EA lenkt ein

Star Wars Battlefront 2: Fortschritts Update entfernt alle Ingame-Käufe

EA lenkt ein: Star Wars Battlefront 2: Fortschritts Update entfernt alle Ingame-Käufe EA lenkt ein: Star Wars Battlefront 2: Fortschritts Update entfernt alle Ingame-Käufe Foto: EA

Besser spät, als nie: Mit dem nächsten Update wird das Fortschritts System bei Star Wars Battlefront 2 am 21. März komplett umgekrempelt. Wir verraten euch, was sich genau ändert.

So viel Schelte wie EA und die Entwickler für “Star Wars Battlefront 2“ kassieren mussten ist mir in meinem kompletten Leben als Videospiel begeisterter Nerd nicht untergekommen: Von den Fans wurde der Titel in den Boden gestampft, die Foren glühten, die Fachmedien lästerten und einige Wertungen segelten aufgrund der Debatte rund um ungerechte Monetarisierung in einem Vollpreistitel und regelrecht schwachsinnige, auf Zufall basierende Progression stark in den Keller.

Zum Zeitpunkt dieser Zeilen steht die PlayStation 4 Version auf einem Metacritic-Score von 68 - eine Katastrophe für EA. Immerhin - und das lassen viele aus den Augen - hat sich der Titel trotz der vielen Diskussionen, welche sogar auf politische Ebene wechselten, gut verkauft. Nicht sehr gut, aber gut genug. Noch besser: Die bisherigen Updates und Erweiterungen waren kostenlos - und werden auch in Zukunft kostenlos bleiben.

"Ahoi, ihr Landratten!": Sea of Thieves - der Launch-Trailer lässt den Kraken los "Ahoi, ihr Landratten!" Sea of Thieves - der Launch-Trailer lässt den Kraken los Zum Artikel »

Mit dem nun angekündigten Fortschritts Update am 21. März will EA die Verfehlungen vom Vorjahr komplett ungeschehen machen. Die offizielle Pressemitteilung fasst die Neuigkeiten zusammen:

Linearer Fortschritt: Sternkarten und alle weiteren Objekte, die das Gameplay beeinflussen, können ausschließlich durch Gameplay errungen und nicht gekauft werden. Stattdessen erhält der Spieler Erfahrungspunkte für die Klassen, Heldencharaktere und Schiffe, die im Multiplayer gespielt werden können. Sind genügend Erfahrungspunkte gesammelt, um mit dieser Einheit eine Stufe aufzusteigen, erhält der Spieler einen Fähigkeiten-Punkt, mit dem die zulässige Sternkarte, die ausgerüstet werden soll, freigeschaltet oder verbessert werden kann.

Freischaltungen und Errungenschaften: Sämtliche Sternkarten, Helden, Waffen und weitere Items, die der Spieler bereits erhalten hat, bleiben bestehen und können auch nach dem Update genutzt werden.

Veränderte Kisten: Kisten enthalten keine Sternkarten mehr und können nicht gekauft werden. Nach dem Update gibt es Kisten nur noch bei täglicher Anmeldung, nach abgeschlossenen Meilensteinen und gemeisterten Herausforderungen mit Zeitvorgabe. Die Kisten enthalten Kredits oder kosmetische Objekte wie Emotes oder Siegerposen, aber keinen Gameplay-relevanten Inhalt.

Kosmetische Veränderungen: Ab April kann das Aussehen direkt mit Ingame-Credits oder -Kristallen gekauft werden. Die ersten neuen Skins erscheinen schon bald und werden mit Credits, die im Spiel erzielt werden, oder Kristallen, die im Spiel und in First-Party-Stores gekauft werden, erlangt. Wer also schon immer mal als Rodianer zum Widerstand gehören wollte, bekommt in Kürze Gelegenheit dazu.

Amerikanische Kaufhauskette mag Mario: "Bloomingdale's" veröffentlicht exklusive Nintendo Kollektion Amerikanische Kaufhauskette mag Mario "Bloomingdale's" veröffentlicht exklusive Nintendo Kollektion Zum Artikel »

Ob das Update meine eigene Meinung zum Spiel nochmal anpassen wird, bezweifle ich: Bereits im Test merkte ich an, dass die ganze Diskussion um die Monetarisierung von Star Wars Battlefront 2 eigentlich gar nicht nötig gewesen wäre, um eine schlechte Wertung auszusprechen - viele nannten nämlich eben dies als Hauptgrund für die Abwertung. Meiner Meinung nach liegt des Pudels Kern an anderer Stelle vergraben:

Star Wars Battlefront II bleibt damit ein prächtiger Blender für Casualisten, ein audiovisuelles Brett, ein bildgewaltiges Opus, welches von einer beinahe nicht vorhandenen Expertise zum “Spiel” untergraben wird: Laserschwert-Duelle unter dem Fertigkeitsniveau von Grundschülern, die sich im Wald mit zwei Ästen verprügeln, vollkommen mangelhaftes Verständnis seitens der Entwickler Anreize für “strategisches” Vorgehen und Teamplay zu schaffen, weichgespülte Ballereien sowohl im Online- als auch Solo-Modus und noch vieles, vieles mehr versalzen mir das Salz in der Wookie-Suppe [...].Mehr lest ihr in unserem Test.

Mit Hinblick auf die zukünftige Shooter-Garde (Battlefield 5, Call of Duty: Black Ops 4), sowie den zur Zeit angesagten Arena- und Battle-Royale-Shootern (Overwatch, Fortnite, PUBG) wird es spannend zu beobachten, ob Star Wars Battlefront 2 in den kommenden Wochen und Monaten überhaupt noch einmal eine Rolle in der Welt der Videospiele spielen kann. Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein Update, dass auch die Spielmechanik auf ein vorzeigbares Level hievt...

Videospiele Release Kalender 2018: Auf diese Games könnt ihr euch 2018 freuen! Videospiele Release Kalender 2018 Auf diese Games könnt ihr euch 2018 freuen! Zum Artikel »

Eine kleine Maus ganz groß: Moss im Test für Playstation 4 Eine kleine Maus ganz groß Moss im Test für Playstation 4 Zum Artikel » Auf fantastischer Reise: Fe im Test für PlayStation 4 Auf fantastischer Reise Fe im Test für PlayStation 4 Zum Artikel » Ja so warn's die alten Rittersleut': "Kingdom Come: Deliverance" im Test Ja so warn's die alten Rittersleut' "Kingdom Come: Deliverance" im Test Zum Artikel »