrenner veröffentlicht mit "7" sein siebtes Studioalbum Foto: Check Your Head GbR

Für viele Techno-Fans ist Berlin der coolste Ort der Welt. Über die Jahre ist die Stadt mit ihren legendären Clubs, allen voran natürlich dem berüchtigten Berghain, zu einer Art Pilgerstätte der Szene geworden – und Paul Kalkbrenner zu einem ihrer Propheten. Geboren in Leipzig und aufgewachsen in Ostberlin hat er die Berliner Techno-Landschaft nämlich quasi seit deren Geburtsstunde mitgeprägt. Apropos Geburtsstunde (hihi) – im April dieses Jahres kam Pauls erstes Töchterchen Isabella Amelie zur Welt. Am 5. August erscheint dann sein neues Album. Läuft bei ihm!

Open Source Festival, Summerjam, Parookaville und Co.: Die besten Festivals in NRW Open Source Festival, Summerjam, Parookaville und Co. Die besten Festivals in NRW Zum Artikel » "Ain’t Nobody", "Headlights" & "Intoxicated": Felix Jaehn, Robin Schulz und Martin Solveig liefern die Party-Songs für den Sommer "Ain’t Nobody", "Headlights" & "Intoxicated" Felix Jaehn, Robin Schulz und Martin Solveig liefern die Party-Songs für den Sommer Zum Artikel » Steve Aoki, Monika Kruse und Co.: Diese DJs sind bei Twitter und Instagram unterwegs Steve Aoki, Monika Kruse und Co. Diese DJs sind bei Twitter und Instagram unterwegs Zum Artikel »

Leidenschaft mit Familien-Tradition

Paul Kalkbrenner - image/jpeg Das neue Album 7 erscheint am 7. August. Die Bezeichnung "DJ" hört Paul Kalkbrenner übrigens nicht so gerne. Darunter versteht er eher die Kollegen, die in erster Linie für nette Übergänge zwischen fertigen Songs sorgen. Er hingegen mixt seine eigenen Kompositionen auf der Bühne jedes Mal neu – und das scheint anzukommen! Auf Facebook hat der 38-Jährige mittlerweile fast 2,5 Millionen Fans und spielt weltweit in ausverkauften Hallen – das muss man mit so einem sperrigen, urdeutsch klingenden Namen auch erstmal schaffen!

Dass das aber scheinbar gar nicht so problematisch ist, wie man denken könnte, beweist auch Pauls jüngerer Bruder Fritz Kalkbrenner, der ebenfalls mit Technomusik international Karriere macht. Dabei hat er dem großen Bruder sogar eine Sache voraus: Während Paul nach eigenen Angaben nicht gerade der talentierteste Sänger aller Zeiten ist, verbindet Fritz die Technobeats in seinen Tracks mit selbst eingesungenen Vocals. Auch auf der 2009 von beiden gemeinsam veröffentlichten Single „Sky and Sand“ ist die Stimme von Fritz zu hören. Der Song hielt sich übrigens insgesamt über zwei Jahre am Stück in den deutschen Single-Charts – so lange wie kein anderer Song vor ihm (aber nur knapp verfehlt von musikalischen Glanzleistungen wie "Ein Stern" von DJ Ötzi und "Last Christmas" von Wham).

Neben einem Party-Dauerbrenner war der Track aber vor allem der Titelsong zum Film "Berlin Calling" des deutschen Regisseurs Hannes Stöhr. Paul Kalkbrenner spielt darin nicht nur die Hauptrolle des DJs Ickarus, sondern lieferte auch den kompletten Soundtrack. Der Film wurde 2008 zu einem Erfolg und verhalf Paul endgültig zum internationalen Durchbruch. Mittlerweile kassiert er für seine Live-Auftritte teilweise sechsstellige Summen. Bei bis zu hundert Auftritten im Jahr kommt da schon einiges zusammen!

Karriereschub und Familienglück

Einen Teil davon hat Paulchen in seine Luxuswohnung in Berlin-Mitte gesteckt. Dort lebt er mit seiner Frau, der rumänischen DJane Simina Grigoriu, mit der er seit 2012 verheiratet ist. Seit dem 20. April sind die beiden außerdem stolze Eltern. Eine Auszeit für die Familie steckt aber leider nicht drin. Bis September ist Herr Kalkbrenner noch auf großer Europa-Tour – unter anderem mit Halt auf den deutschen Festivals Hurricane und Southside.

 

Welcome to the world Isabella Amelie Kalkbrenner!!!

Posted by Paul Kalkbrenner on Montag, 20. April 2015

 

Ganz nebenbei veröffentlicht er am 7. August dann auch noch sein siebtes Studioalbum, das passenderweise den Namen "7" trägt – und das soll komplett anders sein, als das, was wir bisher von ihm kennen. Eine erste Kostprobe davon liefert die Single "Cloud River", die tatsächlich die ein oder andere Überraschung bereithält. Wir sind schon gespannt auf das Album, aber empfehlen nach der Tour erstmal eine kleine Pause. Sonst muss die kleine Isabella noch alleine laufen lernen!