Lumino City | Lume-Sequel ist ein Abenteuer aus Pappe

Hier ist (fast) alles handgemacht

Lumino City | Lume-Sequel ist ein Abenteuer aus Pappe: Hier ist (fast) alles handgemacht Lumino City | Lume-Sequel ist ein Abenteuer aus Pappe: Hier ist (fast) alles handgemacht
Von |
Lumino City | Lume-Sequel ist ein Abenteuer aus Pappe Hier ist (fast) alles handgemacht 8 Fotos

Mit Lumino City ist jetzt ein außergewöhnliches Adventure bei Steam erschienen, dessen Stil wohl seinesgleichen sucht. Die Entwickler von State of Play leisten nämlich noch richtig Handarbeit. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Denn die namensgebende Stadt ist komplett aus Papier, Pappe und kleinen Lämpchen entstanden. Für die Rätsel wurden sogar kleine Motoren verbaut. Die ganze Szenerie wurde dann digitalisiert und am Computer um die Figuren im Spiel erweitert. Architekten, Bühnenbildner und Animatoren waren Teil des Entwicklerteams und erschufen in drei Jahren eines der schönsten stilistisch einzigartigsten Spiele der letzten Zeit. 

Als Lumi erforscht Ihr die Straßen, Gassen und Plätze von Lumino City und versucht mehr über die mysteriöse Vergangenheit Eures Großvaters herauszufinden. Neben dem Erkundungsaspekt bietet das Spiel auch eine Menge Rätsel, die natürlich auch in Pappform reibungslos funktionieren müssen.

Einen ersten guten Einblick bietet der offizielle Trailer, der fast zu schön ist, um wahr zu sein.

Lumino City ist bereits auf Steam erschienen und schlägt mit happigen 19,99 Euro zu Buche. Ist aber auch handgemachte Arbeit, oder?