Drama beim Pinkpop-Festival

Kleinbus fährt in Fußgängergruppe – ein Toter

Drama beim Pinkpop-Festival: Kleinbus fährt in Fußgängergruppe – ein Toter Drama beim Pinkpop-Festival: Kleinbus fährt in Fußgängergruppe – ein Toter Foto: AFP
Von |

Drama beim Pinkpop-Festival in Holland: Ein Lieferwagen ist in eine Gruppe von Fußgängern gefahren und hat dabei einen Menschen getötet. Drei weitere Menschen wurden bei dem Vorfall beim Pinkpop-Festival in Landgraaf nahe der deutschen Grenze schwer verletzt.

Das teilte die niederländische Polizei am Montag mit. Der Fahrer des Lieferwagens flüchtete und ist inzwischen gefasst worden (neu!). Unklar sei noch, ob es sich um einen Unfall handelte oder um Absicht. Vorerst gab es keine Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund.

Die Polizei startete eine Großfahndung nach dem Kleinbus. Auch die Polizei in Belgien und Deutschland seien eingeschaltet worden, sagte ein Sprecher der niederländischen Polizei. Auch in Nordrhein-Westfalen wird nach dem Fahrer und dem Kleinbus gefahndet. Beamte hielten Ausschau nach dem Fahrzeug, sagte ein Sprecher der Polizei Aachen.

Der Lieferwagen hatte die Fußgänger den Angaben zufolge am frühen Montagmorgen auf einer Straße in der Nähe eines zum Festival gehörenden Campingplatzes überfahren. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Die Straße wurde von der Polizei für die Ermittlungen gesperrt.

Der Vorfall ereignete sich am frühen Montagmorgen gegen 04.00 Uhr im Südosten der Niederlande wenige Kilometer vor der Grenze zu Deutschland bei Aachen. Mit einem Auftritt des US-amerikanischen Sängers Bruno Mars war das dreitägige Festival „Pinkpop“ zu Ende gegangen. Zehntausende Besucher machten sich auf den Heimweg oder liefen zu den nahe gelegenen Zeltplätzen.

Die Opfer waren nach Angaben der Polizei auf der Straße unterwegs, als der Kleinbus in die Gruppe fuhr. Rettungskräfte waren schnell zur Stelle. Auch zwei Rettungs-Hubschrauber wurden eingesetzt.

Der Bürgermeister von Landgraaf, Raymond Vlecken, besuchte die Unglücksstelle am Montag. „Es ist schrecklich, dass ein gutes "Pinkpop" so endet.“ Auch die Leitung des Festivals reagierte geschockt und sagte die traditionellen Abschiedsfeiern ab.

Zum Pinkpop-Festival, bei dem unter anderem Pearl Jam, die Foo Fighters und Bruno Mars spielten, kamen nach Angaben der Veranstalter am Freitag, Samstag und Sonntag jeweils 67.000 Besucher.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

Quelle: AFP/dpa