Wie ein Wunder

Zwölfjährige stürzt sechs Meter tief – und erleidet Schürfwunden

Wie ein Wunder: Zwölfjährige stürzt sechs Meter tief – und erleidet Schürfwunden Wie ein Wunder: Zwölfjährige stürzt sechs Meter tief – und erleidet Schürfwunden Foto: Jörg Hüttenhölscher / shutterstock.com
Von |

Beim Spielen auf dem Flachdach eines verlassenen Gebäudes in Hagen ist ein zwölfjähriges Mädchen sechs Meter in die Tiefe gefallen. Das Kind habe beim Sturz durch das Dach Schürfwunden und Prellungen erlitten, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag.

Mit zwei weiteren Kindern habe das Mädchen am Samstagnachmittag auf dem Dach gespielt, ehe die Zwölfjährige in ein leerstehendes Geschäftshaus stürzte. Nach Angaben des Sprechers habe vermutlich Plexiglas ihrem Gewicht nicht standgehalten.

Die Feuerwehr musste laut Polizei ein geschlossenes Fenster aufhebeln, um das Kind zu retten. Das Mädchen kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Zuvor hatte die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" über den Unfall berichtet.

Quelle: dpa