Mit durchsichtigem Epoxidharz

"Deutschlands schönstes Schlagloch" wird gerettet

Mit durchsichtigem Epoxidharz: "Deutschlands schönstes Schlagloch" wird gerettet Mit durchsichtigem Epoxidharz: "Deutschlands schönstes Schlagloch" wird gerettet Foto: dpa
Von |

Es ist das schönste Loch im Sommerloch: Am Niederrhein hat eine Künstlerin aus einem kleinen Straßenkrater einen Goldfischteich gemacht. Zeitweise musste man sich um "Deutschlands schönstes Schlagloch" allerdings sorgen. Jetzt gibt es ein Happy End.

"Deutschlands schönstes Schlagloch" soll am Freitag für die Nachwelt gerettet werden. Das von einer Künstlerin in Mönchengladbach zunächst im Geheimen in eine kleine Teichlandschaft umgemodelte Loch wird mit durchsichtigem Epoxidharz aufgefüllt. Ziel ist es, dass das Kunstwerk so weiterhin zu sehen ist, zugleich aber Autos sicher drüberfahren können. Auf diese Vorgehensweise hatten sich die Künstlerin, die Mönchengladbacher Straßenbetriebe und ein spontan gegründetes "Komitee zur Rettung und Erhaltung schöner Schlaglöcher" verabredet.

Das Schlagloch in einer Parkbucht hat mittlerweile in ganz Deutschland Aufmerksamkeit erfahren, vor allem auch in den sozialen Netzwerken. Die Künstlerin Maren Dörwaldt hatte einen kleinen Straßen-Krater in einen idyllischen Miniatur-Goldfischteich mit schillernden Farben verwandelt. Sie nannte es "Projekt Sommerloch" und postete Fotos auf Instagram. Danach stand allerdings die Frage im Raum, wie man mit dem Loch nun verfährt - die Straßenbetriebe betonten, dass sie für Verkehrssicherheit sorgen müssen.

 

Quelle: dpa