Kettcar: Sommer '89 (Er schnitt Löcher in den Zaun)

Lyrics unterm Mikroskop

Kettcar: Sommer '89 (Er schnitt Löcher in den Zaun): Lyrics unterm Mikroskop Kettcar: Sommer '89 (Er schnitt Löcher in den Zaun): Lyrics unterm Mikroskop Foto: Shutterstock.com

In unserer Serie "Lyrics unterm Mikroskop" fühlen wir dem bedeutungsschwangeren Geschwurbel der Stars und Sternchen gehörig auf den Zahn. Diesmal an der Reihe: Kettcar mit "Sommer '89".

Es ist seltene Kost für das Trommelfell: Während viele Songs in den Charts kaum mehr als über 100 Wörter in ihre Lyrics quetschen, verfasst Kettcar mal eben ein episches Erzählstück mit weit über 600 Worten und gut 4.000 Zeichen. Jedes einzelne davon bedeutungsschwanger, nicht zwingend ankreidend, als vielmehr erinnernd - und im Refrain von einem starken Rock-Part getragen, der die Stimme von Sänger und Gitarrist Marcus Wiebusch gänsehautmäßig zurück in die Vergangenheit trägt. 

Musik und Politik finden nur noch selten zusammen: Sehr wenige Bands thematisieren überhaupt politische Themen, und die, die es tun, verpacken es meist äußerst verschwommen und lyrisch so bunt verpackt, dass es kaum mehr als ernst gemeinte Aussage zählen kann. Ein Grund mehr, warum Sommer '89 so hart abgefeiert gehört.

Kurz: Abseits vom Mainstream sicher einer der besten und wichtigsten Songs des Jahres. Chapeau, Kettcar, Chapeau!

Grund genug, dass wir mal einen genaueren Blick auf die Lyrics werfen! Folgt uns zurück in den Sommer '89, eine Zeit, in der der Eiserne Vorhang endlich zurückgezogen wurde, in der die Berliner Mauer am 9. November fiel, in der das Ende des Kalten Krieges besiegelt und ganz Europa offener und deutlich entspannter wurde.

Weitere interessante Fakten: Am 1. Juli 1989 fand die erste Loveparade in Berlin statt, Steffi Graf und Boris Becker gewinnen innerhalb weniger Stunden die Einzelwettbwerbe der Wimbledon Championships, am 17. Dezember lief in den USA die erste Folge der Simpsons über die Bildschirme und bekannte Gesichter wie Taylor Swift, Daniel "Harry Potter" Radcliffe, Tim Bergling (alias Avicii), Bill Kaulitz (Tokyo Hotel) und die Fußballspieler Thomas Müller und Marco Reus erblickten erstmals das Licht einer Welt, die sich im Umbruch befindet. Im Staub zurück blieben Salvador Dalí, Sergio Leone und Bette Davis.

Ed Sheeran: Shape of You: Lyrics unterm Mikroskop Ed Sheeran: Shape of You Lyrics unterm Mikroskop Zum Artikel »

Lyrics unterm Mikroskop

Es ist schon fünf Jahre her, seitdem wir den letzten Songs von Kettcar gelauscht haben. Die Jungs aus Hamburg sind mittlerweile über 40 Lenze alt und stehen mitten im Leben, da bleibt scheinbar nicht mehr viel Zeit zum Liedermachen. Mit dem neuen Song "Sommer '89" kündigt sich nun auch ein weiteres Album an: "ICH VS. WIR" heißt das gute Stück und soll am 13. Oktober 2017 veröffentlicht werden.

