Schwachsinnige Aktion

Frau füttert Hai – und hat unendlich viel Glück

Schwachsinnige Aktion: Frau füttert Hai – und hat unendlich viel Glück Schwachsinnige Aktion: Frau füttert Hai – und hat unendlich viel Glück Foto: Screenshot YouTube
Von |

Eine 34 Jahre alte Australierin ist im Urlaub gerade noch mit dem Schrecken davongekommen. Melissa Brunning fütterte während eines Bootausflugs Haie mit der Hand. Ein zwei Meter langes Tier hatte jedoch Appetit auf mehr – und schnappte zu.

Die Szenen aus dem Urlaubsvideo der Australierin sind dramatisch. Sie füttert einen Hai mit der Hand, das Tier beißt zu und zieht die Blondine von der Yacht ins Wasser. Eine Sequenz wie aus dem Hollywood-Klassiker "Der weiße Hai"! Freunden gelingt es noch so gerade die Frau wieder an Bord zu ziehen.

Und Brunning hatte tatsächlich noch Glück im Unglück. "Es hat sich angefühlt, als ob er mir den Finger vom Knochen schreddert", sagte Brunning. "Ich habe gedacht: Mein Finger ist weg." War er aber nicht. Der Finger war lediglich gebrochen, dabei hätte sie ihre fragwürdige Aktion sogar mit dem Leben bezahlen können.

Dem Hai wollte die 34-Jährige hinterher jedoch keine Vorwürfe machen. "Es war nicht die Schuld des Hais, das war nur eine dumme Aktion einer Blondine", sagte Brunning selbstkritisch dem Portal "Perth Now". "Der Hai war wahrscheinlich genauso erschrocken wie ich", ergänzte sie.

Sie habe nun gelernt, "dass man Meerestiere respektieren muss, dass man sie bestaunen kann – und dass man sie in Ruhe lassen muss". Brunnings Aktion war auch deswegen gefährlich, weil in dem Gewässer, in dem sie unterwegs war, auch Krokodile leben.

Quelle: mit AFP-Material