Falsches Ventil geöffnet

Knapp 4000 Liter Alkohol ausgelaufen

Falsches Ventil geöffnet: Knapp 4000 Liter Alkohol ausgelaufen Falsches Ventil geöffnet: Knapp 4000 Liter Alkohol ausgelaufen Foto: shutterstock.com / monticello
Von |

In jeden Schnaps gehört Alkohol. Das ist so, und das bleibt vermutlich auch noch eine Weile so. Blöd nur, wenn der Alkohol am Ende in der Kanalisation statt in der Flasche landet. Genau das ist am Montagmorgen bei einem Spirituosenhersteller im schleswig-holsteinischen Eckernförde passiert.

Weil ein Lieferant beim Umfüllen des hochkonzentrierten Alkohols ein falsches Ventil öffnete, seien zwischen 3000 und 4000 Liter Alkohol ausgelaufen, die zur Herstellung von Spirituosen verwendet werden. Das berichtet "Tag24".

Auch die Feuerwehr war vor Ort, um eine Explosion des brennbaren Stoffes zu verhindern. Gegen Mittag war der Einsatz beendet. Die Mitarbeiter des Spirituosenhersteller werden sich übrigens nicht beklagt haben: Sie hatten mehrere Stunden frei und mussten das Gelände verlassen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!