Ultimate NES Remix im Test | Nintendo 3DS

"Ein Level geht noch..."

Ultimate NES Remix im Test | Nintendo 3DS: "Ein Level geht noch..." Ultimate NES Remix im Test | Nintendo 3DS: "Ein Level geht noch..."
Von |
Ultimate NES Remix im Test | Nintendo 3DS "Ein Level geht noch..." 8 Fotos

Die NES Remix-Reihe für die Wii U gehört zu den Downloadtiteln, die Nintendo aus dem Nichts ankündigt und kurz darauf auch schon veröffentlicht. Nach zwei erfolgreichen Spielen für die Heimkonsole, wird ein Best of davon jetzt für den Nintendo 3DS veröffentlicht. Wir sagen Euch, ob sich ein Kauf lohnt.

Ultimate NES Remix beinhaltet 16 NES-Klassiker, die Ihr allerdings nicht frei spielen könnt. Stattdessen werden Euch pro Titel unterschiedlich viele kleine Aufgaben gestellt, die Euch das Spielprinzip und -gefühl des jeweiligen Titels näherbringen. Bei diesen 16 Titeln handelt es sich jedoch nicht um alle Spiele, die in den beiden Wii U-Teilen enthalten waren.

Ganze 12 Klassiker sind aus dem Paket gefallen, in erster Linie die etwas ungeliebten Sportspiele. Geblieben sind die Highlights, also die Super Mario Bros.-, Zelda-, Donkey Kong-, und Metroid-Spiele. Sie machen die Hälfte des Angebots aus, dazu kommen dann noch beispielsweise Punch-Out!, Kid Icarus oder Excitebike. Für Nostalgiker oder Spieler, die auf ein umfassendes Gesamtpaket an NES-Titeln gehofft haben, ist diese Auswahl aber eine kleine Enttäuschung.

8443_32d4ab2863a014ec044b3cb096a178e1_800x600r - image/jpeg

Die bereits erwähnten Aufgaben sind kleine Häppchen aus den Spielen, die noch einmal in einzelne Schritte unterteilt sind. So werden Euch in einer Aufgabe zu Donkey Kong beispielsweise erst einzelne Aspekte eines Levels zur Aufgabe gestellt, bevor Ihr dann den Abschnitt in seiner Gänze meistern müsst.

Nach erfolgreichem Abschluss werdet Ihr mit bis zu drei Sternen belohnt, je nachdem, wie schnell Ihr die Aufgabe lösen konntet. Perfektionisten können sich gar die schwer zu ergatternden Regenbogensterne verdienen. Mit diesen Sternen schaltet Ihr dann nach und nach neue Herausforderungen und auch neue Spiele frei.

Ein besonderes Highlight sind die namensgebenden Remixes: Hier werden die Spielabschnitte deutlich stärker variiert oder mit anderen Spielen gepaart. Hier habt Ihr ein noch relativ gemäßigtes Beispiel von einem Remix:

Es kann auch schon mal vorkommen, dass Ihr das erste Level von Donkey Kong als Link absolvieren müsst. Ohne Marios Sprungfähigkeiten sind die Fässer, mit denen der Affe um sich schmeißt, deutlich schwerer zu umgehen. Diese Remixes bringen die nötige Würze in das Spiel, da sich manch eine der 250 Aufgaben etwas dröge anfühlt und Ihr defintiv Favoriten unter den Spielen entwickeln werdet, während das Sammeln von Sternen anderer Spiele in Arbeit ausartet.

Für Langzeitmotivation sorgen die Online-Ranglisten, in denen Ihr Euch allerdings nur mit Euren Freunden und Spielern aus Eurer Region messen könnt. Eine globale Bestenliste fehlt unverständlicherweise. Immerhin: Ihr könnt Euch direkt über die Rangliste Replays Eurer Zeiten oder anderer Spieler ansehen. So könnt Ihr den ein oder anderen strategischen Kniff eines Kontrahenten um die schnellste Zeit übernehmen.

8441_36e65ad1b5b805f5fbaadc1a0c5ad9c2_800x600r - image/jpeg

Als Bonus könnt Ihr Euch im Championship Mode mit anderen messen. In Anlehnung an die Nintendo World Championships, einem Wettbewerb aus den 90ern, müsst Ihr drei Aufgaben bewältigen und dabei so viele Punkte wie möglich machen. Zunächst gilt es, 50 Münzen in Super Mario Bros. zu sammeln, danach 25 in Super Mario Bros. 3 und zuletzt spielt Ihr so lange Dr. Mario bis das Zeitlimit erreicht ist. Auch hierbei könnt Ihr Euch in Online-Ranglisten platzieren.

Ein zweiter Bonus ist Speed Mario Bros., im Grunde das originale Super Mario Bros. auf Speed. Das Geschehen läuft einfach in doppelter Geschwindigkeit ab, das wars auch schon. Klingt anfangs spannend, die doppelt so schnell abgespielten Soundeffekte sind auch witzig, aber nach nur wenigen Minuten hat dieser Remix seinen Reiz verloren. Schade.

Der Super Luigi Bros.-Remix aus dem zweiten Wii U-Teil, in dem Ihr mit Luigi die Level gespiegelt und damit von rechts nach links bewältigt, wurde dagegen gestrichen. Schade und erneut unverständlich.