"Folterschiff" auf dem Bodensee

500 Fetischisten feiern auf dem "Torture Ship"

"Folterschiff" auf dem Bodensee: 500 Fetischisten feiern auf dem "Torture Ship" "Folterschiff" auf dem Bodensee: 500 Fetischisten feiern auf dem "Torture Ship" Foto: dpa
Von |

In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben Hunderte Fetisch-Fans in zum Teil skurrilen Lack-, Leder- und Latex-Outfits auf dem "Torture Ship" am Bodensee Party gemacht. Bestaunt von etlichen Schaulustigen gingen die ersten Gäste in Friedrichshafen an Bord des "Folterschiffs", ehe es weiter zum Pier des Hafens Konstanz ging.

Mit rund 500 Gästen hatte der Veranstalter, die Agentur Zip-Zone, vor der Tour gerechnet. Das seien "einige weniger" als in früheren Jahren. Der Grund: das nahezu zeitgleiche WM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Schweden.

Lack, Leder und Latex So zeigen sich Fetisch-Fans auf dem "Torture Ship" 9 Fotos

Kritik am "Torture Ship" führt zu Verzicht auf Darkroom

Vor einigen Jahren hatten das "Torture Ship" und ein davon unabhängiges Swingerschiff noch Kritik ausgelöst. Die Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB) hatten daraufhin ihre Regeln für Charterverträge verschärft. Das Swingerschiff wurde ganz verboten, das "Torture Ship" darf weiter fahren, weil es als Tanzschiff gilt – und weil es seitdem auf einen Darkroom, einen spärlich beleuchteten Raum für sexuelle Handlungen, verzichtet.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

Quelle: dpa