Wacken Open Air
Foto: Shutterstock.com/Queen soft

Überfüllte Dixi-Klos, wilde Schlammschlachten und mehr Metall an der Lederkluft als in einem ganzen Stahlwerk: „Wacken“, unter Fans auch gerne „Waaaackööööön“, steht seit Jahrzehnten für Heavy Metal pur und gehört zu den bekanntesten Festivals weltweit. Rund 75.000 Fans durften zuletzt 2019 auf den legendären Acker in Schleswig-Holstein – dann kam Corona.

Wer auch 2021 verloren geglaubt hat, darf nun aufatmen: Vom 16. bis zum 18. September soll es eine kleinere Version von „Wacken“ geben, welche das bereits auf 2022 verschobene, offizielle „Wacken Open Air“ zumindest ansatzweise ersetzen soll. Hinter „Bullhead City“ stecken dabei nicht irgendwelche Fans, sondern die Wacken-Veranstalter.

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Diese wollen das Konzept mit vier Bühnen und dutzenden Bands durchziehen. Seitens der Behörden werden ihnen abseits der gängigen Hygiene-Regeln keine Steine in den Weg gelegt: 20.000 bis 30.000 Besucher sind also durchaus „drin“ im Festival-Konzept, also immerhin rund ein Drittel der über Jahre bewährten Massen.

>> Festivals, Messen und Events in Düsseldorf und NRW: Was bleibt 2021 übrig? <<

„Blind Guardian“ als Headliner

In Sachen Line-up dürft ihr euch auf einige echte Kracher freuen: Die Krefelder Jungs von Blind Guardian werden als Headliner auftreten. Da ist Headbanging im Sekundentakt praktisch programmiert, wenn Songs wie „The Script for my Requiem“ den Matsch vor Ort zum Vibrieren bringen – Regenwetter ist bei Wacken immerhin so sicher wie das Amen in der Kirche!

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Das weitere Line-up besteht komplett aus eingespielten Wacken-Publikumslieblingen: Nightwish dürfen sich endlich auf die Live-Premiere ihres aktuellen Albums „Human. :II: Nature.“ freuen, Powerwolf präsentieren dem Wackener Wolfsrudel ihr neues Album „Call of the Wild“ und Metal-Queen Doro gehört zu Wacken wie Helga auf den Zeltplatz.

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Auch bei Saltatio Mortis muss ein neues Album gebührend live zelebriert werden: „Für immer frei“ hat es immerhin auf die Nummer Eins geschafft! Die Fan-Lieblinge Hämatom lassen es sich nicht nehmen gleich zwei Sets in „Bullhead City“ aufzutischen. Udo Dirkschneider ist dank U.D.O. und Accept eines DER Gesichter der deutschen Metal Szene. Umso schöner, dass er als Dirkschneider ebenfalls vor Ort sein wird, um sich ganz seinen Accept-Klassikern zu widmen.

>> Festival unter Coronabedingungen: Juicy Beats setzt auf zweite Ausgabe der „Park Sessions“ <<

Nicht lange bitten lassen mussten sich Rage, die am 17. September passenderweise die Release-Show für ihr neues Album auf der Wacken-Bühne feiern dürfen. Die schwedische Metalcore-Band Imminence freuen sich genauso wie Kärbholz (Vollgas Rock’N’Roll) und die Wacken Legende Skyline.

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Außerdem auf der Liste der bestätigten Bands finden sich Jinjer, Beyond the Black (haben die Corona-Auszeit für ihr viertes Album genutzt), Nasty (brachialer Hardcore), eine düstere Packung Black Metal von Gaahls Wyrd, Nackenschmerzen versprechender Death Metal bei Endseeker, und der lokale Newcomer Slope.

Der größte Biergarten der Welt kommt nach Bullhead City

Da die Macher im Hintergrund mit „Bullhead City“ ein neues und eigenständiges Festival abseits der gewohnten Wacken-Routine planen können, steht noch etwas ganz besonderes auf der To-Do-Liste: Auf dem Festival-Gelände soll der größte Biergarten der Welt des Jahres 2021 entstehen! Das soll nicht nur die räumlichen Dimensionen und vielen Sitzplätze betreffen, sondern auch Kulinarik wird größer denn je geschrieben – hoffentlich nicht zu ähnlich gesalzenen Preisen, wie auf den letzten Festivals.

>> Festivalsommer 2021 in NRW: 1Live feiert mit Lea, Alle Farben und euch! <<

Wacken 2021 – Bullhead City: Wann startet der Ticketverkauf?

Wann der Ticketverkauf zum „Mini-Wacken“ startet, steht aktuell noch nicht fest. Die Veranstalter sprachen zuletzt vom Zeitraum Ende Juni/Anfang Juli. In jedem Fall solltet ihr wachsam sein und so schnell wie möglich zugreifen – das Kontingent wird schneller weg sein, als Metal-Klaus nach „Helga“ schreien kann. Behaltet die offizielle Seite und die Facebook-Seite von Wacken gut im Auge!

>> Tomorrowland 2021: Virtuelles Festival am 16. und 17. Juli – Stages und Line-Up <<