Er wollte zur Kirmes

Neunjähriger nimmt Auto seiner Eltern

Er wollte zur Kirmes: Neunjähriger nimmt Auto seiner Eltern Er wollte zur Kirmes: Neunjähriger nimmt Auto seiner Eltern Foto: dpa
Von |

Spontane Aktion oder von langer Hand geplant? In Recklinghausen hat die Polizei in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen Neunjährigen nach Hause gebracht, nachdem dieser zuvor das Auto seiner Eltern gekapert hatte. Damit, so erklärte der Junge, sei er zur Kirmes nach Oer-Erkenschwick gefahren, ehe er auf dem Rückweg von zwei Polizisten gestoppt wurde.

Damit er überhaupt etwas sehen konnte, habe sich der Junge extra eine Sitzerhöhung auf den Fahrersitz gelegt, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Zuvor sei er heimlich aus dem Badezimmerfenster gestiegen und habe dieses extra offen gelassen, damit er später auch wieder reinkomme. Bis auf einen eingeklappten Außenspiegel, mit dem der Junge beim Parken gegen eine Hecke gefahren sein soll, blieb das Auto offenbar unbeschädigt.

Seine Eltern, die von dem Ausflug ihres Sohnes nichts mitbekamen, wollten sich das Fahrzeug jedoch nochmal genauer anschauen und überprüfen, ob etwas verkratzt oder kaputt ist. Zudem prüft die Polizei, ob die Eltern ihre Aufsichtspflicht verletzt haben.