Fantastisch

So8os Presents Hubert Kah

Fantastisch: So8os Presents Hubert Kah Fantastisch: So8os Presents Hubert Kah Foto: Soundcolours
Von |

Unvergessen, ja unsterblich hat er sich gemacht. Hubert Kemmler und seine Combo, Hubert Kah mit Namen, haben dem kollektiven deutschen Gedächtnis ein Bild eingebrannt, das wohl niemand mehr vergessen kann. Sein Auftritt in der deutschen Hitparade, zu Zeiten der gerade grassierenden Neuen Deutschen Welle, zeigte doch allen Ernstes den Fabrikantensohn im Nachthemd auf der Bühne, und er besang, sich wild verrenkend, den "Sternenhimmel", einen der größten Hits des jungen, schrägen Trios.

Ein Skandal sondersgleichen im damals noch vom piefigen Atemhauch der spießigen 70er zwischen Hornbrille und Hausfrauen-Kittel getunkten frühen 80er Jahre. Neben "Sternenhimmel" kam noch "Rosemarie" und das hässlichere Entlein "Einmal nur mit Erika", dann war die NDW, wie eines der interessantesten und radikalsten deutschen Musikphänomene salopp genannt wurde, auch dummerweise schon vorbei. Unzählige Acts und Gruppen versandeten in der Belanglosigkeit erfolgloser Follow-Up-Singles. Wenn sie sich dazu überhaupt aufraffen konnten - verharrend in Schockstarre - waren sie rasch verglüht.

Nicht so Hubert Kah. Sie schafften einen Image- und Musikwechsel, für den wohl kein Wahrsager einen Pfifferling gegeben hätte. Mit dem - ebenfalls in deutscher Sprache - gesungenen Album "Goldene Zeiten" schufen sie ein hochqualitatives Produkt, dem der Ausnahme-Produzent Armand Volker den richtigen und hochwertigen Schliff verpasste. Er war wohl das für Deutschland, was Trevor Horn dereinst für England und die Welt bedeutete. Hier stimmte das Paket, würde man heute sagen, wenngleich der kommerzielle Erfolg in Deutschland nicht den Grad der NDW-Zeit erreichen konnte.

so8os HubertKah Cover - image/jpeg So8os pres. Hubert Kah ist seit Anfang September auf dem Markt. Aber mit "Engel 07", "Wenn der Mond die Sonne berührt" oder dem Titeltrack "Goldene Zeiten" schufen sie Pop-Diamanten, die die Zeit überdauern sollten und dank der ausgefeilten Produktionsstrukturen auch noch heute satt und passend klingen. Das fand man auch in Übersee und Hubert Kah verbuchte Erfolge in USA und Asien. Beachtlich, wenn man die Ursprünge bedenkt. Im Nachthemd bei Dieter Thomas Heck, und dann im Flieger ins gelobte Land? Das beflügelte und so entstanden im weiteren englischsprachige Hits, die nicht nur Achtungserfolge blieben: "Limousine", "Something I should know", "Military Drums", Welcome Machine Gun" und "So Many People" können sich allesamt hören lassen.

Auch heute noch, allerdings mit der Maßgabe, dass es sich hier um wahre 80er Jahre Pop-Musik handelt, so viel muss klar sein. Überfällig also, das Gesamtwerk der Gruppe Hubert Kah aufzuarbeiten und möglichst ohne ärgerliche Lücken zu veröffentlichen. So dachten wohl auch Blank & Jones, die beiden umtriebigen Djs und Produzenten, die im Rahmen ihrer "So80s"-Reihe schon so einige Schätze aus den Untiefen des verschlammten Pop-Flusses bargen und zu neuem Glanz verhalfen.

Neuer Glanz

Mit dieser Doppel-CD ist ihnen das abermals gelungen, und zwar ohne Wenn und Aber. Eine ganz fantastische Arbeit wird hier präsentiert, mit allen Maxi-Singles, alternativen Versionen, Remixen und Neubearbeitungen, im Sound von damals. Teils bisher unveröffentlichte Versionen auf CD und unter Mitarbeit von Hardcore-Fans - sehr, sehr lobenswert. Zwei Silberlinge randvoll mit Zeitkolorit und Glücks-Garantie für die Fans der Zeit und Hubert. Ich verbeuge mich, ziehe meinen imaginären Hut vor einer so kompletten Werkschau und trage in mir die Hoffnung, dass es ewig so weitergehen wird. Hubert Kemmler, Markus Löhr und Klaus Hirschburger können jedenfalls stolz sein: Auf das, was sie geschaffen haben und das, was ihnen mit diesem außergewöhnlichen Doppel-Album zu teil wird.

Titel: so8os pres. Hubert Kah (curated by Blank & Jones)
Interpret: Hubert Kah
Label: Soundcolours
Veröffentlichung: 02.09.2011
Songs: CD 01
01. Rosemarie (Special Maxi Version)
02. Sternenhimmel (Special Maxi Version)
03. Einmal nur mit Erika (Special Maxi Version)
04. Engel 07 (Extended Version)
05. Wenn der Mond die Sonne berührt (Extended Version / Reconstructed by Blank & Jones)
06. Goldene Zeiten (Extended Version)
07. Solo Tu (Extended Version / Reconstructed by Blank & Jones)
08. Limousine (Extended Version)
09. Something I Should Know (Extended Remix)
10. Military Drums (Extended Version)
11. Welcome, Machine Gun (Extended Version)
12. So Many People (Extended Version)
13. It's Me, Cathy (Follow My Heart) (Club Version)
CD 02
01. The Picture (Francois Kevorkian 12" Remix)
02. Limousine (American Edit)
03. Angel 07 (Alternative Remix)
04. Solo Tu (English Version)
05. Suzanne (English Version)
06. Isn't It Lovely (English Version of "Goldene Zeiten")
07. Military Drums (Dance Edit)
08. So Many People (Backdoor Mix)
09. The Picture (English Version of "Wenn der Mond die Sonne berührt")
10. Angel 07 (Rock Remix)
11. Welcome Machine Gun (Dub Version)
12. So Many People (Dub Mix)
13. Something I Should Know (Single Remix)
14. Goldene Zeiten (Single Mix)
15. Limousine (American Re-Mix)
16. Midnight Sun