Foto: Screenshot YouTube/FRIENDS WITH MONEY
Foto: Screenshot YouTube/FRIENDS WITH MONEY

Nur wenige Stunden nach dem Release der neuen Single „Affalterbach“ von Rapper Shindy, wurde diese bei Streaminganbietern wie Spotify, Apple Musice und Deezer wieder offline genommen. Jetzt dürfen Shindy-Fans aber wieder aufatmen, „Affalterbach“ ist wieder online. In einer neuen Version – und mit neuer Stimme.

Aber warum das Ganze? Die erste Version von „Affalterbach“ wurde von den Streaming-Plattformen entfernt, weil Shindy „keine Freigabe von der Dame, die die Hook performt“ eingeholt hatte. Und bei dieser Dame ging es ganz offenbar um Shirin David. Die Sängerin, die kürzlich selbst mit ihrem Song „Gib ihm“ einen YouTube-Hit landen konnte, wurde von Shindy nirgends namentlich genannt, „um ihr Probleme mit ihrem Label etc. zu ersparen“, so der Rapper.

Was gut gemeint war, ging aber offenbar nach hinten los. David, deren Namen Shindy nirgends offiziell nennt, schien die Veröffentlichung des Songs noch stoppen zu wollen, doch der Rapper habe davon erst zwei Stunden vor dem Release erfahren und dann nicht mehr gehandelt. Im Nachhinein sei sein Verhalten „sehr unprofessionell und naiv“ gewesen, so Shindy.

Eine Lösung hat der 30-Jährige nun aber doch noch gefunden. Er legte „Affalterbach“ kurzerhand in einer neuen Version auf, mit einer neuen Sängerin. Auch deren Namen nennt er nicht, der Unterschied zur „alten Version“ ist allerdings (für uns) kaum zu hören. Hier könnt ihr euch selbst einen Eindruck von beiden Versionen machen: 

Shindys erste Version von „Affalterbach“:

Shindys zweite Version von „Affalterbach“:

Die Reaktionen auf die neue Version fallen allerdings eher verhalten aus. Ist für viele der Unterschied kaum herauszuhören, finden einige die erste Version mit David besser. „Ich muss echt sagen das ist nicht so geil wie vorher“, „Mit shirins stimme 100 mal besser“ oder „Die erste Version war leider viel besser mit Shirin, maaaaan, hätte die mal nicht so rumgestresst“, ist in den Kommentaren bei YouTube zu lesen.

In seiner bei Instagram veröffentlichten Ankündigung appellierte Shindy derweil an seine Fans, die offenbar wenig nette Worte für David übrig hatten. „Bitte tut mir den Gefallen und hört auf sie überall zu beleidigen. Das passt nicht zu uns“, so Shindy. Von vielen seiner rund 840.000 Abonnenten wird er dafür als „Ehrenmann“ gefeiert.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Es wurde viel über „Affalterbach“ geredet und diskutiert. Wenn man sich allerdings Reactionvideos dazu anschaut sieht man Menschen, die nicht fassen können was sie gerade sehen, nicht fassen können was sie gerade hören und teilweise nur sprachlos mit strahlenden Augen vor dem Videoclip sitzen. Dieses Gefühl ist meiner Meinung nach in den letzten Jahren verloren gegangen und euch genau das zurückzugeben war eigentlich auch schon alles was wir erreichen wollten. Das war was ich im Big FM Interview mit „Blockbuster“ meinte. Danke für euer nicht in Worte zu fassendes Feedback. „Affalterbach“ ab sofort wieder überall online. Alles andere ist zweitrangig. Bitte tut mir den Gefallen und hört auf sie überall zu beleidigen. Das passt nicht zu uns.

Ein Beitrag geteilt von BABYDADDY (@shindy) am Mär 27, 2019 um 7:32 PDT

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!