Vom 10. bis zum 25. November in der Altstadt

Das Holocafé kehrt zurück nach Düsseldorf

Vom 10. bis zum 25. November in der Altstadt: Das Holocafé kehrt zurück nach Düsseldorf Vom 10. bis zum 25. November in der Altstadt: Das Holocafé kehrt zurück nach Düsseldorf Foto: Andreas Bretz

Nach dem erfolgreichen PopUp-Store in den Düsseldorfer Arcaden im Winter 2016/17 war es längere Zeit ruhig um Deutschlands erstes Virtual Reality Café geworden. Jetzt gibt es spannende Neuigkeiten!

Es ist fürwahr ein einzigartiges Konzept, welches die Gründer des Holocafés wortwörtlich vor Augen haben: Eine mehr als interessante Mischung aus Gaming-Experience, Erlebnis-Gastronomie, eigener Spiele-Entwicklung und einer gehörigen Portion natürlicher Neugierde der Kunden.

"Was machen die da?" werden sich viele Leute fragen, wenn sie vom 10. bis zum 25. November an den Räumlichkeiten der alten Stadtkämmerei (Marktplatz 6) in der Düsseldorfer Altstadt vorbeibummeln und dort Menschen mit VR-Brillen und Controllern in der Hand wild in der Umgebung herumgestikulieren sehen.

Virtual Reality zum Ausprobieren

Virtual Reality ist längst keine Science-Fiction mehr: Die erste Generation an VR-Brillen ist längst im Handel angekommen und erfreut sich kurz vor dem Weihnachtsgeschäft 2017 erster Rabatte, welche die Brillen auch für Anfänger in erschwingliche Regionen bringen. Eine Samsung Gear VR zum Beispiel kostet gerademal 40 bis 50 Euro und ist mit allen gängigen Samsung-Handys (Galaxy S8, S8+, S7, S7 edge, Note5, S6 edge+, S6, S6 edge) kompatibel.

Wertigere Modelle kosten einiges mehr, verbessern das VR-Erlebnis aber ungemein: Bereits die PlayStation VR Brille (PSVR) für 399 Euro lässt erahnen, was uns in Zukunft noch erwarten könnte. Die großen PC-Brüder Oculus Rift (ca. 450 Euro) und HTC Vive (ca. 800 Euro) bieten dann High-End-VR für den hoffentlich technisch ausreichenden Computer-Betrieb daheim. Für 2018 macht sich bereits die zweite Generation an VR-Brillen bereit den Massenmarkt zu erobern.

Wichtig: Aufgrund der begrenzten Platz-Kontingente wird Besuchern eine Vorreservierung im Holocafé dringend empfohlen. Für einen Spieler werden 12 EUR fällig, insgesamt sind Gruppen von bis zu vier Spielern erlaubt. Räume lassen sich auch exklusiv buchen. Schaut einfach mal auf der offiziellen Homepage vorbei! 

Am 24. November in der Mitsubishi Electric Halle: Konzertreihe "The Legend of Zelda: Symphony of the Goddesses" erobert Düsseldorf Am 24. November in der Mitsubishi Electric Halle Konzertreihe "The Legend of Zelda: Symphony of the Goddesses" erobert Düsseldorf Zum Artikel »

Steiniger Weg zur festen Location

Nach der planmäßigen Schließung des PopUp-Stores in den Düsseldorf Arcaden und Schwierigkeiten bei der Immobiliensuche für ein permanentes Ladenlokal haben die Gründer vom Holocafé nun endlich einen Ort gefunden, an dem sie sich (zumindest kurzfristig) austoben und den Menschen ihre VR-Vision nahebringen können.

In Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft bei der Wirtschaftsförderung Düsseldorf konnte die Fläche der alten Stadtkämmerei zur Zwischennutzung bereitgestellt werden, so dass das Holocafé vom 10. bis zum 25. November wieder für Kundschaft die Türen öffnet.

Für die Zukunft laufen die Planungen für eine "feste" Location natürlich weiter: Die Bauplanungen für eine Immobilie im japanischen Viertel mussten leider auf Eis gelegt werden, da der Eigentürmer sein ursprüngliches Angebot plötzlich zurückzog. So war es dem Unternehmen nicht möglich, noch im Jahr 2017 seinen Flagship Store Düsseldorf zu eröffnen.

Geschäftsführer Sebastian Kreutz dazu: "Wir erhalten täglich Anrufe von Kunden, die wissen möchten, wann es bei uns endlich weiter geht. Auch die Anfragen für Firmenevents türmen sich inzwischen. Leider ließ die Immobiliensituation keine frühere Eröffnung zu, daher sind wir dankbar für die Unterstützung der Wirtschaftsförderung Düsseldorf, um die Wartezeit für unsere Kundschaft zu überbrücken."

Neue Spiele und gastronomische Unterstützung durch das Café Vélo

Zu dem Event ist das Entwicklerteam hinter den Virtual Reality Games vor Ort und stellt den Besuchern brandneue Inhalte zur Verfügung und steht für Feedback und Nachfragen bereit. Für Getränke und Speisen sorgt das benachbarte Café Vélo.

Insgesamt stehen euch beim November-Event drei Mehrspieler-Titel zur Auswahl: In der "Holo Arena" verteidigt ihr euch in einer Arena mit futuristischen Waffen gegen anrückende Drohnen, in "Chaos Commando" kommandiert ihr die wohl marodeste und am schlechtesten geführte Raumstation aller Zeiten und in "Carpe Lucem" wird meditativ gepuzzled.

Das Holocafé in der Altstadt ist vom 11. bis zum 25. November werktags zwischen 18 bis 21 Uhr, sowie am Wochenende von 10 bis 22 Uhr geöffnet. Montags ist Ruhetag.

Mit Bus und Bahn steuert ihr die Heinrich-Heine-Allee an und geht von dort zu Fuß gerade über die Bolker Straße zum Marktplatz, oder über die Flinger Straße, dann rechts auf die Marktstraße. Mit dem Auto erreicht ihr über den Rheinufertunnel die Tiefgarage "Altstadt Rheinufer", die rund um die Uhr geöffnet ist. Diese verlasst ihr über dne Ausgang "Altstadt", geht über die Rheinstraße am Uerige vorbei und biegt links auf die Marktstraße ab.

Der Eingang zum Holocafé ist gleich unter den Arkaden, rechts neben dem Café Vélo!

Jahresübersicht von Januar bis Dezember Die besten Games 2017 117 Fotos

Phaser, Torpedos, Klingonen und VR-Brillen: Star Trek Bridge Crew im Test für PlayStation 4 / PSVR Phaser, Torpedos, Klingonen und VR-Brillen Star Trek Bridge Crew im Test für PlayStation 4 / PSVR Zum Artikel » Die John-Wick-Erfahrung: Farpoint VR im Test für PlayStation 4 Die John-Wick-Erfahrung Farpoint VR im Test für PlayStation 4 Zum Artikel » Willkommen in der Virtuellen Realität: Playstation VR im großen Tonight-Check Willkommen in der Virtuellen Realität Playstation VR im großen Tonight-Check Zum Artikel »