Foto: Jordan Strauss/dpa
Foto: Jordan Strauss/dpa

Die britische Popsängerin Rita Ora weiß ihre weiblichen Reize einzusetzen und zeigt sich nicht selten in aufreizender Pose. Bei Instagram postete die 27-Jährige nun besonders freizügige Fotos.

So ist Ora in einem ihrer jüngsten Beiträge nur in einem blauen, leicht transparenten Catsuit zu sehen. Deutlich erkennbar dabei: ihre Brüste samt Brustwarzen. Wenig überraschend rasten ihre Fans bei diesem Anblick förmlich aus. „Dieses Outfit macht mich so heiß“, schreibt ein User. Ein anderer scheint fast sprachlos und kommentiert nur: „Heilige Mutter Gottes!“

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Weitaus mehr nackte Haut zeigt Ora allerdings in ihren vorherigen Bildern. Diese wurden von Fotograf Matt Easton für das Clash-Magazin aufgenommen und zeigen die Sängerin so gut wie nackt. Lediglich an ihren Unterarmen trägt sie rote Opernhandschuhe. Auf dem Cover des Magazins ist Ora schließlich in sitzender Pose in Schwarz-Weiß zu sehen.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Ungelegen kommt ihr die Aufmerksamkeit derweil ganz sicher nicht. Am 23. November erscheint das neue Album der Sängerin mit dem Titel „Phoenix“. In ihren Postings weist sie zudem immer wieder auf ihre aktuelle Single „Let You Love Me“ hin.

Für Ora ist es erst das zweite Studioalbum, obwohl sie bereits 2012 ihren internationalen Durchbruch feierte. Grund für ihren holprigen Karriereverlauf: Roc Nation, das Plattenlabel von Rap-Superstar Jay-Z, bei dem sie unter Vetrag stand, habe sie nach ihrem Debüt-Album nicht mehr ausreichend unterstützt. Es folgte ein Streit, der erst 2016 beigelegt wurde. Ora wechselte schließlich zum Label Atlantic Records und steht dort auch heute noch unter Vertrag.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!