Ein Viertel im Wandel

Unterwegs in Düsseldorf-Derendorf

Ein Viertel im Wandel: Unterwegs in Düsseldorf-Derendorf Ein Viertel im Wandel: Unterwegs in Düsseldorf-Derendorf Foto: Leah Hautermans

Spricht man von Derendorf, dann spricht man wahlweise vom Unternehmer-, Hochschul- oder (mit ein bisschen Optimismus) neuen Ausgehviertel. Denn der Stadtteil zwischen Golzheim, Pempelfort, Mörsenbroich und Unterrath ist vielseitig und befindet sich - wieder mal - im Wandel.

Derendorf ist ein altes Viertel. Genau genommen war das Gebiet, das heute Derendorf heißt, schon in der vorrömischen Eisenzeit besiedelt. "Therenthorpe" wurde dann in einem lateinischen Schriftstück aus dem 11. Jahrhundert erstmals erwähnt.

Seitdem hat das Viertel einige Veränderungen durchgemacht: Vom Derendorfer Busch, der noch bis Ende des 18. Jahrhunderts den Stadtteil begrünte, ging es über zu den Ansiedelungen von industriellen Firmen gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Grund dafür war die gute Anbindung über den neu gebauten Bahnhof Derendorf. Dieser wird heute aber gar nicht mehr Derendorf zugeordnet, sondern Pempelfort.

Derendorf-12 - image/jpeg

Zu dieser Trennung kam es 1961, als aus Derendorf-Süd Pempelfort gemacht wurde. Die Grenzen verlaufen nicht ganz eindeutig, und für viele ist Derendorf darum der gefühlt größte Stadtteil in Düsseldorf.

Viel zu bieten hat das Viertel aber auf jeden Fall. Beginnen wir an der Grenze zu Golzheim: Rund um die Tannenstraße und die Füsilierstraße ist Derendorf sehr beschaulich. Bunte Fassaden und das alte Kasernengelände sorgen für hübsche Fotomotive. An den Bürgersteigen stehen zwar dicht an dicht die Autos der Anwohner, die Straßen selbst sind jedoch ziemlich ruhig.

Derendorf-4 - image/jpeg

Derendorf-2 - image/jpeg Derendorf-7 - image/jpeg  

Hinter gefühlt jeder dritten Straßenecke stößt man auf Spielplätze. Der Altersdurchschnitt in Derendorf soll bei 43 liegen, doch junge Familien und Studenten sorgen gerade für eine Verjüngung im Straßenbild.

Approved by Tom Hanks

Derendorf-3 - image/jpeg In der Tannenstraße findet ihr das polnische Restaurant Malinas, das süße und herzhafte Pieroggis anbietet. Das Lokal mit leichtend grünen Wänden wurde auch schon von Tom Hanks besucht, der so begeistert war, dass er ein paar Tage später direkt wiederkam. Lohnt sich also!

Der Asiate an der Ecke Frankenstraße/Kanonierstraße ist erst seit etwa einem Monat da, wenn man den Gästen auf der Außenterrasse glaubt aber "seeehr lecker". Die Getränkerei Thiele in der Frankenstraße ist klein aber fein, hier gibt’s außergewöhnliche Limonaden und ChariTea.

Am Greenies auf der Collenbachstraße läuft man schnell vorbei, so unscheinbar wirkt der Eingang. Veggies sollten sich den Namen aber merken, denn hier gibt es leckere vegane und vegetarische Gerichte.

Derendorf-5 - image/jpeg

Veganes gibt es auch in der Butze auf der Weißenburgstraße, täglich ab halb sechs. In der Eckkneipe legt man Wert auf Ruhe und Gemütlichkeit, immer wieder werden aber auch Veranstaltungen "jenseits des Mainstreams" angeboten.

Neues Uni-Viertel

Läuft man weiter in Richtung des neuen Campus der Hochschule Düsseldorf, wird es schnell lauter und die Straßen breiter. Die schönen Fassaden verschwinden, dafür gesellen sich zu den Autos mehr Fahrräder. Da sich durch den neuen Campus seit einem Jahr die Studenten hier auf der Suche nach einer Alternative für die Mensa herumtreiben, haben viele Cafés neu aufgemacht.

Eins davon ist der Baustoff an der Rather Straße. Der Kaffee im Baustoff hat Bio-Qualität und ist tausendmal besser als der Mensa-Kaffee. Für die Nicht Koffein-Abhängigen gibt es außerdem eine große Auswahl an Limonaden und Smoothies. Zu essen gibt es leckere Quiches, Sandwiches oder Kuchen.

Derendorf-9 - image/jpeg

Setzt man sich draußen hin, kann man beobachten, wie das Gebäude 6 der Hochschule langsam in die Höhe wächst. Anschließend kann man über den fertigen Teil des Campus schlendern und sich die futuristische Architektur mal genauer ansehen.

Derendorf-11 - image/jpeg

Wenn ihr nun in Derendorf studiert, bietet sich das Viertel auch sehr gut zum Wohnen an. Nicht umsonst gehört Derendorf zu den beliebtesten Stadtteilen bei den jüngeren Leuten, die Mietpreise liegen etwas unter dem Durchschnitt. Viel zu entdecken gibt es allemal!

Mehr Fotos findet ihr hier:

Hochschule, Gastro und schöne Fassaden Spaziergang durch Düsseldorf-Derendorf 19 Fotos

Schöne Plätze und Cafés: Unterwegs in Düsseldorf-Unterbilk Schöne Plätze und Cafés Unterwegs in Düsseldorf-Unterbilk Zum Artikel » "Mission60Minutes – schaffst du es, zu entkommen?": Purer Grusel-Horror beim Room Escape in Derendorf "Mission60Minutes – schaffst du es, zu entkommen?" Purer Grusel-Horror beim Room Escape in Derendorf Zum Artikel » Greenies in Derendorf: Viel Abwechslung ohne Fleisch Greenies in Derendorf Viel Abwechslung ohne Fleisch Zum Artikel »

Smoothie Bowls, Health Food und Co.: Gesund und lecker: Das Greentrees in Derendorf Smoothie Bowls, Health Food und Co. Gesund und lecker: Das Greentrees in Derendorf Zum Artikel » Hi HSD, Tschö FH!: Der neue Campus der Hochschule Düsseldorf im Studenten-Check Hi HSD, Tschö FH! Der neue Campus der Hochschule Düsseldorf im Studenten-Check Zum Artikel » Butze in Derendorf: Das Kneipen-Kollektiv Butze in Derendorf Das Kneipen-Kollektiv Zum Artikel »