"Mekunu" führt zu Überschwemmungen

Socotra: Mindestens 17 Vermisste durch Tropensturm

"Mekunu" führt zu Überschwemmungen: Socotra: Mindestens 17 Vermisste durch Tropensturm "Mekunu" führt zu Überschwemmungen: Socotra: Mindestens 17 Vermisste durch Tropensturm Foto: afp
Von |

Der erste Tropensturm der diesjährigen Saison im Indischen Ozean hat die zu Jemen gehörende Insel Socotra getroffen. Mindestens 17 Menschen gelten als vermisst, wie die Behörden am Mittwoch mitteilten.

"Mekunu" brachte starken Regen, landesweit kam es zu Überschwemmungen. Die Regionalregierung von Socotra, ein Biosphärenreservat im Unesco-Welterbe, rief den Naturkatastrophenzustand aus.

Die amtliche jemenitische Nachrichtenagentur Saba berichtete unter Berufung auf Gouverneur Ramsi Mahrus von zwei gekenterten Booten und drei Fahrzeugen, die von Erdrutschen mitgerissen wurden. Die Zeitung "The National" aus den Vereinigten Arabischen Emirate schrieb von drei Schiffen, die vom Radar verschwunden seien. Rund 150 Familien mussten nach Angaben eines Behördenvertreters aus ihren Häusern in Sicherheit gebracht werden und in öffentlichen Gebäuden ihr Notquartier aufschlagen. Unterdessen bereitete sich das Nachbarland Oman auf die Ankunft von "Mekunu" vor.

Quelle: afp