Lioncast | Gaming-Hardware aus Berliner Hand

Günstige Keyboards, Mäuse und Headsets

Lioncast | Gaming-Hardware aus Berliner Hand: Günstige Keyboards, Mäuse und Headsets Lioncast | Gaming-Hardware aus Berliner Hand: Günstige Keyboards, Mäuse und Headsets
Von |
Lioncast | Gaming-Hardware aus Berliner Hand Günstige Keyboards, Mäuse und Headsets 8 Fotos

Lioncast wurde 2008 gegründet und entwickelt seitdem Gaming-Hardware zu günstigen Einstiegspreisen im Herzen von Berlin. Von mechanischen Keyboards bis hin zu MMO-Mäusen und Headsets finden Spieler hier einige tolle Alternativen zur Konkurrenz aus dem Ausland.

Zugegeben: Vor einer Woche wusste ich nichtmal, dass eine Firma wie "Lioncast" überhaupt existiert. Insbesondere in Hinsicht auf den deutschen Markt verfällt mal als Gamer schnell in nationale Blindheit, zu groß und übermächtig ist das Feld der internationalen Hardware-Schmieden. Razer? Mad Catz? ROCCAT? Logitech? Klar, kennt jeder. Hiesige Firmen? Nicht wirklich!

Natürlich schrillen laut die PR-Glocken in meinem Kopf, wenn das Telefon klingelt und eine nette Stimme mir sein "viel zu wenig beachtetes" Produkt verkaufen will. Im Falle von Lioncast kostete die Recherche aber nicht viel Zeit, bis ich herausgefunden habe: Das Team in Berlin hat was drauf! Obwohl die Design hierzulande entwickelt werden, läuft die Produktion aus Asien ein.

8908_112166a27140167714e867c234a49a38_800x600r - image/jpeg

Als ursprünglicher Entwickler von Konsolen-Zubehör, widmen sich Lioncast aktuell auch dem PC-Gaming-Sektor und bieten auf ihrer offiziellen Homepage von mechanischen Tastaturen bis hin zu Headsets so ziemlich jeden Kram an, den Ihr sonst eher bei den genannten Herstellern ordert. Auch auf amazon.de findet Ihr die Produkte, hier jedoch meist zu attraktiveren Preisen, als auf der Homepage von Lioncast. 

Apropos Preise: Die können sich wirklich sehen lassen! Eine MMO-Maus für 39 Euro und ein Gaming-Keyboard für 49 Euro (auf amazon.de aktuell für 29 Euro!) zeigen, in welche Richtung auch der Rest des Hardware-Programms tendiert. Trotz des geringen Preises schneiden die Produkte in den bisher von mir studierten Tests hervorragend ab - wahre High-End-Produkte dürft Ihr natürlich nicht erwarten, aber das wird in diesem Preis-Segment wohl auch niemand tun. 

Im Laufe der nächsten Wochen werden wir selbst einige Produkte von Lioncast antesten und Euch dann berichten, ob die Teile wirklich so gut sind, wie die bisherigen Tests vermuten lassen. Bis dahin lasse ich Euch einfach mal mit dem Link zu den Berliner Kollegen alleine. Wenn ich schonmal Werbung für eine deutsche Hardware-Schmiede mache, dann richtig: Gebt Lioncast 'ne Chance!

Hinter diesem Link geht's zur offiziellen Lioncast-Homepage.

Und hier findet Ihr einige Lioncast-Produkte gleich auf amazon.de.