Musical-Highlight

Rocky Horror: Nach Köln wieder Düsseldorf

Musical-Highlight: Rocky Horror: Nach Köln wieder Düsseldorf Musical-Highlight: Rocky Horror: Nach Köln wieder Düsseldorf Foto: werner gabriel

Typisch Köln. Jetzt wollen sie mal wieder die Ersten gewesen sein und proklamierten die Rocky Horror Show als absolute Premiere für sich. Dabei haben die Düsseldorfer die grandiose Neuinszenierung des Musicals längst gesehen.

rocky horror show 2 (image/jpeg) Der Moderator Wolfram Kons und seine Partnerin Alexa Apermann. Die Besucher des Capitol Theaters kamen schon im Februar 2009 in den Genuss der Show, in der Rob Fowler als Transvestit Frank N. Furter in hochhackigen Pumps, Mieder und Strapsen über die Bühne schreitet. In Richard O'Briens Musical ist Fowler auch im Musical Dome in Köln in seiner Paraderolle zu sehen. Und auch dort begeisterte er sein Publikum. Bei der ersten Show in Köln waren zahlreiche prominente Besucher, die auch gerne ins Capitol Theater kommen.

Manche machten sich dabei sogar von Köln nach Düsseldorf auf, wie beispielsweise Moderatorin Birgit Schrowange, die ebenso wie Heidi Klums Vater Günther die Show schon in Düsseldorf gesehen haben. Auch Jean Pütz, der Mann mit dem Schnurrbart, der bekanntlich keine Party auslässt, war mit von der Partie. Bei der berühmten Show spielen bekanntlich die Zuschauer mit, und manche kennen sogar die Texte auswendig. Das Stück funktioniert heute so gut wie 1973, als O'Brien seine grelle Travestie-Science-Fiction-Version erstmals auf die Bühne brachte. Es ist die Geschichte von Brad und Janet, die nach einer Autopanne in stürmisch-regnerischer Nacht in die Fänge des außerirdischen Wissenschaftlers Frank N. Furter geraten.

Mehr als 20 Millionen Menschen haben dieses schräge Märchen für Erwachsene gesehen. Dabei orientierte sich O'Brien an zahlreichen B-Movies aus den 50er Jahren - vor allem Science-Fiction- und Horrorfilmen. Birgit Schrowange war jetzt auch in Köln begeistert: „Es macht einfach Spaß“, sagt sie. Comedian Bernhard Hoecker: „Sehr cool, dass man auch in einem Theater so schön mitmachen kann, wie sonst nur in den Kultkinos.“

RTL-Urgestein Hans Meiser, auch Dauerbesucher des Capitol Theaters: „Eine sensationelle Show. Das ist Rock'n'Roll, das sind sensationelle Darsteller!“ Statt des Kölners Ralph Morgenstern, der damals in Düsseldorf spielte, hat Schauspieler Sky Dumont die Rolle des Erzählers übernommen. Und er wird auch ab 20. September im Capitol Theater zu sehen sein, wenn es beim Time Wrap heißt: „It's just a jump to the left...“

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de und erfahre noch mehr über das Nachtleben in deiner Stadt!

Quelle: RPO