Eingeleitet wird das gute Stück durch die ausschweifend erzählende Stimme von Marcus Wiebusch:

Es war im Sommer '89. Der 12. August

In Hamburg ging es los
In seinem alten, himmelblauen Ford Granada
Kasseler Berge, Würzburg, Nürnberg, Linz, Wien
Ließ er alles links liegen
Das Ziel war das Burgenland, die österreichisch-ungarische Grenze
In Mattersburg besorgte er sich "den besten Bolzenschneider, den man für Geld kaufen konnte."
Fast 400 Schilling
In Mörbisch am See checkte er in die Pension Peterhof ein
Kaufte sich einen Döner und wartete auf die Nacht
Um kurz nach eins klopfte es an seiner Tür
Der Verbindungsmann gab ihm einen Brief
Und verschwand wieder ohne ein Wort zu sagen
Er lernte den Brief auswendig und machte sich zu Fuß auf den Weg
Runter die Ödenburger Straße, vorbei an den letzten Laternen
Und kurz vor der Kehre in den Feldweg rechts rein bis ganz zum Ende
Die letzten hundert Meter weiter durch das hohe Gras
Hinein in das kleine Wäldchen
Die Grenzpatrouille um 3:30 abgewartet
Taschenlampe raus: drei mal kurz, zwei mal lang
Und dann auf der Lichtung sah er sie
Sie kamen
Gerannt

Schon zum Start ist klar, dass Kettcar hier nicht nur einen simplen Song herunterträllern wollen: Hier wird eine Geschichte erzählt, die in dieser Weise tatsächlich hätte stattfinden können, die teilweise so detailliert ausgearbeitet ist ("Runter die Odenbruger Straße", "In Mörbisch am See"), dass es fast wie eine Erinnerung wirkt.

Und tatsächlich: Mörbisch am See ist eine österreische Gemeinde am Neusiedler See im nördlichen Burgenland, gleich an der Grenze zu Ungarn. Und die Ödenburger Straße führt tatsächlich in ein kleines Waldstück hinein, dort wo sich Ungarn und Österreich voneinander trennen - und wo die Flüchtlinge damals im Schatten der Nacht in den Westen herüberkamen.

Grenze - image/jpeg

[Refrain]

Es war im Sommer '89, eine Flucht im Morgengrauen
Er war der Typ, der durch die Nacht schlich
Und schnitt Löcher in den Zaun
An einer ungarischen Grenze
Im ersten Morgengrauen
Nur ein Bolzenschneider nötig
Für Löcher im Zaun
Im Sommer '89

Der Refrain bleibt nicht nur im Ohr, sondern ruft zum Handeln auf: Ein Aktivist ist jemand, der für die Durchsetzung bestimmter Absichten eintritt. In diesem Song ist dafür nicht mehr nötig, als ein Bolzenschneider. Es ist so einfach, Aktivist zu sein!

Noch wichtiger: Wir alle sind dazu in der Lage dazu beizutragen, dass sich die Geschichte nicht wiederholt. In diesem Fall dient die Geschichte von '89 also auch als Querverweis auf die Flüchtlingskrise - und die nicht verstummen wollenden Schreie nach einer neuen Mauer und härteren Grenzkontrollen.

Neue Single-Auskopplung: Beth Ditto zeigt neues Video "We Could Run" Neue Single-Auskopplung Beth Ditto zeigt neues Video "We Could Run" Zum Artikel »

Als sie durch den Zaun durch waren
Liefen sie so schnell es die Kinder zuließen
Bis zu den ersten Laternen
14 Menschen, drei Familien
Keine Champagnerkorken, kein Konfettijubel
Nur große Erleichterung und noch größere Erschöpfung
Sie gingen gemeinsam zum Busbahnhof, setzten sich auf die Bänke
Und warteten auf den 6:22er Bus nach Wien
Vor lauter Müdigkeit wurde kaum gesprochen
Nur einmal fragte ihn eins der Kinder
Was denn der Spruch auf seinem Dead-Kennedys-T-Shirt zu bedeuten hätte
Als der Bus dann pünktlich vorfuhr, gab er einem Vater seinen Wien-Stadtplan
Mit der eingekreisten Adresse der deutschen Botschaft
Er verteilte seinen letzten Schillinge noch auf die drei Familien
Und wünschte ihnen allen ein gutes Leben
Sie bedankten sich tränenreich und vielmals für alles
In einer Sprache und einem Dialekt, den er kaum verstand
Er vermutete damals, dass das Sächsisch war

Für viele von uns ist die Vorstellung alle seine Sachen zu packen und aus der Heimat zu fliehen extrem befremdlich, bis kaum vorstellbar. Für die ostdeutschen Familien damals sah es anders aus.

