Bei den Brit Awards

Lady Gaga halbnackt mit wildem Haarteil

Gleich drei Auszeichnungen hat Lady Gaga bei den Brit Awards abgeräumt. Schade, dass es nicht noch welche für den schrägsten Auftritt und die wildeste Frisur gab, die wären ihr nämlich auch sicher gewesen: Halbnackt und mit einem wilden Haarteil auf dem Haupt hüpfte sie über die Bühne.

Nur teilweise war die Lady mit einem transparenten Etwas bekleidet, das an bestimmten Stellen mit Blümchen bestickt war. Bei einigen ihrer Verrenkungen allerdings verrutschte da schon einmal etwas.

Gut nur, dass die Brit Awards – und das legt der Name ja schon nahe – in Großbritannien verliehen werden. In den USA hätte das wieder zu einer verzögerten Live-Ausstrahlung geführt. Oder gleich zu einem neuen Nippelgate.

Dankesrede unter Tränen

Der US-Star heimste bei der Verleihung am Dienstagabend in London gleich drei der begehrten Musikpreise ein. Die 23-jährige New Yorkerin wurde als beste internationale Künstlerin und als "Breakthrough Act" des Jahres ausgezeichnet. Außerdem erhielt sie den Preis für das beste Album ("The Fame").

Bei der Ehrung für das beste Album sagte die gerne provokant auftretende Sängerin unter Tränen: "Ich war wirklich aufgeregt, die ersten beiden Preise zu gewinnen. Dieser Preis bedeutet mir noch mehr, weil ich an diesem Album so lange und so hart gearbeitet habe. "

Auftritt Alexander McQueen gewidmet

Ihren Auftritt widmete sie dabei dem verstorbenen Stardesigner Alexander McQueen. Der für seine grellen Entwürfe bekannte Designer war in der vergangenenen Woche tot in seiner Londoner Wohnung aufgefunden worden. Medienberichten zufolge hat sich der 40-Jährige knapp eine Woche nach dem Tod seiner Mutter erhängt.

Als bester internationaler Künstler wurde der Rapper Jay-Z geehrt, den Preis für die beste britische Künstlerin räumte Lily Allen ab. Zur besten britischen Band wurde die Rockgruppe Kasabian, zum britischen "Breakthrough Act" die Band JLS gekürt. Beste britischer Solo-Künstler wurde der Rapper Dizzee Rascal.

Einen Ehrenpreis für seine Verdienste um die Musik erhielt Robbie Williams. Das ehemalige Mitglied der Boyband Take That bedankte sich für die Auszeichnung mit einem Live-Medley seiner größten Solo-Hits – darunter "Let Me Entertain You" und "Angels".

Bei den BritAwards: Lady Gaga - halbnackt mit explodierter Frisur Bei den BritAwards: Lady Gaga - halbnackt mit explodierter Frisur Bei den BritAwards: Lady Gaga - halbnackt mit explodierter Frisur Bei den BritAwards Lady Gaga - halbnackt mit explodierter Frisur 14 Fotos Musikpreis: Gewinner und Stars der Brit Awards 2010 Musikpreis: Gewinner und Stars der Brit Awards 2010 Musikpreis: Gewinner und Stars der Brit Awards 2010 Musikpreis Gewinner und Stars der Brit Awards 2010 23 Fotos

Quelle: rpo