Massendefekt

Wie eine Meerbuscher Band plötzlich Vorband von AC/DC wurde

Massendefekt: Wie eine Meerbuscher Band plötzlich Vorband von AC/DC wurde Massendefekt: Wie eine Meerbuscher Band plötzlich Vorband von AC/DC wurde Foto: Viktor Schanz
Von |

Eigentlich hatte die Meerbuscher Band Massendefekt Konzertkarten für den Auftritt von AC/DC in Düsseldorf gekauft. Überraschend spielten sie dann in der Düsseldorfer Esprit-Arena im Vorprogramm der Rocklegenden.

Es war alles bereitet für einen schönen Abend unter Freunden: Die Mitglieder der Band Massendefekt hatten Konzertkarten für den Mittwochabend in der Esprit-Arena gekauft, wo die Band AC/DC mit Sänger Axl Rose von Guns N' Roses gastieren sollte. Am Freitag davor aber bekamen Sänger Sebastian Beyer und seine Freunde einen überraschenden Anruf vom Management. Ob man im Vorprogramm von AC/DC auftreten wolle, wurde die Meerbuscher Band gefragt. Beyer zögerte nicht: "Wir haben sofort zugesagt." Die Freunde, mit denen die Bandmitglieder eigentlich zum Konzert gehen wollten, rief er an: "Wir können nicht mitkommen, wir sind jetzt Vorband."

AC/DC-Konzert mit Axl Rose in Düsseldorf: So schön klingt Schmerz AC/DC-Konzert mit Axl Rose in Düsseldorf So schön klingt Schmerz Zum Artikel »

Die 2001 gegründete Meerbuscher Band Massendefekt ist große Bühnen durchaus gewohnt. Zur Heimspiel-Show kommen traditionell rund 2000 Menschen ins Düsseldorfer Stahlwerk, und wenn sie bei großen Festivals wie dem Deichbrand in Cuxhaven auf der Bühne stehen, versammeln sich schnell mehrere 1000 Rock'n'Roll-Fans. Der Auftritt am Mittwochabend ist dennoch der größte für die Band: 25.000 Besucher waren in der Esprit-Arena. Massendefekt-Rekord!

Selbst haben die Punk'n'Roller die prominente Hauptband AC/DC nicht begrüßen dürfen. "Die sind mit dem Auto vorgefahren und direkt danach wieder abgefahren, das läuft leider alles sehr routiniert und professionell", sagte Donnerstagmorgen Sebastian Beyer. Dafür habe man AC/DC als Fan nachher erlebt. "Nach unserem eigenen Konzert sind wir runter von der Bühne und zu unseren Freunden gegangen. Es war ein toller Auftritt." Später habe man noch bis 3 Uhr nachts mit Freunden weiter gefeiert. Trotzdem stand Beyer wieder um 6.30 Uhr auf - er arbeitet als Techniker in einem Altenheim.

Das eigene Konzert sei gut gelaufen, zeigt sich der Sänger zufrieden. Er selbst sei nervös gewesen. 25 Minuten Spielzeit bekamen Massendefekt. Sie starteten mit dem Lied "Besser als die anderen" und steigerten sich in das Konzert hinein. "Am Ende hat es nur noch Spaß gemacht." Dabei waren es nicht die besten Voraussetzungen für die Meerbuscher Band. "Wir kommen eigentlich alle gerade aus dem Urlaub. Da unsere nächsten Konzerte erst in einigen Wochen starten, hatten wir noch nicht viel geprobt."

Seit vergangenem Samstag habe man sich immer wieder einkaserniert, Stücke ausgesucht, sie eingespielt. Der Auftritt war den Meerbuscher Musikern wichtig, denn sie trafen auf ihre ehemaligen Idole. "Unser Bassist Mike ist großer AC/DC-Fan, er ist denen schon durch halb Europa hinterhergereist", sagt Beyer. Er selbst ist Anhänger von Guns N' Roses. "Bei der Use-Your-Illusion-Tour 1992 im Müngersdorfer Stadion war ich dabei. Das war mein erstes Open-Air überhaupt."

Aktuelle Veröffentlichung von Massendefekt ist das Album Echos, das im März 2016 erschienen ist und bis auf Platz 23 der deutschen Charts kletterte. Für November und Dezember 2016 hat die Band eine weitere Tour angekündigt.

Quelle: RP