Minecraft in der Türkei bald verboten?

Einmal Minecraft ohne Creeper, mit Schaf!

Minecraft in der Türkei bald verboten?: Einmal Minecraft ohne Creeper, mit Schaf! Minecraft in der Türkei bald verboten?: Einmal Minecraft ohne Creeper, mit Schaf!
Von |

Kopfschüttler des Tages: Das türkische Familienministerium fordert ein Verbot für das wohl friedlichste Spiel seit den "Abenteurn auf dem Reiterhof". Der Grund: Spieler dürfen in Minecraft ungehindert "töten".

Wer tatsächlich noch nie Minecraft gespielt haben sollte: Der Spieler startet den immens populären und hierzulande "Ab 6 Jahren" freigegeben Titel von Beginn an aus der Ego-Perspektive und muss sich erstmal um das eigene Überleben sorgen. Dabei lässt sich beinahe jeder "Block" der Klötzchenwelt mit den bloßen Händen ab- und wieder aufbauen. So ist in wenigen Sekunden aus vier Holzblöcken die erste Werkbank gebaut, auf der dann praktische Geräte wie Axt, Hackebeil und Schaufel entstehen. 

Doch bei all der Tüftelei sollte man sich sputen: In wenigen Stunden bricht die Nacht über das Land hinein und Zombies und Skelette - mit dem Gruselfaktor von Hui-Buh, dem Schlossgespenst - machen dem Helden das Leben schwer. Da will schnell eine sichere Unterkunft gebaut werden... und den Hunger muss man auch noch in den Griff bekommen! Am besten klappt dies mit einer eigenen Farm, inklusive Kühen und Schafen.

Um die Habertürk zu übersetzen: "Obwohl das Spiel durchaus Kreativität in Kindern fördern kann, indem es sie Häuser, Farmen und Brücken bauen lässt, müssen doch feindliche Kreaturen getötet werden, um diese Strukturen zu beschützen. Kurz: Es ist ein Spiel, welches auf Gewalt basiert." Hinzukommt die Angst, Minecraft könne zu sozialer Isolation führen. 

Ob das vom Ministerium geforderte Verbot tatsächlich in die Tat umgesetzt wird, muss jetzt ein Gericht entscheiden. Seit letztem Jahr befindet sich die Marke "Minecraft" in den Händen von Microsoft, die stolze 2,5 Milliarden Dollar für die Pixelwelten hingeblättert haben. Minecraft-Gründer Markus "Notch" Persson hat sich seitdem zurückgezogen.

Und wer jetzt Sorgen um seine Kinder hat, der kann - unserer Meinung nach - aufatmen: Minecraft spricht definitiv mehr die gute, als die schlechte Seite im Menschen an. Und die "fiesen Zombies" bleiben im populärsten Spielmodus von Minecraft ohnehin außen vor, denn im "Kreativ-Modus" haben die Monster keinerlei Auswirkungen auf das Spiel und den Spieler. Hier liegt der Fokus auf dem Kern des Spiels: Bauen, was die Pixel halten!