Age of Empires Online wird abgeschaltet

Microsoft beendet den Online-Ableger

Age of Empires Online wird abgeschaltet: Microsoft beendet den Online-Ableger Age of Empires Online wird abgeschaltet: Microsoft beendet den Online-Ableger
Von |

Age of Empires Online hat keine gute Zeit hinter sich: Nach einem Entwicklerwechsel, ausbleibenden Patches und letztendlich dem mangelndem Interesse seitens der Spieler, bricht Microsoft jetzt alle Zelte ab und zieht den Stecker des Online-Titels. 

Age of Empires Online  wurde ursprünglich von Robot Entertainment (Orcs must die) entwickelt, landete aber bereits vor der Veröffentlichung im August 2011 in den Händen von Gas Powered Games (Supreme Commander). Obwohl der Titel als "free-to-play" vermarktet wurde, war man als Spieler in vielerlei Hinsicht gezwungen etwas tiefer in die Tasche zu greifen: Der sogenannte "Premium Content" involvierte nicht nur spezielle Gegenstände und Baupläne, sondern allen voran auch diverse Quests und Features. 

Im März 2012 erfuhr der Games for Windows - LIVE -Titel seine erste Komplettüberholung in Form der Veröffentlichung auf Steam - jedoch ohne das lästige Microsoft DRM auszusperren. Auch spätere Anpassungen am Bezahlsystem und dem lästigen "Grinding" konnten den Titel nicht mehr vor dem Aus retten: Seit Anfang 2013 stellte Microsoft die Entwicklung ein, nach dem Aus des Games for Windows Live Marktplatzes am 22. August 2013 konnten sich keine neuen Spieler mehr anmelden. 

Das finale Aus am heutigen Tag (2. Juli 2014)  ist also das Ende eines bereits länger "sterbenden" Titels. Und wenn wir auch ein kleines, weinendes Auge dabei haben, sind wir auf der anderen Seite ebenso froh, dass der nur wenig beliebte Games for Windows Live Quatsch endlich ein Ende findet. 

Age of Empires Fans finden hingegen kaum weitere, günstige Alternativen: Age of Empires II HD ist über Steam erhätlich und kostet stolze 18,99 Euro, die Age of Mythology: Extended Edition blendet mit dem Wort "extended" und verlangt dafür 16,79 Euro.