Leider verrät uns Kettcar nicht, was nun auf dem Dead Kennedys T-Shirt gestanden hat. Vielleicht weil das typische "Nazi Punks Fuck Off!" zu hart für den Text gewesen ist? Oder weil die US-Punk-Band aus San Francisco ganz allgemein so viele passende Phrasen in ihrem Portfolio hat, dass es kaum einen Unterschied macht, was nun wirklich auf dem T-Shirt stand? Wir wissen es nicht!

Was wir wissen: Die Deutsche Botschaft in Wien war von Mörbisch am See gute zwei Stunden mit dem Bus entfernt. Und beim letzten Satz "Er vermutete damals, dass das Sächsisch war" müssen wir grinsen. Schön zu sehen, dass es auch ein wenig Humor in den Song geschafft hat. Wer versteht schon Sächsisch!

Alle die nach '89 geboren wurden, und sich jetzt fragen "Hä, die kommen aus Ungarn und reden sächsisch?": Da für die Ostdeutschen der Weg in den Westen versperrt und ähnlich attraktiv wie Seilchenspringen mit Stacheldraht war, versuchten viele Menschen über Tschechien nach Ungarn zu gelangen - und eben von dort nach Österreich, wo sie die deutsche Botschaft in Empfang genommen hat, ohne mit Maschinengewehren umherzufuchteln oder ihnen Stacheldraht ins Gesicht zu drücken.

[Refrain]

Es war im Sommer '89, eine Flucht im Morgengrauen
Er war der Typ, der durch die Nacht schlich
Und schnitt Löcher in den Zaun
An einer ungarischen Grenze
Im ersten Morgengrauen
Nur ein Bolzenschneider nötig
Für Löcher im Zaun
Im Sommer '89

Zurück in Hamburg dann die große Einerseits-Andererseits-Diskussion

Am WG-Küchentisch mit seinen Freunden
Einerseits wäre die Aktion natürlich gut gemeint gewesen
Wegen den Familien und so
Aber andererseits wäre eine deutsche Einheit und darauf laufe die Entwicklung der letzten Wochen nunmal hinaus, ein großer Fehler
Deutschland dürfe nie wieder ein Machtblock mitten in Europa werden
Und eine solche Hilfe zur Flucht der DDR-Bürger
Würde nur zur weiteren Destabilisierung der Verhältnisse beitragen
Also wie gesagt: "Die Aktion war menschlich verständlich
Aber trotzdem falsch."
Er schlug mit der flachen Hand auf die Tischplatte
Und sagte so leise, wie es ihm grad noch möglich war:
"Ihr wisst, dass das Schwachsinn ist
Sie lassen alles zurück und sie fliehen und vielleicht..."
Er machte eine kurze Pause und überlegte
Ob er den letzten Satz wirklich sagen sollte
Aber kein Wort mehr
Eine komplette Stille trat ein
Die anderen tauschten nur Blicke aus, einige lächelten milde
Jemand legte sogar sacht eine Hand auf seine Schulter
Die Sekunden vergingen
Er stand auf, verließ das Zimmer
Jacke, Tür, Treppenhaus, Luft
Er nahm seinen alten Ford Granada
Und ward nie mehr gesehen
Der Rest ist Geschichte

Zum Ende hin findet sich eine der zentralen Thesen im Liedtext wieder: "Die Aktion war menschlich verständlich, aber trotzdem falsch."

