Spiele-Tipps und Bestenlisten für den Weihnachtseinkauf

Steam Winter Sale 2016 startet!

Spiele-Tipps und Bestenlisten für den Weihnachtseinkauf: Steam Winter Sale 2016 startet! Spiele-Tipps und Bestenlisten für den Weihnachtseinkauf: Steam Winter Sale 2016 startet! Foto: Daniel Hecht

Weihnachtszeit ist Steam Sale Zeit: Wie so oft im Jahr lockt auch pünktlich zum Fest wieder der große Steam Weihnachts-Sale mit tollen Angeboten. Welche Spiele ihr auf jeden Fall auf dem Radar behalten solltet, erfahrt ihr hier!

Wie in jedem Jahr rollt die erfolgreichste Gaming-Plattform auf PC pünktlich zur Weihnachtszeit den beliebten Wintersale aus der Mottenkiste. Diesmal läuft der Steam Winter Sale vom 22.12.2016 (19 Uhr) bis zum 2. Januar 2017. Wohl dem, der seine Wunschliste gut gepflegt hat ;-)

Alleine in diesem Jahr erschienen weit über 4000 Spiele auf Steam. Da fällt die Übersicht nicht immer leicht – insbesondere wenn man die Perlen unter den unzähligen Indie-Titeln ausmachen will. Eine Übersicht über die 50 wichtigsten Download-Games des Jahres findet ihr hier:

Steam, PSN, Xbox Live und Mobile Das sind unsere Top 50 Download Games 51 Fotos

Abseits davon haben wir uns in Ruhe zurückgelehnt und lassen einige der für uns wichtigsten und spaßigsten Steam-Highlights des Jahres Revue passieren – viele davon sind übrigens auch für Konsole (PS4, Xbox One, und in einigen Fällen sogar Wii U) erhältlich, oder bereits für eine Veröffentlichung im Laufe der nächsten Monate geplant.

Redout

Seit Jahren wünschen wir uns nun schon einen Sci-Fi-Racer, der dem altehrwürdigen WipEout ebenbürtig ist. Mit Redout ist unser Wunsch 2016 endlich in Erfüllung gegangen!

Praktisch aus dem Nichts erschien das Indie-Rennspiel der Entwickler „34BigThings srl“, welches euch auf stolzen 20 Tracks (verteilt über 4 Locations) quer über den Globus schickt. Audiovisuell ist der Titel erstaunlich hochwertig produziert, die Steuerung ist präzise, das Verhalten der pfeilschnellen Gleiter auf der Strecke angenehm komplex – die perfekte Mischung aus F-Zero und WipEout. Halb Minus-, halb Pluspunkt: Der knackige Schwierigkeitsgrad verlangt vollste Konzentration und einige Einübung mit dem Spiel.

Online rast ihr mit bis zu 12 Spielern gegeneinander, 7 unterschiedliche Event-Typen (insgesamt gibt es über 75 Events!) fesseln euch langfristig. Last but not least ist Redout sogar VR-fähig. Unbedingt mal reinschauen!

Stardew Valley

Über Stardew Valley muss man eigentlich kaum mehr ein Wort verlieren: Der Überraschungshit des Jahres wurde mal wieder von nur einer einzigen Person (Eric Barone) zusammengeschustert und unterhält euch seit seiner Veröffentlichung im Februar über unzählige Stunden mit den Arbeiten an einer Farm, dem Erforschen zufällig generierter Höhlen und allerlei sozialen Alltagshandlungen mit den Bewohnern.

Stellt euch einfach die perfekte Mischung aus Animal Crossing und Harvest Moon vor, veredelt mit zahlreichen spannenden Spielmechaniken, einem tollen Soundtrack und knuffiger Pixelgrafik.

Am 14. Dezember ist der Titel übrigens auch endlich für PlayStation 4 und Xbox One erschienen. Unseren ausführlichen Test findet ihr hier.

Das sind unsere Highlights! Top 50 der besten Videospiele des Jahres 2016 51 Fotos

The Witness

Das Knobelspiel des Jahres kommt aus den Händen des begabten Programmierers Jonathan Blow, der mit seinem Xbox Live Hit Braid anno 2008 mit dafür gesorgt hat, dass die Indie-Szene heute so populär geworden ist.

Ihr erwacht alleine und ohne Gedächtnis auf einer seltsamen – und extrem bunten – Insel, die euch vor zahlreiche Rätsel stellt. Beim Erforschen der Umgebung bekommt ihr immer weitere Hinweise auf eure Herkunft – und wie ihr zurück nach Hause kommen könnt.

Mit insgesamt 500 kreativen Puzzles beschäftigt euch The Witness extrem lange und motiviert dabei ungemein: Jedes Rätsel stellt euch vor neue Hürden und die mysteriöse Handlung fesselt euch an den Bildschirm.

Neben der Steam-Version findet ihr The Witness auch per Download auf Xbox Live (Xbox One) und im PlayStation Network (PlayStation 4).

Superhot

Zugegeben: 2016 war ein extrem starkes Shooter-Jahr. Da ist es kein Wunder, dass das stark stilisierte und künstlich wirkende Superhot im Schatten von Giganten wie Doom, Overwatch, Titanfall 2 und Battlefield 1 untergegangen ist.

