Mehr als drei Promille im Blut

LKW-Fahrer schläft auf Autobahn ein

Mehr als drei Promille im Blut: LKW-Fahrer schläft auf Autobahn ein Mehr als drei Promille im Blut: LKW-Fahrer schläft auf Autobahn ein Foto: Free Wind 2014 / shutterstock.com (Symbolfoto)
Von |

Auf der Autobahn zwei bei Hamm ist ein Lastwagenfahrer am Dienstagnachmittag hinter seinem Lenkrad eingeschlafen. Der Grund: Er hatte mehr als drei Promille Alkohol im Blut.

Der 55-Jährige fuhr am laut Zeugen zunächst in Schlangenlinien und im Schritttempo über die Autobahn, wie die Polizei in Dortmund am Mittwoch mitteilte. Dann stoppte er auf dem Hauptfahrstreifen und löste einen Stau aus, was einer Streife der Autobahnpolizei auffiel.

Die Beamten entdeckten den über seinem Lenkrad zusammengesunkenen Fahrer, gingen von einem medizinischen Notfall aus und alarmierten einen Rettungswagen. Als der Mann aus dem Landkreis Soest aufgrund ihres energischen Klopfens doch die verschlossene Fahrerkabinentür öffnete, stellten sie jedoch schnell die wahre Ursache fest. Der Fahrer sei "schlichtweg sturzbetrunken" gewesen, berichteten sie.

Die Diagnose wurde auch von dem kurz darauf eintreffenden Notarzt bestätigt. Der Fahrer wollte seinen Lastwagen zunächst sogar wieder starten, was die Polizisten nach eigenen Angaben aber "umgehend unterbinden" konnten. Sie nahmen ihm Schlüssel und Führerschein ab. Auf ihn wartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Quelle: AFP