Seltsame Schwimmtechnik

Mann schwimmt gefesselt in einem Sack zum Weltrekord

Seltsame Schwimmtechnik: Mann schwimmt gefesselt in einem Sack zum Weltrekord Seltsame Schwimmtechnik: Mann schwimmt gefesselt in einem Sack zum Weltrekord Foto: Screenshot YouTube
Von |

Auf so eine Idee muss man erstmal kommen. Ein 64 Jahre alter Bulgare hat in dieser Woche einen kuriosen Weltrekord gebrochen: Gefesselt und in einem Sack schwamm er etwa 3,3 Kilometer durch den Ohridsee in Mazedonien.

Das Video dieser Mammut-Leistung ist faszinierend. Die Bewegungen des Mannes sehen aus wie die einer Meerjungfrau. Lediglich mit dem Strampeln der Beine bewegt sich Yane Petkov fort – immer bewacht von einem Begleitboot, da die Aktion natürlich nicht ganz ungefährlich ist.

Die Hände des 64-Jährigen sind hinter seinem Rücken zusammengebunden, und auch die Beine ließ er sich vorher fesseln. Insgesamt drei Stunden dauerte das Unterfangen Weltrekord, dann war es geschafft.

Die Bestmarke hatte der Bulgare – zuvor war er bereits knapp zwei Kilometer auf identische Art und Weise geschwommen – zwischenzeitlich an einen indischen Fischer verloren, der gefesselt, aber ohne Sack angetreten war. Doch nun ist er wieder der König.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

Spektakuläres Video: Mann stellt Melonen-Weltrekord auf – mit Samuraischwert! Spektakuläres Video Mann stellt Melonen-Weltrekord auf – mit Samuraischwert! Zum Artikel »

Keiner isst schneller als Joey Chestnut: 74 Hotdogs in zehn Minuten – Weltrekord! Keiner isst schneller als Joey Chestnut 74 Hotdogs in zehn Minuten – Weltrekord! Zum Artikel »