Halo 5: Guardians | Multiplayer-Szenen im Video-Zusammenschnitt

"Double Kill! Killtacular! Killing Spree!"

Halo 5: Guardians | Multiplayer-Szenen im Video-Zusammenschnitt: "Double Kill! Killtacular! Killing Spree!" Halo 5: Guardians | Multiplayer-Szenen im Video-Zusammenschnitt: "Double Kill! Killtacular! Killing Spree!"
Von |
Halo 5: Guardians | Multiplayer-Szenen im Video-Zusammenschnitt "Double Kill! Killtacular! Killing Spree!" 7 Fotos

"Pew! Pew!" 343 Industries zeigt uns die Beta zum Multiplayer-Modus von Halo 5: Guardians und stellt neben Gameplay-Szenen auch ein Making-Of zur Verfügung, das die Neuerungen, allen voran die Spartan Abilities, näher vorstellt.

Der nur so mit Technik vollgestopfte Anzug eines Spartans soll als solcher auch im Spiel erfahrbar gemacht werden. Daher könnt Ihr im Multiplayer auf eine Haufen neuer Fähigkeiten zurückgreifen, die das Halo-Spielgefühl nicht auf den Kopf stellen, aber defintiv umformen werden.

Lest unsere Zusammenfassung oder guckt Euch gleich folgendes Video für einen Überblick an.

Für eine flexiblere Bewegung sorgt das Thruster-Pack, mit dem Ihr auf Knopfdruck schnell zur Seite ausweichen könnt. Außerdem verlängert Ihr damit eure Sprungweite und manövriert auf dieser Weise insgesamt besser in der Luft.

Im Flug könnt Ihr auch einen Ground Pound-Angriff starten und Euch auf Eure Gegner stürzen und sie so plätten. Das Erbe von Super Mario liegt im Trend: Auch in Borderlands: The Pre-Sequel und in Call of Duty: Advanced Warfare springt Ihr auf Gegner "hinab". 

Die Spartans können sich nun außerdem an Kanten festhalten und hochziehen, wenn Ihr einen entsprechenden Knopf drückt und sind damit erstmals auch als Kletteraffen unterwegs. Weitere Neuerung: Ihr könnt sprinten! Der Aufschrei darüber ist groß, sind viele Halo-Spieler doch der Meinung, dass das Spiel noch nie die Möglichkeit zum Sprinten gebraucht hätte.

Aus Balancing-Gründen regeneriert sich daher Euer Schild nicht, wenn Ihr durch die Gegend flitzt. Im Sprint seid Ihr aber in der Lage, einen Slide auszuführen, um so in Deckung zu schliddern oder Euch Eurem Gegner auf Shotgun-Reichweite zu nähern. Dies löst Ihr durch Drücken der Ducken-Taste aus, alternativ könnt Ihr auch den Nahkampf-Knopf drücken und Euch so besonders schnell auf den Gegner zubewegen, um ihm eine Schelle zu verpassen.

Zuletzt ist das Smart Scoping nicht mehr nur mit der Pistole, sondern mit jeder Waffe möglich. Dadurch bekommt Ihr eine Zoom-Funktion für jede Wumme an die Hand, eine erhöhte Präzision ist aus Balancing-Gründen nicht zu erwarten. Die Entwickler legten Wert darauf, dass Smart Scoping nicht verwendet werden muss, um gut zu sein. Zudem werdet ihr aus dem Zoom-Modus gekickt, wenn Ihr getroffen werdet.

Neben den Screenshots aus dem Mehrspieler-Modus könnt Ihr Euch hier noch einen Zusammenschnitt aus kurzen Szenen aus dem Multiplayer ansehen, die dank eines 60-Frames-Videos auch auf YouTube super flüssig aussehen - stellt die Videoqualität einfach auf 720p oder 1080p um in den Genuss der fixen Frames zu kommen.

Da möchte man liebsten auch sofort den nächsten Sparten niederstampfen. Am Ende des Videos seht Ihr übrigens den neuen Spielmodus "Breakout". Hier hat jeder Spieler der beiden 4er-Teams nur ein Leben. Sobald ein Team ausgelöscht wurde, erhält das andere einen Punkt. Nach sieben Runden wird dann ein Gesamtsieger gekürt.