Dabei ist Superhot im Kern weniger Shooter, als vielmehr cleveres Rätselspiel. Der Clou: Wenn ihr stehenbleibt, bleibt auch die Zeit – und damit alle Gegner – stehen. Das ergibt einige Momente, die dezent an Matrix erinnern: Abgeschossene Kugeln und geworfene Gegenstände verharren still in der Luft, und getroffene Gegner zerplatzen in rote Dreiecke.

Nebenbei bestimmen feste Regeln den Spielablauf: Ein Treffer genügt, und die Gegner sind tot – allerdings bekommt auch ihr selbst diese Härte zu spüren. Zum Glück für eure Nerven sind Ladezeiten praktisch nicht vorhanden – so startet ihr jedes Level im Sekundentakt neu.

Neben der Steam-Version gibt es Superhot auch für die Xbox One.

ABZÛ

Gänsehaut-Momente en masse: Das neueste Werk der Entwickler der Indie-Hits Journey und Flower liefert euch ein audiovisuell mitreißendes und schlicht wunderschönes Unterwasserabenteuer, fernab jeglicher stupider Baller-Action. Auf eurer atemberaubenden Reise hinab in die Tiefen des Ozeans entdeckt ihr hunderte einigartige Spezies, klammert euch an Wale und Delphine und löst das ein oder andere Rätsel.

ABZÛ ist nicht nur auf Steam, sondern auch im PlayStation Network und auf Xbox Live erhältlich.

Hyper Light Drifter

Auch Hyper Light Drifter sticht zuerst durch seinen eigenwilligen, visuellen Grafikstil aus der Masse heraus, kombiniert die famose Optik aber zusätzlich mit einer faszinierenden Spielmechanik, knackigen Kämpfen und einigen harten Kopfnüssen. Am Ende entsteht daraus ein visuell einzigartiger Zelda-Klon, ein Action-Adventure im Sinne der besten 16-Bit-Klassiker, getragen von einem starken Soundtrack und einer düsteren, sehr detaillierten Welt.

Hyper Light Drifter ist erhältlich für PC, Xbox One und PlayStation 4.

Top 100 Indie Games Die besten Steam-Geheimtipps 100 Fotos

Enter the Gungeon

Rogue-likes haben sich auch 2016 weiter zum liebsten Indie-Genre gemausert: Zufällig generierte Level trösten euch über jeden Tod hinweg, der euren Fortschritt wieder auf Null zurücksetzt.

Enter the Gungeon zelebriert den Genre-Gedanken mit knallhartem Schwierigkeitsgrad, einem wahren Bullet-Hell-Feuerwerk, knuffiger Pixelgrafik und extrem kreativen Gegnern, die in diesem Fall alle irgendwie auf Munitionskugeln basieren. Achja – der Soundtrack ist ebenfalls fantastisch! Sollte man gespielt haben...

Enter the Gungeon ist erhältlich für PC und PlayStation 4.

Grim Dawn

Keine Lust mehr auf Diablo 3? Dann ist Grim Dawn 2016 definitiv eine der besten Alternativen zum düsteren Damönen-Gemetzel von Blizzard gewesen. Das duale Klassensystem lässt euch jede der sechs Klassen wie Soldaten, Okkultisten und Schamanen beliebig miteinander kombinieren, hinzukommen über 250 einzigartige Fertigkeiten und unzählige Gegenstände, welche euch wie gewohnt beim Schnetzeln der Dämonenhorden entgegen blinken.

Für uns ist Grim Dawn damit definitiv eines der besten Action-Rollenspiele der letzten Jahre!

Grim Dawn bleibt erstmal nur PC-Spielern vorbehalten und ist nicht für Konsole geplant.

Overcooked

Fans von Couch-Koop sollten dem neuen Indie-Titel eine Chance geben, denn euch erwartet ein wahrhaft köstliches und noch vielmehr chaotisches Vergnügen für bis zu vier Spieler. Der Clou: Wer möchte und gewillt ist nahe an seine Mitspieler heranzurücken, der darf sich auch einen Controller teilen.

Danach geht’s an die virtuelle Herdplatte: Die vier ambitionierten Hobby-Köche versuchen sich an der Rettung der Welt, indem sie Zwiebeln und Tomaten schnibbeln und möglichst frühzeitig auftischen. Die Umgebungen sind dabei genauso schräg, wie der gesamte Tenor des Spiels: Vom Schiff über die Straßenkreuzung bis hin zum Food-Truck in voller Fahrt, ständig müsst ihr euch neuen Eigenheiten der Umgebung stellen.

Overcooked ist neben Steam auch für PlayStation 4 und Xbox One erhältlich.

SteamWorld Heist

Bereits der Vorgänger SteamWorld Dig war ein Geheimtipp unter Indie-Fans, der zweite Teil setzt da nochmal einen obendrauf und wechselt sogar das Genre. Diesmal führt ihr eine ganze Bande von Robotern durch das Weltall, um mit der Dampfpiratencrew andere Raumschiffe zu plündern.

Dabei setzt der Titel auf Rundenstrategie in der 2D-Ansicht: Ihr selbst zielt mit allen Waffen, plant Kunstschüsse und überwindet so beinahe jede Deckung. Prozedural aufgebaute Level, weit über 15 Stunden Spielzeit und die spaßige Geschichte fesseln euch lange vor den Bildschirm.

SteamWorld Heist ist neben Steam auch für die PlayStation 4 und Wii U erhältlich, sogar eine iOS-Version gibt es mittlerweile.

Sahnestücke für Sony-Fans Top 10 PlayStation 4 Games (Juli 2017) 12 Fotos