Idiotische Mutprobe

Betrunkener Mann stürzt von Baukran und stirbt

Idiotische Mutprobe: Betrunkener Mann stürzt von Baukran und stirbt Idiotische Mutprobe: Betrunkener Mann stürzt von Baukran und stirbt Foto: Jörg Hüttenhölscher / shutterstock.com
Von |

Ein 34 Jahre alter Mann ist in der Nacht zu Sonntag bei einem Sturz von einem Baukran in Dortmund ums Leben gekommen. Vermutlich sei er mit einem Freund für eine Mutprobe auf den Kran geklettert und habe versucht, auf den etwa 30 Meter hohen Ausleger zu gelangen. Beide Männer sollen Polizeiangaben zufolge stark betrunken gewesen sein.

Ein Zeuge hatte sich um kurz nach Mitternacht bei der Polizei gemeldet, nachdem er die Männer auf dem Kran beobachtet hatte. Als die Beamten auf der Baustelle eintrafen, turnten die Betrunkenen in schwindelnder Höhe ungesichert über die Streben. Bevor die alarmierte Feuerwehr Hilfs- und Rettungsmaßnahmen einleiten konnte, stürzte der 34-Jährige, der aus Hamminkeln stammt, plötzlich ab. Ein Notarzt habe nur noch seinen Tod feststellen können, hieß es. Der Freund stieg eigenständig von dem Kran ab. Er habe unter Schock gestanden, hieß es.

In einer Mitteilung der Polizei über die Kletteraktion war von einer "unfassbar dummen Idee" die Rede gewesen.

Nächster Todesfall: Mallorca: 14-Jähriger stirbt nach Balkonsturz Nächster Todesfall Mallorca: 14-Jähriger stirbt nach Balkonsturz Zum Artikel »

Probleme mit dem Alkohol: 54-Jähriger stürzt fünf Meter tief aus Fenster Probleme mit dem Alkohol 54-Jähriger stürzt fünf Meter tief aus Fenster Zum Artikel »

Quelle: dpa