Mit "Need U" kam der Durchbruch

Duke Dumont hat mit "Won't look back" neue Hitsingle am Start

Mit "Need U" kam der Durchbruch: Duke Dumont hat mit "Won't look back" neue Hitsingle am Start Mit "Need U" kam der Durchbruch: Duke Dumont hat mit "Won't look back" neue Hitsingle am Start Foto: Veranstalter

Duke Dumont ist ein britischer DJ und Musikproduzent und derzeit unglaublich gefragt. Gibt man ihm einen Popsong, verwandelt Adam Dyment, wie er mit bürgerlichem Namen heißt, diesen in einen echten Club-Sound. Sein neustes Werk "Won't look back" dürfte die Charts erneut stürmen.

Nachdem er bereits Songs von Missy Elliott, Lilly Allen oder Santigold veredelt hat und nebenbei noch zahlreiche weitere Tracks remixte, rückte er 2012 durch seine erste Single "The Giver" in den Fokus der internationalen House-Szene.

Dumont gilt als Perfektionist und so heißt es, dass er nur ein Viertel seiner Remixe überhaupt veröffentlicht habe. Der Rest sei ihm einfach nicht gut genug gewesen. Kommerziell gelang ihm dann im Frühjahr 2013 der endgültige Durchbruch, als er den Track "Need U" mit der Sängerin A*M*E veröffentlichte. Er stürmte Platz eins der UK-Charts und erhielt eine Grammy-Nominierung.

Sein 2014 erschienenes Werk "I got you" erreichte ebenfalls die Spitze der UK-Charts und schaffte es in Deutschland immerhin auf den 22. Platz. Ein ähnlicher Erfolg dürfte nun auch dem neuen Track "Won't look back" bevorstehen. Es ist wieder House vom Feinsten und mit einem wirklich witzigen Video verbunden. Man merkt Duke Dumont den Spaß an seiner Arbeit einfach an. "Won't Look Back" erscheint gleichzeitig als Remix-EP. Der Dancefloor-Filler ist gleichzeitig in sechs Remixen auf einer EP erhältlich, die dem Original einen neuen Anstrich verleihen und es noch Party-tauglicher machen.