Interview & exklusives Gewinnspiel zu "Rebel Woman"

Carmen Brown feiert Premiere im "Cinema"

Interview & exklusives Gewinnspiel zu "Rebel Woman": Carmen Brown feiert Premiere im "Cinema" Interview & exklusives Gewinnspiel zu "Rebel Woman": Carmen Brown feiert Premiere im "Cinema" Foto: Veranstalter

Carmen Brown Rebell Woman - image/png Carmen Brown: "Wo wir das Video gedreht haben, verrate ich besser nicht!“ Die Soul-Sängerin Carmen Brown feiert am Samstag große Video-Premiere in der Düsseldorfer Altstadt: Für die Premiere des Clips zu "Rebel Woman" rollt das Kino „Cinema“ den roten Teppich aus. Wir verlosen 3x2 Tickets für die exklusive Preview und haben die interessante Musikerin und Persönlichkeit Carmen Brown interviewt.

Am Samstag feiert ihr in der Düsseldorfer Altstadt eine ungewöhnliche Release-Party. Ist das deine erste Video-Premiere in einem Kino?

Das ist tatsächlich meine erste Video-Premiere mit großer Leinwand, und ich freue mich sehr auf diesen großen Abend. Der Gedanke an eine feierliche Premiere ist mir immer wieder durch den Kopf gegangen, aber erst jetzt hat sich die Gelegenheit ergeben, es in Düsseldorf zu machen. Gezeigt werden mein neues Video und eine kleine Doku über mein musikalisches Wirken.

Normalerweise spielen Bands nur Konzerte. Warum jetzt die Doku?

Video-Premiere & Party: Carmen Brown "Rebel Woman" | Samstag, 31. Januar 2015 Video-Premiere & Party: Carmen Brown "Rebel Woman" | Samstag, 31. Januar 2015 Video-Premiere & Party: Carmen Brown "Rebel Woman" | Samstag, 31. Januar 2015 Video-Premiere & Party: Carmen Brown "Rebel Woman" // Sa 31.01.15 Cinema 103 Fotos Es kommen halt immer mal wieder Fragen, wie meine künstlerische Sozialisation aussieht, woher ich mir Inspiration hole, wie ich die Musik in mein Leben integriere – in dem Film wird das jetzt alles endlich mal beantwortet.

Warum habt ihr die Doku nicht einfach per Facebook verbreitet?

Wir fanden es eine gute Idee, die Doku bewusst einmal nicht ins Netz zu stellen. Sie wird nur einmal bei der Kino-Premiere zu sehen sein und dann nie wieder. Und noch etwas scheint uns sehr reizvoll: Bei Konzerten hat man auch immer recht wenig Zeit, hinterher mit den Leuten ins Gespräch zu kommen. Wir hoffen, dass das im Kino möglich ist, gerade auch bei der anschließenden Party im Kino-Foyer.

Beng Beng Beng | Freitag, 12. Dezember 2014 Beng Beng Beng // Fr 12.12.14 KIT - Kunst im Tunnel 88 Fotos

Was erfahren die Gäste in der Doku über dich, was sie bisher noch nicht wussten?

Es ist ein Schnipsel meines Lebens auf und hinter der Bühne. Was passiert während des Soundchecks? Was während der Proben? Was beim Produzieren? Und man sieht, dass meine Kinder teilweise auch bei den Shows dabei sind...

Rebel Woman = Carmen Brown?

Club Bohème Spezial mit Carmen Brown | Samstag, 23. April 2011 Club Bohème Spezial mit Carmen Brown | Samstag, 23. April 2011 Club Bohème Spezial mit Carmen Brown | Samstag, 23. April 2011 Club Bohème Spezial mit Carmen Brown // Sa 23.04.11 Schlösser Quartier Bohème 101 Fotos Rebel Woman = Frauen allgemein! In jeder Frau steckt eine Revolutionärin, eine Heldin. Die Emanzipation der Frauen hat sich erst ergeben mit starken und selbstbewussten Frauen, die den Mut hatten, ihren Mund aufzumachen und für ihre Rechte zu kämpfen, ohne Gewalt anzuwenden. Viele dieser Frauen haben das Wort als Waffe benutzt, sich nicht erschrecken lassen in einer Welt, die Veränderung brauchte und weiter gekämpft. Und daran knüpfen wir heute unmittelbar an.

