Ist das Löwentraut oder kann das weg?

Dieser Düsseldorfer ist das Wunderkind der deutschen Kunstszene

Ist das Löwentraut oder kann das weg?: Dieser Düsseldorfer ist das Wunderkind der deutschen Kunstszene Ist das Löwentraut oder kann das weg?: Dieser Düsseldorfer ist das Wunderkind der deutschen Kunstszene Foto: Screenshot Instagram/leonloewentraut

Sein Werke erinnern an Pablo Picasso, sein Name an eine etwas plump benannte Astrid-Lindgren-Figur und seine Instagram-Bilder an die Wahlplakate der FDP: die Rede ist von Leon Löwentraut aus Kaarst, 19 Jahre alt und das aktuelle Wunderkind der deutschen Kunstszene.

Von Kaarst nach New York

Im Alter von 16 Jahren beschränkt sich die künstlerische Bilanz der meisten Teenager auf ein paar dilettantisch zusammengeschmierte Pappmaché-Skulpturen aus dem Kunstunterricht, die selbst die eigene Mutter nicht im Wohnzimmer stehen haben wollte. Leon Löwentraut hat seine Werke mit 16 Jahren bereits in mehreren deutschen Städten ausgestellt und für vierstellige Beträge verkauft.

Heute ist Leon, der immer noch bei seinen Eltern in Düsseldorf lebt, 19 und hat auch international schon einiges an Kunstluft geschnuppert. Neben London, München und Hamburg konnte man seine Bilder inzwischen auch in New York und Singapur bewundern. Sein expressiv-abstrakter Stil mit den dicken Pinselstrichen und kräftigen Farben wird dabei oft mit dem von Pablo Picasso vergleichen, was ihm den hammerlustigen Spitznamen „Bubicasso“ eingebracht hat. Also, wegen Bubi. Weil er ja noch so jung ist. Danke, deutsche Medien. Isn Brüller.

Medienphänomen Leon Löwentraut

Dass Leon Löwentraut so wahnsinnig erfolgreich ist, liegt also wohl nicht zuletzt an dem äußerst medientauglichen Wunderkind-Image und einem Look irgendwo zwischen Bullerbü und Slytherin. Seine Kunst macht das aber natürlich nicht schlechter. Leons Bilder sind bunt und expressiv, in ihrer Ästhetik aber irgendwie angenehm unprätentiös. Vielleicht sogar etwas unprätentiöser als Löwentraut selbst, der sich in der Rolle des unkonventionellen Hipster-Jungkünstlers durchaus zu gefallen scheint. 

Wer sich live und in Farbe von Leon Löwentrauts Talent überzeugen möchte, der kann das ab dem 29. September. Dann beginnt seine Soloausstellung „Singles and Couples“ in der Galerie Geuer + Geuer in Düsseldorf. Der Sender n-tv hat dem Künstler außerdem eine Folge seiner Kunst-Doku-Reihe „inside art“ gewidmet, die am 8. und 9. September ausgestrahlt wird. Dort könnt ihr Leon beim Malen über die Schulter gucken – und das tut er meistens unter vollem Körpereinsatz (manchmal auch nackt. Just saying).

Wir wünschen Leon auf jeden Fall eine rosige Zukunft und einen Medienhype, der noch mindestens so lange anhält, wie der von Christian Lindner!

Kunst, Kultur und Fotografie: Diese Museen in Düsseldorf solltest du gesehen haben Kunst, Kultur und Fotografie Diese Museen in Düsseldorf solltest du gesehen haben Zum Artikel »