Nicht zu fassen

Mann macht Selfie mit Zug-Opfer

Nicht zu fassen: Mann macht Selfie mit Zug-Opfer Nicht zu fassen: Mann macht Selfie mit Zug-Opfer Foto: Screenshot Twitter
Von |

Es gibt Sachen, die kann man einfach nicht verstehen. So wie diese: In Italien hat ein junger Mann an einem Bahnsteig ein Selfie mit einer Frau im Hintergrund gemacht, die von einem Zug erfasst wurde und im Gleisbett lag. Die 83-Jährige wurde schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Dort verlor sie ein Bein. Das berichtet der "Mirror".

Mit seinem Handy hat der Lokaljournalisten Giorgio Lambri diese unfassbare Aktion festgehalten. Die Polizei wurde ebenfalls auf den Mann aufmerksam und zwang ihn, das Selfie umgehend zu löschen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!