Der Absatz zeigt uns den Graben auf, der heutzutage durch die Gesellschaft läuft. Die regelrechte Angst davor das Richtige zu tun, weil es letztendlich schlecht für die Gesamtheit sein könnte - illusorische Ängste um Eigentum, um die eigene Identität kreisen über uns, wie finstere Geier. Wichtiger aber noch: Darüber reden tun die Meisten, handeln tun die Wenigsten. Da bekommt man fast Lust sich selbst in einen Ford Granada zu setzen und an die Küste von Italien zu fahren.

Ford Granada - image/jpeg Im Song ist er himmelblau: Der Ford Granada wurde von 1972 bis 1985 unter anderem auch in Köln gebaut.

[Refrain]
Es war im Sommer '89, eine Flucht im Morgengrauen
Es war im Sommer '89, und er schnitt Löcher in den Zaun
Sie kamen für Kiwis und Bananen
Für Grundgesetz und freie Wahlen
Für Immobilien ohne Wert
Sie kamen für Udo Lindenberg
Für den VW mit sieben Sitzen
Für die schlechten Ossi-Witze
Kamen für Reisen um die Welt
Für Hartz IV und Begrüßungsgeld
Sie kamen für Besser-Wessi-Sprüche
Für die neue Einbauküche
Und genau für diesen Traum
Schnitt er Löcher in den Zaun

Zum Schluss wird der Refrain um die Werte ergänzt, für die die Flüchtlinge damals nach Deutschland kamen - und viel hat sich seitdem nicht geändert. Schön, dass Kettcar Udo Lindenberg erwähnen, der damals selber politisch musizierte und der DDR im Sonderzug nach Pankow einen Besuch abstattete. Nur an die schlechten Ossi-Witze erinnern sich zum Glück immer weniger Leute.

Alice Cooper, Passion Pit, Arcade Fire und mehr!: Reingehört: Neue Alben vom 4. August 2017 Alice Cooper, Passion Pit, Arcade Fire und mehr! Reingehört: Neue Alben vom 4. August 2017 Zum Artikel »

Fazit

In den vergangenen Jahren pilgerten tausende Flüchtlinge über Ungarn aus nach Deutschland, mittlerweile werden sie dort in Containerdörfer gesperrt und von Orbáns "Politik" in die Mangel genommen. Seitdem will er mit allen Mitteln verhindern, dass je wieder Flüchtlinge durch Ungarn ziehen.

Kettcars neues Album ICH VS. WIR erscheint am 13. Oktober 2017, fast genau einen Monat nach der Bundestagswahl. Der Rest der Titel auf der Scheibe wird demnach leider keinen Einfluss mehr auf das Ergebnis ausüben können. "Sommer '89" tut dies unserer Meinung nach aber auch schon jetzt genug.

5 von 5 Sterne. Oder um es nochmal mit Kettcar zu sagen: "Herzlich willkommen Zuhaus!"

Punkrock-Band: Die "Broilers" treten bald wieder in Düsseldorf auf Punkrock-Band Die "Broilers" treten bald wieder in Düsseldorf auf Zum Artikel »

Die besten Tracks aus den Charts und Geheimtipps: Das waren die Sommerhits 2017 Die besten Tracks aus den Charts und Geheimtipps Das waren die Sommerhits 2017 Zum Artikel » Imagine Dragons, DJ Khaled und Baby Driver Soundtrack: Reingehört: Neue Alben vom 23. Juni 2017 Imagine Dragons, DJ Khaled und Baby Driver Soundtrack Reingehört: Neue Alben vom 23. Juni 2017 Zum Artikel » Calvin Harris, Sevyn Streeter, Faber, HAIM und mehr!: Reingehört: Neue Alben vom 7. Juli 2017 Calvin Harris, Sevyn Streeter, Faber, HAIM und mehr! Reingehört: Neue Alben vom 7. Juli 2017 Zum Artikel »