Medizinisches Wunder!

Frau bekommt Zwillinge in zwei verschiedenen Gebärmüttern

Medizinisches Wunder!: Frau bekommt Zwillinge in zwei verschiedenen Gebärmüttern Medizinisches Wunder!: Frau bekommt Zwillinge in zwei verschiedenen Gebärmüttern Foto: Andrey_Kuzmin/shutterstock (Symbolbild)
Von |

In England sorgt ein medizinisches Wunder für Aufsehen: Eine Frau mit zwei Gebärmüttern wurde zeitgleich in beiden schwanger und brachte nun zwei Babys auf die Welt. Die Chance für dieses Phänomen stehen bei eins zu 500 Millionen.

Wenn ein Arzt werdenden Eltern mitteilt, dass Zwillinge auf dem Weg sind, kommt das zumeist einer großen Überraschung gleich. Jennifer Ashwood und Ehemann Andrew erfuhren im vergangenen Dezember von dieser Neuigkeit.

Große Augen machten die Ärzte und die Ashwoods allerdings zwei Monate später. Denn ein Doktor stellte bei einem Ultraschall fest, dass die 31-Jährige zwei Gebärmütter hat. Was an sich schon selten genug ist, mutete noch kurioser an, als der Arzt bemerkte, dass beide Gebärmütter Ashwoods gleichzeitig befruchtet wurden.

Die Wahrscheinlichkeit für einen solchen Fall steht bei eins zu 500 Millionen. Zum Vergleich: Die Wahrscheinlichkeit beim Lotto, sechs Richtige plus Zusatzzahl richtig zu tippen, liegt bei 1:140 Millionen. Erst rund 100 dieser medizinischen Sonderfälle sind bis heute weltweit bekannt. Im Normalfall werden Frauen mit zwei Gebärmüttern nur in einer der beiden schwanger.

Die 31-Jährige hat bereits eine acht Jahre alte Tochter Millie, wusste bis zur erneuten Schwangerschaft aber noch nichts von ihrer "doppelten Gebärmutter“. "Die erste Schwangerschaft war ziemlich unkompliziert, aber dieses Mal hat mich mein Körper überrascht“, sagte die Mutter der Dailymail.

Frauen mit zwei Gebärmüttern leiden an einem höheren Risiko von Früh- oder Fehlgeburten. Im Falle der Ashwoods verlief glücklicherweise alles problemlos. Die Familie aus Cornwall im Südwesten Englands wurde kürzlich um Sohn Piran und Tochter Poppy erweitert.

Nach zwei Wochen im Krankenhaus durfte Mutter Jennifer mit den Zwillingen nach Hause. "Es ist ein Wunder“, sagt die 31-Jährige. "Weil es so selten ist, wussten die Ärzte gar nicht so richtig, was zu tun ist, bis sie in mich reinschauten.“ Tochter Poppy kam per Kaiserschnitt zur Welt.

"Zuhause ist nun sehr viel los“, berichtet die glückliche Mama weiter. "Wir schlafen nicht viel zurzeit, aber ich weiß nicht, ob das bei einem weiteren Kind nicht genauso gewesen wäre. Dafür wird doppelt so viel geknuddelt.“

Unglaubliche Geschichte: Britin trinkt und feiert – und merkt nicht, dass sie hochschwanger ist Unglaubliche Geschichte Britin trinkt und feiert – und merkt nicht, dass sie hochschwanger ist Zum Artikel »

Schmerzen nach Verzehr: 63-Jährige von Tintenfisch "geschwängert" Schmerzen nach Verzehr 63-Jährige von Tintenfisch "geschwängert" Zum Artikel »

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!