Teesy, Andreas Bourani, OK Kid und weitere Acts in Köln

Gamescom City Festival 2015

Teesy, Andreas Bourani, OK Kid und weitere Acts in Köln: Gamescom City Festival 2015 Teesy, Andreas Bourani, OK Kid und weitere Acts in Köln: Gamescom City Festival 2015 Foto: Kölnmesse

Man will es kaum glauben: Die Gamescom dreht sich tatsächlich nicht nur um Spiele. Auf dem "Gamescom City Festival" in Köln treten gleich mehrere, namhafte Acts auf, um den passenden Soundtrack zum Mega-Event zu liefern. Wir liefern die große Übersicht.

Während es in den Kölner Messehallen immer enger wird und alle Gamer versuchen einen Blick auf die neuesten Videospiel zu erhaschen, läuft rund um die Messe ein breit gefächertes Rahmenprogramm: Für Action und Sport wird in den Hallen 5.2 und 10.2 gesorgt, im Cosplay Village könnt ihr an einem Kostüm-Wettbewerb teilnehmen und selbst der Rest der Stadt steht ganz im Zeichen der Gamescom. 

Alle Infos zum musikalischen Highlight in Köln: Gamescom 2015: Video Games Live Konzert Alle Infos zum musikalischen Highlight in Köln Gamescom 2015: Video Games Live Konzert Zum Artikel »

Traditionell findet auch 2015 wieder das Gamescom City Festival statt: Auch in diesem Jahr werden auf drei Bühnen am Rudolfplatz, Hohenzollernring und Neumarkt bekannte nationale und internationale Künstler auftreten. Die genaue Auflistung aller Acts findet ihr weiter unten, genaue Uhrzeiten können wir euch leider (noch!) nicht bieten. Wir versuchen diesen Beitrag stets aktuell zu halten.

Zudem serviert euch das Festival 2015 erstmals ein umfangreiches Streetfood-Programm: Hungrig muss hier niemand nach Hause gehen!

Wichtiger Hinweis zum Schluss: Der Eintritt zum Gamescom City Festival ist kostenlos! Es gibt also kaum einen Grund, nicht in der Kölner Innenstadt vorbeizuschauen - zumindest wenn ihr noch die körperlichen Reserven nach einem harten Messetag in euch tragt. 

Auf nach Köln! Gamescom 2015: Top 50 der Games, die ihr nicht verpassen dürft! 51 Fotos

Das Musikprogramm auf dem Gamescom City Festival

Alle weiter unten genannten Acts findet Ihr auf der Bühne am Hohenzollernring.

Freitag, 07.08.2015

Teesy:

Der Mann mit der Fliege wurde von iTunes zum "Newcomer des Jahres" gekürt, hat beim Bundesvision Songcontest das Bundesland Sachsen auf den dritten Platz gebracht und nebenbei sein Debüt-Album "Glücksrezepte" veröffentlicht. Teesy landete damit auf Platz 34 der deutschen Albumcharts. Teesy ist zudem der erste deutsche Künstler, der eine exklusive iTunes Session veröffentlichen darf.

Ryan Sheridan:

Noch vor einigen Jahren spielte Ryan Sheridan auf den Straßen Dublins. Das hat sich seit dem Senkrechtstart seiner ersten Single "Jigsaw" in seiner Heimat im Jahr 2010 komplett geändert: Das Debütalbum "The Day You Live Forever" schoss 2011 direkt auf Platz 2 der irischen Album-Charts und erreichte Platin-Status.

Andreas Bourani:

Andreas Bourani schrieb mit "Auf uns" die Hymne des Sommers 2014. Mit seiner überragenden Live-Band, seiner fesselnden Bühnenpräsenz und einzigartigen Stimme wird er definitiv auch auf dem Gamescom city festival tausende Besucher und Fans begeistern.

Samstag, 08.08.2015

Valentine:

Empfindsam und vertraut hört es sich an, wenn Valentine ihre Stimme erhebt und zu einem ihrer Songs ansetzt. Wie eine Freundin, die man seit Kindheitstagen kennt. Und tatsächlich ist die gebürtige Berlinerin eigentlich schon ein alter Hase im Musikgeschäft: Mit gerade mal vierzehn Jahren wird sie von einem Platten-Major entdeckt und unter Vertrag genommen.

OK Kid:

Mit ihrem gefeierten Debütalbum wurde gezeigt, wie unpeinlich, zeitgemäß und ästhetisch deutschsprachige Musik sein kann. Sie selbst nennen es Pop, auch wenn es andere vielleicht als einen einen Mix aus Indietronic, Elektronika und Rap bezeichnen würden.

Kitty, Daisy & Lewis:

Die englische Blues-, R’n’B- und Swing-Sensation, drei Geschwister aus London, sind junge Menschen um die 20, die mit einer Leidenschaft und authentischer Originaltreue die Musik der 40er und 50er Jahre wieder aufleben lassen, als hätte es die vergangenen fünf Jahrzehnte Rockmusik nie gegeben.

Sonntag, 09.08.2015

RDGLDGRN:

Einer der Vorzeigesongs, in dem all die Qualitäten dieser Band zusammenfallen, ist die erste Single "Doing The Most". Von keinem Geringeren als Pharrell Williams co-written und miterdacht, invertiert diese Nummer nicht nur jeglichen Anflug von schlechter Laune, sie widersetzt sich auch jedem Schubladendenken. Ein Feuerwerk von Bläserakzenten, String-Harmonien, von treibenden Beats, perkussivem Furor, einer unwiderstehlichen Feelgood-Attitüde und einem augenblicklich zündenden Chorus.

Moop Mama:

Moop Mama ist eine Marching Band. Zehn Leute, sieben Bläser, zwei Schlagzeuger und ein Sänger sind auf dem Weg mit ihrer absolut neuartigen Mischung aus Brass, HipHop und deutschem Rap alles über den Haufen zu laufen, was eben noch da stand und "Das gibt‘s doch gar nicht" gemurmelt hat. Großes Kino, voller Abenteuer und Liebe!

Marcus Wiebusch:

Marcus Wiebusch ist ein deutscher Sänger, Gitarrist und Songwriter, der als Frontmann der Indie-Rock-Band Kettcar und Mitgründer des Independent-Labels Grand Hotel van Cleef bekannt wurde. Sein erstes Soloalbum "Konfetti" ist ein offenes, breites und vielseitiges Album geworden. Dieses Orchestrale, Große, Raumgreifende der Songs, die Breite im Arrangement, die sich von der klassischen Piano-Ballade bis zum tief pumpenden Electro-Track dehnt: Bemerkenswert, was passiert, wenn man einen wie Wiebusch einfach mal von der Leine lässt. Dann hört man plötzlich Sprechgesang von ihm, verbunden mit knackigen HipHop-Beats zur reduzierten Gitarre.

LaBrassBanda:

Acht Vollblutmusiker in Lederhosen, bunten T-Shirts, barfuß und mit bayerischen Texten zur Blasmusik auf der Bühne! Davor eine tanzende und vor guter Laune sprühende Menschenmasse, die dem Rhythmus folgt. Das ist das Phänomen "LaBrassBanda"! Ob barfuß oder im Designerschuh: Kein Bein steht still!