Schießerei in Toronto

Schütze und eines von 14 Opfern tot

Schießerei in Toronto: Schütze und eines von 14 Opfern tot Schießerei in Toronto: Schütze und eines von 14 Opfern tot Foto: dpa
Von |

Ein Bewaffneter hat im Zentrum von Toronto das Feuer eröffnet und dabei 14 Menschen verletzt, darunter ein Mädchen. Eine junge Frau und der mutmaßliche Schütze seien tot, teilte die Polizei mit.

Ein junges Mädchen befinde sich in kritischem Zustand, sagte der Polizeichef der kanadischen Metropole, Mark Saunders, weiter. Über den Zustand der anderen Verletzten war zunächst nichts bekannt. Ob die Schüsse am späten Sonntagabend einen terroristischen Hintergrund hatten, könne man noch nicht sagen, erklärte Polizeisprecher Mark Pugash.

Schießerei in Toronto Neun Verletzte, Schütze offenbar tot 5 Fotos

Der Vorfall ereignete sich am Sonntagabend im Viertel Greektown. Der örtliche Fernsehsender CP24 strahlte Bilder vom Schauplatz des Geschehens aus. Zu sehen waren ein großes Polizeiaufgebot, etliche Krankenwagen sowie Ersthelfer, etliche Verletzte wurden von Sanitätern versorgt. Ortsansässige kamen aus ihren Häusern, um das Geschehen zu verfolgen.

Die Stadträtinnen Paula Fletcher und Mary Fragedakis sagten, sie hätten gehört, der Schütze sei psychisch gestört. „Es hat nichts mit Bandenkriminalität zu tun“, sagte Fletcher. Nach einer Zunahme von Waffendelikten in jüngster Zeit hatte die Polizei in Toronto an diesem Wochenende Dutzende zusätzliche Beamte eingesetzt.

Anwohner John Tulloch schilderte, er und sein Bruder seien gerade aus ihrem Auto gestiegen, als er 20 bis 30 Schüsse gehört habe. „Wir sind nur weggerannt. Wir sahen, dass Leute rannten, also sind wir einfach gerannt.“

Quelle: AFP/dpa