Promilletest abgebrochen

Besoffener kotzt bei Polizeikontrolle

Promilletest abgebrochen: Besoffener kotzt bei Polizeikontrolle Promilletest abgebrochen: Besoffener kotzt bei Polizeikontrolle Foto: Monika Gruszewicz / shutterstock.com
Von |

Ein 59 Jahre alter Autofahrer aus Baden-Württemberg musste sich bei einer Polizeikontrolle gleich mehrfach übergeben.

Das teilte die Polizei Bisingen mit. Am Dienstagabend wurden die Beamten über einen Autofahrer informiert, der scheinbar nicht mehr ganz fahrtüchtig war. Das amtliche Kennzeichen des betreffenden Autos war bekannt, sodass die Polizei schnell den Halter des Fahrzeugs feststellten.

Bei der Überprüfung der Wohnanschrift trafen die Gesetzeshüter auf einen sichtlich betrunkenen Mann. Er war bereit, bei einem Atemalkoholtest mitzumachen. Wegen der fortgeschrittenen Trunkenheit gab es bei der Durchführung allerdings Probleme, die letztendlich zum Abbruch der Maßnahme führten.

Drei Tage verschwunden: Besoffener russischer LKW-Fahrer verirrt sich in der Eifel Drei Tage verschwunden Besoffener russischer LKW-Fahrer verirrt sich in der Eifel Zum Artikel »

Dem Autobesitzer war sichtlich unwohl. Noch während der Polizeikontrolle musste er sich mehrfach übergeben. Auch auf der Fahrt ins Krankenhaus zur Blutentnahme hielt der Würgereiz an, was mehrere Zwischenstopps nötig machte. Weil es dem 59-Jährigen nicht gut ging, wurde er nach der Blutentnahme stationär im Krankenhaus aufgenommen.

Seinen Führerschein ist er trotzdem los. Er wurde von der Polizei an Ort und Stelle beschlagnahmt.

via GIPHY