Kurioser Unfall

Ersthelfer wird angefahren und dann angezeigt

Kurioser Unfall: Ersthelfer wird angefahren und dann angezeigt Kurioser Unfall: Ersthelfer wird angefahren und dann angezeigt Foto: Shutterstock / Joerg Huettenhoelscher
Von |

Ein Autofahrer hat im nordrhein-westfälischen Menden einen Ersthelfer angefahren. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde der Ersthelfer dabei leicht verletzt – und handelte sich eine Strafanzeige ein.

Demnach war zunächst eine Roller-Fahrerin beim Abbiegen von einem VW Polo erfasst worden und gestürzt. Ein 55-Jähriger kümmerte sich um die Verletzte und rief den Rettungswagen.

Als dieser bereits vor Ort war, versuchte sich ein 66-Jähriger mit seinem Auto zwischen Rettungswagen und Ersthelfer durch die Unfallstelle zu schlängeln. Dabei klemmte er den rechten Arm des Ersthelfers am Außenspiegel fest und schleifte diesen kurz mit. Der 55-Jährige schrie demnach den Fahrer an und schlug mehrfach gegen die Seitenscheibe. Es gelang ihm, seinen Arm zu befreien, woraufhin der 66-Jährige einfach davon fuhr.

Der leicht verletzte Ersthelfer verfolgte ihn mit seinem eigenen Auto und stellte den 66-Jährigen zur Rede. Dabei soll er den Flüchtigen körperlich angegangen sein. Der 66-Jährige gab später gegenüber der Polizei an, einen Fehler begangen zu haben. Er wurde wegen Körperverletzung und Fahrerflucht angezeigt. Umgekehrt zeigte er den Ersthelfer wegen versuchter Körperverletzung an.

Quelle: AFP