Retter in der Not

LKW-Fahrer hindern Tankbetrüger an der Flucht

Retter in der Not: LKW-Fahrer hindern Tankbetrüger an der Flucht Retter in der Not: LKW-Fahrer hindern Tankbetrüger an der Flucht Foto: Vladyslav Starozhylov/shutterstock
Von |

Weil ihnen nach ihrem Urlaub die Kohle ausging, wollten zwei junge Männer an einer Tankstelle bei Kassel die Zeche prellen. Dabei machten die Pleitegeier die Rechnung allerdings ohne zwei LKW-Fahrer, die sich kurzerhand per Funk zusammenschlossen.

Zwei Lkw-Fahrer haben auf einem Rastplatz in Nordhessen die Flucht von zwei Tankbetrügern verhindert. Nach Angaben der Polizei vom Dienstag fuhren die beiden jungen Männer aus Wuppertal mit ihrem vollgetankten Wagen von der Rastanlage Bühleck-Nord an der Autobahn 44 los, ohne zu bezahlen.

Der Tankwart habe sich dem Auto zunächst in den Weg gestellt und sei dabei fast überfahren worden. Zwei Lkw-Fahrer beobachteten den Vorfall. Sie verabredeten per Funk, den flüchtenden Wagen bei der Ausfahrt zu blockieren. Weil die Flüchtenden vom Verkehr aufgehalten wurden, sei es beiden Lkws gelungen, den Wagen einzukesseln und die Männer zu stellen.

Den alarmierten Polizisten erklärten die 22 und 23 Jahre alten Männer, sie seien auf dem Rückweg aus einem Urlaub, wo sie ihr gesamtes Geld ausgegeben hätten. Um den Wagen unerkannt zu betanken, hätten sie ihr hinteres Wuppertaler Kennzeichen durch ein gestohlenes ausgetauscht und das vordere abmontiert.

Quelle: dpa