Insolventes New Fall Festival

"Wir hoffen, dass die Stadt Düsseldorf uns hilft"

Insolventes New Fall Festival: "Wir hoffen, dass die Stadt Düsseldorf uns hilft" Insolventes New Fall Festival: "Wir hoffen, dass die Stadt Düsseldorf uns hilft" Foto: TONIGHT.de/Joshua Sammer
Von |

Der Macher des New Fall Festival Hamed Shahi erklärt, wie es zur Insolvenz der Gesellschaft kam, die die bekannte Konzertreihe veranstaltet. Und er verrät, wie er die Veranstaltung kurzfristig zu retten und langfristig zu erhalten beabsichtigt.

Die Zukunft des New Fall Festivals ist unsicher. Die Betreibergesellschaft, die SSC Festivals GmbH, hat beim Amtsgericht Düsseldorf Antrag auf Insolvenz gestellt. Seit 2011 gibt es das Festival, das immer im Herbst Konzerte für erwachsene Hörer veranstaltet und Gruppen wie Mogwai und Wilco in die Tonhalle oder das Congress Centrum lädt. Die Veranstaltung wuchs rasant und nahm 2016 Stuttgart als zweiten Standort dazu. Wir sprachen mit Geschäftsführer Hamed Shahi.

Ist das New Fall Festival am Ende?

Hamed Shahi Nein. Das New Fall Festival hat ein einzigartiges Konzept und viele treue Fans. Es soll weiter stattfinden.

Was sind die Gründe für die Insolvenz?

Shahi 2017 hat sich das Festival finanziell nicht gerechnet. Wir hatten nicht genug Zuschauer. Drei Konzerte waren miserabel besucht, und ein ausverkauftes musste wegen eines Todesfalls in der Familie des Künstlers kurzfristig abgesagt werden. Wir hatten mit mehr Sponsorengeldern gerechnet. Und auch die Kulturförderung wurde trotz meiner Bemühungen nicht erhöht.

Bela B - New Fall Festival 2017 Preview Konzert | Samstag, 30. September 2017 Bela B - New Fall Festival 2017 Preview Konzert | Samstag, 30. September 2017 Bela B - New Fall Festival 2017 Preview Konzert | Samstag, 30. September 2017 Bela B - New Fall Festival 2017 Preview Konzert // Sa 30.09.17 sipgate 64 Fotos NRW-Abend - New Fall Festival | Freitag, 28. Oktober 2016 NRW-Abend - New Fall Festival | Freitag, 28. Oktober 2016 NRW-Abend - New Fall Festival | Freitag, 28. Oktober 2016 NRW-Abend - New Fall Festival // Fr 28.10.16 Capitol Theater Düsseldorf 86 Fotos New Fall Festival - Patrice | Freitag, 30. Oktober 2015 New Fall Festival - Patrice | Freitag, 30. Oktober 2015 New Fall Festival - Patrice | Freitag, 30. Oktober 2015 New Fall Festival - Patrice // Fr 30.10.15 Capitol Theater Düsseldorf 132 Fotos

Sie sagen, Sie hatten zu wenig Zuschauer. Dabei waren es 13.000 in Düsseldorf. Das bedeutet eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr.

Shahi Aber wir haben die Kapazität erhöht und größere Säle gebucht.

Wollten Sie zu hoch hinaus? Und war das Programm nicht gut genug?

Shahi Insgesamt war ein Fehler, das Ganze größer machen zu wollen. Aber das Programm war nie schlecht. Was uns passiert ist, kann jedem Festival passieren. Das liegt nicht an den Inhalten. Weil wir nicht kommerziell sind, interessieren sich Red Bull oder Warsteiner als Sponsoren nicht für uns. Es ist großzügig, was wir an Förderungen bekommen. Gleichzeitig gehen wir in städtische Häuser, die zu bespielen sehr kostspielig ist. Wir können kein 25.000-Besucher-Fest werden, dafür reichen die Zuschüsse nicht, das haben wir eingesehen, nun werden wir unsere Kapazitäten verkleinern.

Haben Sie schon Bookings für 2018?

Shahi Es gibt noch keine bestätigten Künstler.

Wie arbeiten Sie jetzt?

Shahi Der vorläufige Insolvenzantrag ist ein Schritt auf dem Weg, das Festival zu erhalten. Unsere Lieferanten und Dienstleister haben Verständnis. Viele Mitarbeiter verzichten auf Teile ihrer Honorare. Ob wir in einer neuen Form weitermachen und falls ja, in welcher, das rechnen wir derzeit durch.

Juicy Beats, Parookaville, Open Source und viele mehr: Die besten Festivals 2019 in NRW Juicy Beats, Parookaville, Open Source und viele mehr Die besten Festivals 2019 in NRW Zum Artikel »

Was wäre denn denkbar?

Shahi Wir sind meiner Meinung nach ein gemeinnütziges Festival, weil wir nicht gewinnorientiert arbeiten, deshalb wäre eine gemeinnützige GmbH oder ein Verein denkbar.

Sie bekommen in Düsseldorf 70.600 Euro Förderung von der Stadt. In Stuttgart 40.000, was dort bei einigen zu Unmut führte, wie man hört. Popmusik wird dort sonst nicht so hoch gefördert, heißt es.

Shahi Ich sage ganz deutlich, dass das nicht viel Zuschuss ist. Nämlich gerade mal zehn Prozent des Gesamthaushaltes meines Festivals. Wenn man das vergleicht mit anderen Kulturinstituten, ist das wenig. Die bekommen zum Teil 90 oder 95 Prozent. Warum sollte Popkultur nicht förderfähig sein? Das New Fall Festival hat einen hohen kulturellen Anspruch. Ich glaube sogar, die Verärgerung in Stuttgart richtete sich nicht gegen mich, sondern rührte daher, dass Kollegen dachten: Warum bin ich nicht längst selbst auf die Idee gekommen, Förderung zu beantragen? Und das sollte auch jeder tun, das bereichert eine Stadt.

Die städtische Förderung reicht also nicht aus?

Shahi 70.600 Euro klingt erstmal viel. Man muss aber wissen, dass ich mehr als die Hälfte an städtische Einrichtungen zurückbezahlt habe. Das liegt daran, dass wir an die Tochtergesellschaften der Stadt Miete zahlen. Das Festival hat noch nie eine positive Bilanz gehabt. Ich habe es zum Teil privat querfinanziert.

Was sind die nächsten Schritte, um das Festival zu retten?

Shahi Wir diskutieren mit den Partnern Alternativen, wie wir das Festival querfinanzieren - sei es durch mehr Förderung oder mehr Sponsoren. Außerdem verschlanken wir es.

Haben Sie schon ein Signal von der Stadt bekommen?

Shahi Ich habe eine Anfrage gestellt. Das Open Source Festival hatte auch mal einen Engpass, da hat die Stadt ein Rettungsprogramm aufgelegt. Wenn das einmal funktioniert, hoffe ich, dass es auch ein zweites Mal klappt.

Quelle: RP