Ist „Rebel Woman“ ein besonderes Stück für dich? Wenn ja, warum?

Das ist ein sehr besonderer Song für mich, weil Rebell nicht unbedingt etwas Negatives ist. Es geht darum, dass man weiß, was man will, und dass man dafür kämpft. Dass man eine Alternative zur Gewalt findet, um mit schwierigen Situationen umzugehen, ohne ans Aufhören zu denken. Dass man sich für sich und seine Leute einsetzt und sie beschützt. Für mich es geht um Frieden, Liebe, Gerechtigkeit und Werte, die inzwischen etwas verloren gegangen sind.

Hast Du eine spezielle Heldin, eine Frau, zu der du aufschaust?

Alle starke Frauen werden von mir bewundert und respektiert, aber insbesondere Nina Simone, Miriam Makeba und Betty Davis waren für mich echte Symbole für Kämpfergeist und Ikonen für wahren Mut.

Kannst du etwas mehr zu ihnen sagen?

Nina Simone war aktiv als Mitglied bei der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung und eine Jazz-Hohepriesterin. Miriam Makeba kämpfte seit ihrem Exil 1960 gegen die damalige Apartheid und setzte sich für die Menschenrechte ein und ist meine persönliche Botschafterin der World Music. Betty Davis ist eine aufgeschlossene Funk-und-Fusion-Göre, machte Musik mit Jimi Hendrix und Sly Stone und auch als Frau bzw. Persönlichkeit bewundere ich sie sehr.

Wer hat an dem Video mitgearbeitet?

An dem Video hat die Tanzgruppe von Yasemine Saat mitgemacht, und die Choreo habe ich mit ihr zusammen entwickelt. Matthias Arendsen Hein und Jens Damgaard waren für die Kamera verantwortlich. Das Video haben wir haben an einem ziemlich spooky Ort in Düsseldorf gedreht. Wo genau, verrate ich lieber nicht.

Gibt‘s für den Style ein filmisches Vorbild?

Mein Lieblings-Regisseur ist auf jeden Fall Spike Lee, weil er die Gesellschaft immer sehr kritisch darstellt. Auch die Themen, die er verarbeitet, interessieren mich wahnsinnig.

Wann schreibst du deine Lieder?

Ideen entstehen immer unterwegs, wenn ich zum Beispiel in der Bahn sitze – oder wenn wir mit der Band unterwegs sind. Das ist natürlich auch sehr praktisch, dann können wir direkt zusammen loslegen und Songs entwickeln und sofort improvisieren.

Welchen deiner Songs hast du bisher am meisten performt?

Es hat sich viel verändert im vergangenen Jahr, und ein ganz neues Repertoire ist entstanden. Hier sind ein paar der Songs, die ich auch live performe: „Raise Your Soul“, „Laws of Atraction“ und „Love is Still Alive“.

Was kommt nach der Kinovorführung?

Nach der Release-Party beginnt die Studiozeit! Dann wird fleißig aufgenommen und produziert. Wir arbeiten gerade an meinem zweiten Album, das ich diesmal zu 100 Prozent selber produziere. Da ich sehr kritisch bin und lieber alles selbst in der Hand habe, kann so etwas auch schon mal etwas länger dauern. So wird aber gewährleistet, dass es hundertprozentig mein Werk ist und kein anderer mitmischt. Natürlich habe ich etwas Support von Toningenieuren und weiteren Co-Produzenten, aber die Hauptarbeit liegt bei mir.

Was bringt 2015 sonst noch für Carmen Brown & Band?

Wir bereiten gerade eine große Tour für September vor. In diesem Zeitraum wird meine neue CD erscheinen und dazu gibt es dann eine Release-Tour quer durch die Republik.

Willst du unseren Lesern sonst noch etwas mitteilen?

Wenn ihr dabei sein wollt und mit uns feiern wollt, dann müsst ihr die Tickets schnell besorgen. Der Vorverkauf läuft bereits seit Wochen und da wir im Kino begrenzte Plätze haben, sind auch nur noch wenige Karten da. Mich interessiert natürlich auch, was ihr zu sagen habt, was ihr denkt und wie ihr zu meinen Sachen steht. Feedback am besten direkt über die Homepage www.carmen-brown.com, dort gibt es alle Infos zu kommenden Shows und Releases.

Hörproben von Carmen Brown: